Gebührenbescheid zum Bauantrag

4,60 Stern(e) 5 Votes
Hangman

Hangman

Wobei mir dann die Gebühr keinen Sinn macht ausser nochmal abkassieren.
Das solltest Du unbedingt so vortragen um noch etwas Würze in den Genehmigungsprozess zu bringen ;)

Keine Ahnung warum Du Dich unfair behandelt fühlst: Du unterliegst derselben Gebührenordnung wie alle anderen! Und eine Abweichung vom B-Plan erzeugt tatsächlich Mehraufwand. In unserem Fall wurde unser Anliegen im Bauausschuß besprochen, die Zustimmung der Nachbarn eingeholt und das Ganze dokumentiert. Grund dafür ist übrigens - Überraschung - Fairness! Abweichungen vom B-Plan werden nämlich nicht einfach so nach Gutdünken behandelt, sondern gewürdigt und mit evtl Betroffenen abgestimmt.
 
P

pagoni2020

Naja seh es mal so nur weil es rechtens durch die Gebührenordnung ist heisst es nicht das es fair ist!!
??? Woran sollte denn die Fairnis bemessen werden? Diese Ordnung gilt für Jeden gleich, das ist ja an Fairnis quasi nicht zu toppen. Dass Gebühren immer lästig sind und man sie lieber nicht bezahlen würde ist ja etwas Anderes, nämlich Wunschdenken.
 
Tolentino

Tolentino

Ich sage nicht, dass @BW MR BW MR Recht hat aber Gleichheit ist ungleich Fairness.
Ich finde das Beispiel mit den Zuschauern beim Fußballspiel ganz gut.
Vater, großes Kind und kleines Kind gucken aufs Feld.
Links alle auf der Erde stehend = Gleichheit
Rechts Vater auf dem Boden großes Kind auf kleinem Podest und kleines auf großem Podest so dass alle Köpfe in einer Höhe sind = Gerechtigkeit (Fairness)
Aus meiner Sicht sehr treffend.
 
B

BW MR BW MR

Jetzt mal aber wieder zurück zum Kern meiner Frage.
Hat hier jemand gegen den Gebührenbescheid Einspruch eingelegt ?
 
Zuletzt aktualisiert 20.01.2022
Im Forum Bauland / Baurecht / Baugenehmigung / Verträge gibt es 2855 Themen mit insgesamt 37743 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben