Dosen Deckenspots in Filigrandecke - Bohrung?

5,00 Stern(e) 4 Votes
T

torsan

Na ja, im Festpreis hat sich nichts geändert.

Ich hätte aber auch dafür bezahlt. Die Spots sehen cool aus und ich hasse das Runtergebaumel von Lampen. Da ist aber jeder anders.

Grüßchen, torsan
 
Jochen104

Jochen104

Wir haben auch 59. Davon oben in der Trockenbaudecke 35. Dort ist es ja auch quasi kein Mehraufwand
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
V

Vitalio

@Mycraft

Ich habe auch nicht geschrieben dass meine Lösung die beste ist, nur wenn man mit KG das macht dann bitte richtig.
Mit mein Lösung habe ich gut 700-800€ gespart, aber ich besitze auch Kernborhgerät. Der Statiker hat auch die Decke so berechnet für Luftungskanälen, Spots und Elektroleitungen. Von unten sieht man die Dosen auch nicht, die Decke wurde 2x gespachtelt und gestrichen.
Ich würde auch empfehlen die Dosen vom Werk setzen zu lassen wenn man kein richtigen Werkzeug hat.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Ich habe auch nicht geschrieben dass meine Lösung die beste ist
Ah ja...der folgende Satz suggeriert aber genau das...und der Ottonormal Hausbauer wird dein Vorschlag befolgen und hat dann hinterher unnötige Kopfschmerzen...

wenn man mit KG das macht dann bitte richtig.
Es ist keinesfalls richtig die neue, glatte Filigrandecke großflächig aufzustemmen und zu durchlöchern...

Also entweder vorher Dosen einsetzen lassen oder die Löcher so klein wie möglich, aber bitte keine 125er...und schon gar nicht stemmen!
 
V

Vitalio

Dann erkläre mir der Unterschied zwischen 70mm und 125mm Loch in der Decke wenn du dabei Bewehrungseisen durchtrennst.
Und gerade Bereich von Treppe(Diele EG) ist richtig viel Eisen drin.
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben