Bien-Zenker Erfahrungen, Bien-Zenker Preise?

5,00 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 24.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Bien-Zenker Erfahrungen, Bien-Zenker Preise?
>> Zum 1. Beitrag <<

S

Saruss

Einer meiner Nachbarn hat eine Proxon LL Wp in seinem Kfw50 Haus, er hat etwas mehr Wohnfläche als ich, wenn ich meinen Keller nicht mitzähle, der nicht komplett geheizt ist, aber da er mit in der gedämmten Hülle ist, auch nicht wirklich kalt wird. Ich habe nur ein Kfw 70 Haus, aber eine Solewärmepumpe. Damit bin ich im letzten Jahr ca. 40% unter seinen Heizkosten geblieben. Natürlich ist mein Investment viel höher, also ist lohnen eine andere Frage. Aber es war letztes Jahr ein sehr milder Winter hier, dieses Jahr bisher ja auch. Denke wenn es mal richtig kalt wird, wird die Spanne auch größer.
Davon ab ist mein Nachbar nicht ganz zufrieden wenn es mal kälter ist, die sehr warme Zuluft die recht punktuell in die Räume kommt ist weniger behaglich als eine Fußbodenheizung. Und das spätere Ändern des Wärmeerzeugers ist bei Fußbodenheizung auch einfacher.
 
F

friedrich.m78

Hallo Ingo, hallo Zusammen,

Wir haben uns mittlerweile für die Zusammenarbeit mit einem freien Architekten entschieden.

Nach Sichtung verschiedener Quellen (primär: Kosten- und Vertragsfallen beim Immobilienkauf, Verbraucherzentrale 2014 und sekundär: Internet "Vorteile des Bauens mit dem freien Architekten", sowie Erfahrungsberichte einiger Bekannter) ist für uns nunmehr offensichtlich, dass die "Sicherheit" bei Fertighausanbietern nur eine Vordergründige, also trügerisch ist.

Bien-Zenker hat mit dieser Entscheidung nur in sofern zu tun, alsdass wir so einen Einblick in die Welt des Fertigbaus gewinnen konnten. Bien-Zenker hat sich jederzeit professionell und korrekt verhalten, wir möchten allerdings mehr Einfluss nehmen können.
 
A

abrandt2000

Hallo Zusammen,

auch ich bin sehr an einem Bien-Zenker Haus interessiert. Seit ein paar Wochen bin ich dabei, das Angebot zu prüfen. Die Verkäufer sehen natürlich gerne einen schnellen Abschluss, aber bei 250,000€ überlegt man doch lieber zwei Mal.

Ich habe den Eindruck, dass die Fertighausanbieter ihr eigenes Gewerk (das Ausbauhaus sozusagen) zu vernünftigen Preisen anbieten, jedoch bei den Folgegewerken gut verdienen. Beispiel Heizung. Ich plane, eine normale Gasbrennwertherme mit Fußbodenheizung, Lüftungsanlage und Solarpaket für Warmwasser einzubauen. Dieses Heizungspaket lässt sich Bien-Zenker meiner Meinung nach teuer bezahlten. Vermutlich ist das bei anderen Anbietern ähnlich.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
 
P

peipline

Generell werden die Fertighäuser mit steigenden Leistungsumfang (gerade wo viele Handwerkerstunden drin sind) natürlich teurer. Dafür wird der Hausbau ja auch immer komfortabler.
Bzgl. Heizung verkauft Bien-Zenker nach eigener Aussage zu über 80% nur die Proxon Wohnfühlwärme/Frischluftwärmetechnik. Hier sind die Konditionen relativ gut, wahrscheinlich auch durch die hohe Stückzahl.
Bei deiner Lösung bekommt Zenker wahrscheinlich auch keine großen Sonderkonditionen muss aber wegen Gewährleistung etc. mindestens 20% draufschlagen. Die Anfrage bei einem Heizungsbauer könnte sich also lohnen. Bedeutet natürlich wieder mehr Gewerke und mehr potenzielle Schnittstellenprobleme und Bien-Zenker tritt dann wahrscheinlich auch nicht mehr als Generalunternehmer auf.
Alles Dinge, die ich gerne vermeiden wollte.

Gruß
Ingo
 
A

abrandt2000

Hallo Ingo,

da hast du natürlich Recht, mit 20% Aufschlag könnte ich gut leben, da man dann eben auch genau einen AP hat und sich über Schnittstellenprobleme keine Sorgen machen muss. Aber wir reden hier leider eher von 100% Aufschlag. Weit über 30T€ für Gasheizung, Lüftungsanlage, Fußbodenheizung und Solarpaket bei einem 140qm-Haus sind schon heftig.

Grüße
 
Koempy

Koempy

Der Berater ist absolut TOP und würde mir (alles innerhalb der standardmäßigen BIEN- Zenker Prozesse) den kompletten Bau, die Grundstückssuche, Architektenplanung und Papierkram abnehmen- zu allem Überfluss liefert er jetzt auch noch einen offensichtlich sehr soliden Finanzierer.
Pass auf mit der Grundstücksuche. Wenn das Grundstück von Bien-Zenker kommt, in welcher Form auch immer, kann es sein, dass das Finanzamt Grunderwerbsteuer für das Grundstück und das Haus haben möchte. Und das ist dann nicht unerheblich.
 
Zuletzt aktualisiert 24.06.2024
Im Forum Bien-Zenker GmbH gibt es 11 Themen mit insgesamt 226 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Bien-Zenker Erfahrungen, Bien-Zenker Preise?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Neubau mit Proxon Luft Luft Wärmepumpe 10
2Trinkwasser Wärmepumpe T300 Proxon Baujahr 2019 - Strombedarf 10
3Inbetriebnahme Zimmermann Proxon - Tipps 11
4Proxon FWT Heizung - Große Probleme 54
5Proxon FWT2 brummt im Heizbetrieb Erfahrungen? 42
6Proxon lüftungs-Heizung Strom Verbrauch 54
7Fertighaus-Heizung: Gas / Luftwärmepumpe / Fußbodenheizung 22
8Kosten Fußbodenheizung völlig überzogen? 44
9Grundstückskauf an Architekten gebunden...Normal? 16
10Vorschläge vom Architekten enttäuschend - Wie weiter? 32
11Grundstück reserviert, Baufinanzierung Plan, Architekt/Bauantrag 21
12Neubau Rohbau Auswahl: Unternehmen oder Architekten nehmen? 52
13Welches Heizsystem für neues Einfamilienhaus 18
14Ausschließliche Lüftungsheizung im Fertighaus 15
15Welche Heizung würdet ihr in unserem geplanten Neubau nehmen? 15
16Altbau WHG mit Gastherme - Fußbodenheizung jetzt, Wärmepumpe später 14
17Wert Grundstück und Bungalow B55 11
18Sickergrube auf Grundstück selber bauen 16
19Grundstück ohne Abendsonne kaufen - Was würdet ihr machen? 15
20Altbau: Fußbodenheizung im OG nachrüsten? 14

Oben