Fuge zwischen Wand und Decke

4,80 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 20.05.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Fuge zwischen Wand und Decke
>> Zum 1. Beitrag <<

Der Da

Der Da

Bei uns wurden die Fugen von den Spachtlern zugegipst, mit diesen Fugenband darunter. Und es gehörte sehr wohl zu den Trockenbauarbeiten.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Also ich würde mir da kein Plan drüber machen wer das wie macht...denn die Setzrisse kommen und zwar sehr schnell, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche...

und ob da nu ein wenig Acryl dran ist oder spachtel oder sonst was...es wird aufreissen, allein schon durch die Tatsache, dass der Eine Werkstoff Gips ist und ein anderer eben Mauerwerk aus was auch immer...und die nächsten 2-3 Jahre werden die Risse noch größer bzw. wenn ihr die Fugen erneuert(lasst) werden die Risse wiederkommen...

also ist es völlig Wurscht wer da was macht, weil das eben die nächsten Jahre für die Katz ist...sobald die Feuchte raus ist kann man sich Gedanken drüber machen...
 
P

PhoenixDH

Ich hänge mich hier mal dran, hoffe das ist ok, ich möchte nicht unbedingt einen neuen Thread auf machen.
Hab da auch grad spontan ne Frage im Kopf.

Wir wollen in unserem Fertighaus (Holzständerbauweise) auch den Innenausbau selbst machen.
Sowohl Wand als auch Decke sind mit Rigips verkleidet, die Stöße sind grob gespachtelt.
Das reicht uns aus, da wir Verputzen wollen.

Aber wie verhält sich das bei dem Putz? Wir wollen Wand und Decke verputzen. Solche Zierleisten wollen wir nicht.
Sollte man da zwischen dem Putz von Wand und Decke einen minimalen Spalt lassen um Kontakt zu vermeiden und da hinein etwas Acryl füllen damit das dann nicht so schnell reist wenn das Acryl flexibler ist?

Danke euch.
 
Zuletzt aktualisiert 20.05.2024
Im Forum Maurer / Maler / Gipser gibt es 1423 Themen mit insgesamt 12966 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben