Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
117
Gäste online
1.361
Besucher gesamt
1.478

Statistik des Forums

Themen
29.618
Beiträge
381.950
Mitglieder
47.247

Bereitstellungszinsen 12 Monate kostenlos?

4,70 Stern(e) 3 Votes
Nennt man Bauzeitzinsen:

- Bereitstellungszinsen für die Darlehensteile die noch nicht abgerufen werden
- vertragliche Darlehenszinsen für die abgerufenen Darlehensteile

Das Darlehen "arbeitet" ja schon und die Bank will Geld verdienen :)
 
Die Bank hat dir hier deine Zinsen für 3 Zinstage für die abgerufenen 5.000,-€ bei 1,66% belastet.

Bereitstellungszinsen verlangt die Bank erst nach Ablauf des im Darlehensvertrag vereinbarten Datums, also ab Februar 2016 auf den NOCH nicht ABGERUFENEN Betrag. Die Bank muss den Betrag für dich zu den vereinbarten Konditionen weiter bereithalten und kann damit - einfach ausgedrückt - nicht arbeiten. Die Bereitstellungszinsen betragen meist ca. 3,00% p.a.
 
Kann es einem finanziell gehörig das Genick brechen wenn die Bereitstellungszinsen zu knapp bemessen sind, also wir haben Bauzeit 6 Monate mit Eigenleistung dann vll 8 Monate und der Bereitstellungszins gilt nicht erst nach 12 Monaten sondern ab 9

Könnte das ein gravierendes Problem geben oder easy going?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Rechne es doch einfach aus... Zinssatz - also 0,25% bzw 0,15% (je nach Bank) * nicht abgerufene Summe... auch wenn das noch 100000 Euro sein sollten kostet dich das dann halt 150-250 € pro Monat. Wenn das nicht vorhanden sein sollte, das ganze halt bereits bei der aufgenommenen Summe als Puffer einplanen. Die Zinsen während dieser letzten Monate werden übrigens über den 250 € liegen... also ein Gewisse Doppelbelastung tritt immer auf.
Die Commerzbank bietet im Standard 2 Monate an - da macht es dann schon einen Unterschied. Je nach aufgenommener Summe (z.B 300000 T€) und Laufzeit (z.B. 15 Jahre) sind 0,1% Zinsunterschied etwa 2250 € (bei Volltilgung) bzw. 4500 € (bei Endfälligkeit). Bereitstellungszins von 2 Monaten würden (bei Abrufbeginn nach 2 Monaten - gar nicht so unrealistisch, da man am Anfang schon eher noch rum eiert, Bodenplatte gießt etc. und 10 Monaten Gesamtbauzeit mit gleichmäßigem Abruf, wieder 300 T€) dich bei 0,25% 3000 T€ kosten - da wäre es z.B. günstiger einen um 0,1% teureren Kredit zu wählen mit langer Bereitstellung. Zusatzkosten für die ggf. nicht vorhandene Liquidität habe ich noch nicht mal mit reingerechnet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen
25.10.2018Wie berücksichtigt ihr die Zinsen vom Grundstückskauf bis EinzugBeiträge: 59

Oben