Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
87
Gäste online
1.194
Besucher gesamt
1.281

Statistik des Forums

Themen
31.180
Beiträge
373.066
Mitglieder
46.271

Baufinanzierung - was können wir uns leisten?

4,50 Stern(e) 4 Votes
Bei Schuhen machen wir keine Experimente. Aldi und Co Schuhe gehören in diese Kategorie. Eine günstige Hose ist ok aber Schuhe vom Discounter ..... No Go.

Wer günstig Kinderkleidung kaufen möchte sollte auf einen Kleiderbasar gehen. Dort ist gute Kleidung zu günstigen Preisen zu finden.
 
Wenn ich 700.000€ bereit bin für ein Haus zu zahlen, dann würde ich meinem Kind auch nicht Aldi Schuhe aus Plastik kaufen , in denen die Füße nicht Kindgerecht aufgehoben sind. Prioritäten muss jeder für sich setzen
deswegen finde ich die finanzierung udn das bauvorhaben zu groß. wir wollen mit den kids zB in die Therme Erding fahren. 4 nasen = 160 € eintritt + 100 € für 2 nächte Übernachtung ( pension günstig) + sprit, noch nix gegessen...

Urlaube kosten mehr, gerade als lehrer kann man nur in den ferien fliegen.

aber wie immer sage ich , jeder ist sein Glückes schmied. Wenn man sich 700k mit 6k netto zutraut und sich einschränken will. why not
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Hallo nochmal,

ich finde es etwas schade, dass der angehängte Haushaltsplaner nicht berücksichtigt wird.
Auch davon, dass wir Schuhe im Aldi kaufen wollen, habe ich nie geschrieben.
Ich bin ganz froh, dass sirhc einige Aussagen relativiert, was ich es auch gern tun würde.

Marken werden bei uns genauso wenig gekauft werden wie Billigzeug aus Drittländern. Warum ein Kind 6 oder mehr paar Schuhe für je 60€ - 80€ braucht (und ich hatte ne echt schöne Kindheit) leuchtet mir nicht einmal im Ansatz ein.
Auch ein Auto darf gerne mal länger halten und muss dann keine 20.000€ - 100(....).000€ kosten.

Dasselbe mit dem Urlaub... hier kostet weder ein Zoobesuch 120€, noch halte ich es für nötig regelmäßig in eine Therme inkl. Übernachtung zu fahren. Wir waren die Tage für 1 Woche am Gardasee, Selbstversorgerwohnung mit einer wunderschönen Pool- und Spielanlage. Ein Traum für Kinder. 400€ für 4 Erwachsene, mit Kindern wesentlich billiger. So etwas genügt unseren Ansprüchen vollkommen. Auch Urlaube im Umland (Bayrischer Wald, Schwarzwald etc.) sind für uns etwas sehr schönes. Uns zieht es nicht auf die Malediven oder dergleichen. Eine schöne Ferienwohnung, Möglichkeiten für die Kids zum spielen.. Bergseen, Wanderwege... ein Traum.. das tausche ich gegen jeden 5000€ Trip nach Dubai ein.

Ganz davon abgesehen.. wir reden hier von 7.000€ netto... das ist unfassbar viel Geld und ich bin dankbar und demütig dafür, dass wir ein solches Leben führen dürfen. Mit diesem Geld würden wir nun gerne eben nicht auf großem Fuße leben (obgleich ein 700.000€ groß genug ist), sondern es in ein zugegebenermaßen großes (170m² + 80m² Keller + Doppelgarage), aber ansonsten nicht exklusives Hanghaus bauen, das in unserem Fall erhebliche Mehrkosten im Vergleich zu einem Haus in der Ebene mit sich bringt. Wir brauchen keinen Schnick-schnack. Alles was wir gerne hätten wäre dieses wunderschön gelegene, 165.000€ teure Grundstück und das Haus darauf. Wie sich die Kosten ungefähr zusammen setzen steht ja am Anfang des Themas.. keine goldenen Wasserhähne oder sonst was..

Nochmal zum HH-Plan.. selbst mit einer Rate von 2200€ im Monat sind 700€ für Essen, Trinken & Drogerie eingeplant (oben steht dass es wohl auch mit rund 500€ gehen kann), keiner muss verhungern, verdursten oder verwahrlosen.. 300€ Taschengeld für uns beide, 150€ Urlaubsgeld (1800€ im Jahr (!)), ein 150€ Puffer-Posten...dann 1200€ im Jahr für Geburtstagsgeschenke, 50€ für nen schönen Abend zu zweit. Die Betreuungskosten sind mit 700€ ebenfalls eingerechnet.

Und trotzdem bleiben nicht weniger als 1100€ übrig... und das wird, wie beschrieben, mit jedem Jahr mehr.

Trotz einem solchen Lebensstandard sprechen wir hier also von einer zusätzlich zur Verfügung stehenden Summe von 1100€, die über 15 Jahre gesehen auf wenigstens 2500€ (!) ansteigen wird (und danach weiter)... wenn ich das meinem Bruder erzählen würde (Dachdecker mit zwei Kindern und Frau als Bäckereifachverkäuferin)...also ehrlich..
Sämtliche Eventualitäten im Hinblick auf Unfälle von innen oder außen, die mit einer vorzeitigen Dienstunfähigkeit, oder im schlimmsten Falle dem Tod einhergehen, sind abgesichert.
Das alles bei einer geplanten Finanzierungslaufzeit von 25 - spätestens 30 Jahren.

So wie ich mir mein Leben für mich, meine bessere Hälfte und, so Gott will, meine Kinder vorstelle, muss dieses Geld reichen.. mehr noch... gut reichen!

Gemessen an den Reaktionen hab ich allerdings offensichtlich einen groben Denkfehler in meiner Planung. Nochmal.. ich will mich nicht auf Teufel komm raus gegen überzeugende Argumentationen verschließen, aber im Moment verstehe ich die teils massiven Bedenken nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo nochmal,

ich finde es etwas schade, dass der angehängte Haushaltsplaner nicht berücksichtigt wird.
Auch davon, dass wir Schuhe im Aldi kaufen wollen, habe ich nie geschrieben.
Ich bin ganz froh, dass sirhc einige Aussagen relativiert, was ich es auch gern tun würde.

Marken werden bei uns genauso wenig gekauft werden wie Billigzeug aus Drittländern. Warum ein Kind 6 oder mehr paar Schuhe für je 60€ - 80€ braucht (und ich hatte ne echt schöne Kindheit) leuchtet mir nicht einmal im Ansatz ein.
Auch ein Auto darf gerne mal länger halten und muss dann keine 20.000€ - 100(....).000€ kosten.

Dasselbe mit dem Urlaub... hier kostet weder ein Zoobesuch 120€, noch halte ich es für nötig regelmäßig in eine Therme inkl. Übernachtung zu fahren. Wir waren die Tage für 1 Woche am Gardasee, Selbstversorgerwohnung mit einer wunderschönen Pool- und Spielanlage. Ein Traum für Kinder. 400€ für 4 Erwachsene, mit Kindern wesentlich billiger. So etwas genügt unseren Ansprüchen vollkommen. Auch Urlaube im Umland (Bayrischer Wald, Schwarzwald etc.) sind für uns etwas sehr schönes. Uns zieht es nicht auf die Malediven oder dergleichen. Eine schöne Ferienwohnung, Möglichkeiten für die Kids zum spielen.. Bergseen, Wanderwege... ein Traum.. das tausche ich gegen jeden 5000€ Trip nach Dubai ein.

Ganz davon abgesehen.. wir reden hier von 7.000€ netto... das ist unfassbar viel Geld und ich bin dankbar und demütig dafür, dass wir ein solches Leben führen dürfen. Mit diesem Geld würden wir nun gerne eben nicht auf großem Fuße leben (obgleich ein 700.000€ groß genug ist), sondern es in ein zugegebenermaßen großes (170m² + 80m² Keller + Doppelgarage), aber ansonsten nicht exklusives Hanghaus bauen, das in unserem Fall erhebliche Mehrkosten im Vergleich zu einem Haus in der Ebene mit sich bringt. Wir brauchen keinen Schnick-schnack. Alles was wir gerne hätten wäre dieses wunderschön gelegene, 165.000€ teure Grundstück und das Haus darauf. Wie sich die Kosten ungefähr zusammen setzen steht ja am Anfang des Themas.. keine goldenen Wasserhähne oder sonst was..

Nochmal zum HH-Plan.. selbst mit einer Rate von 2200€ im Monat sind 700€ für Essen, Trinken & Drogerie eingeplant (oben steht dass es wohl auch mit rund 500€ gehen kann), keiner muss verhungern, verdursten oder verwahrlosen.. 300€ Taschengeld für uns beide, 150€ Urlaubsgeld (1800€ im Jahr (!)), ein 150€ Puffer-Posten...dann 1200€ im Jahr für Geburtstagsgeschenke, 50€ für nen schönen Abend zu zweit. Die Betreuungskosten sind mit 700€ ebenfalls eingerechnet.

Und trotzdem bleiben nicht weniger als 1100€ übrig... und das wird, wie beschrieben, mit jedem Jahr mehr.

Trotz einem solchen Lebensstandard sprechen wir hier also von einer zusätzlich zur Verfügung stehenden Summe von 1100€, die über 15 Jahre gesehen auf wenigstens 2500€ (!) ansteigen wird (und danach weiter)... wenn ich das meinem Bruder erzählen würde (Dachdecker mit zwei Kindern und Frau als Bäckereifachverkäuferin)...also ehrlich..
Sämtliche Eventualitäten im Hinblick auf Unfälle von innen oder außen, die mit einer vorzeitigen Dienstunfähigkeit, oder im schlimmsten Falle dem Tod einhergehen, sind abgesichert.
Das alles bei einer geplanten Finanzierungslaufzeit von 25 - spätestens 30 Jahren.

So wie ich mir mein Leben für mich, meine bessere Hälfte und, so Gott will, meine Kinder vorstelle, muss dieses Geld reichen.. mehr noch... gut reichen!

Gemessen an den Reaktionen hab ich allerdings offensichtlich einen groben Denkfehler in meiner Planung. Nochmal.. ich will mich nicht auf Teufel komm raus gegen überzeugende Argumentationen verschließen, aber im Moment verstehe ich die teils massiven Bedenken nicht.

Hallo,

auch wenn du deinen Stand der Dinge dargelegt hast möchte ich ein paar Punkte aufgreifen.

Thema Schuhe:
Weder du noch Ich wissen im hohen Alter wieviel Paar Schuhe wird "verschlissen" haben. Das haben wir gar nicht mitbekommen, dein Argument mit ein paar Schuhen hinkt. Meine Frau zeigt mir die ausgelatschten Dinger unserer Söhne. Gerade auch im Alter bis 6 Jahre Wachsen Sie schnell aus. Jeder hat 1 paar Turnschuhe (kinderturnen), für draußen sowie Sandalen. Hat nix mit Konsum zu tun.

7.000 netto einkommen ? Im Eingangspost stehen 5.500 nach PKV. Fehlen 1500€ . Wenn Du Teilzeit gehst und Kindergeld kommt sind wir immer noch bei 5.500. Ja ihr habt beide mit Vollzeit gerechnet. Ist das den realistisch ? Würde ich überdenken, bei 700k finanzierung seid ihr gezwungen zu arbeiten, hier hat man keine Freiheit mehr.

700k Haus= Bei nahezu Vollfinanzierung und 4 % Zins und Tilgung habt ihr eine Rate von 2.333 €. Bei 5500 Einkommen und 2.333 muss man es wollen und sich auf eine sehr hohe Restschuld einstellen. Ihr habt auch die Bausumme jetzt auch schon 2 mal angepasst. Ich sehe die 700k auch nicht in Stein gemeiselt.

Euch will keiner böses, im Endeffekt entscheidet ihr eure Zukunft. Allerdings solltet ihr Bedenken das wir hier alle aus beruflichen und privaten Tipps geben. Die wollte ihr ja haben, jetzt passen sie euch nicht. Könnte auch jetzt auf meine Lieblingsbeamte Lehrer schimpfen das sie nicht beratungsressitent sind. Tue ich nicht :) ihr wolltet sie , die bedenken werden ausgeräumt.

müsst ihr selbst wissen
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Hallo,
ich glaube deine Haushaltsrechnung ist nicht das Problem. Da muss einfach jeder ehrlich zu sich selbst sein.

An deiner Stelle würde ich eher mal über die Kosten des Hauses nachdenken. 535T€ (nur für das Haus soweit ich das jetzt überblicke) ist eine ganz schöne Hausnummer. Wir haben 184m² Wohnfläche und knapp 80m² Nutzfläche (Garage + Kellerersatzraum) dahinter. Unser Grundstück steigt zwar nur flach an, es waren aber aufgrund des unterschiedlich tragenden Bodens auch einige Mehrarbeiten erforderlich. Trotzdem haben wir bei weitem nicht diesen Betrag ausgegeben.

Vielleicht solltet ihr mit eurem Architekten auch einfach mal über Alternativen (Aufteilung der Wohnfläche o. ä.) reden, die eventuell zu einer deutlichen Kostenreduzierung führen. Vielleicht bietet sich bei dieser starken Hanglage auch eine Teilunterkellerung an?

Wir sind in einem ähnlichen Alter. Ich persönlich - und darüber solltest du auch mal nachdenken - hätte keine Lust die nächsten !!35 Jahre!! jeden Monat über !!2000 Euro!! nur für das Haus abzustottern.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben