Wieviel Rate können wir uns leisten?

4,70 Stern(e) 7 Votes
Zuletzt aktualisiert 04.03.2024
Sie befinden sich auf der Seite 7 der Diskussion zum Thema: Wieviel Rate können wir uns leisten?
>> Zum 1. Beitrag <<

A

Allthewayup

Um die Kosten für KiTa oder KiGa zu erfahren schau auf deren Homepages, da sind die Betreuungsgebühren meistens nach Stunden aufgeschlüsselt veröffentlicht. Wir zahlen in BY z.B. 91€ für den Kindergarten bei 35h/Woche und 80€ Mittagessen/Monat, also 171€ für 35h/Woche inklusive Mittagessen. Das ist nix! Und die kleine in der KiTa liegt bei 190€ für 20 Stunden/Woche ohne Mittagessen, das bekommt sie Zuhause.
In BY gibt es vom 12-36 Lebensmonat für jedes Kind das sogenannte Familiengeld. Das sind nochmal 250€ extra. Also gibt es 500€ für die kleine (inkl. Kindergeld) und 250€ Kindergeld für den großen. 750€ im Monat vs. 361€ betreuungskosten. Bleiben also 389€ für weiteres der Kids. Ich behaupte damit ganz famos, bisher haben uns unsere Kinder in unserem Fall wenig „vom eigenen Geld“ gekostet. Das ändert sich vermutlich erst wenn sie eingeschult werden.
 
M

Maschi33

Also, wir haben in RLP beispielsweise >500€ Krippengebühren für unser erstes Kind bezahlt. Klar, ist nur von 1-2 Jahre, aber das haut schon rein.
 
J

jens.knoedel

je nach Verdienst gibt es ja auch noch Möglichkeiten wie die NRW eigentumsförderung
Ja, aber NRW fördert die Menschen, die es benötigen. Der TE mit Frau liegt deutlich über den Grenzen. Um genau zu sein etwa doppelt so viel Einkommen, wie es sein dürften (T€ 69 Brutto ist die Grenze für einen 3-Personenhaushalt).
Das nur mal zur Info, wie "schlecht" die Einkommensverhältnisse sind...
 
H

Haus123

Mit 250 Euro habe ich die Krippengebühren eher niedrig angesetzt. Mit Essen und Ganztagesbetreuung (anders können sie ja nicht 2x knapp Vollzeit arbeiten) bist du da eher bei 400-500 Euro, zumindest in seinem Einkommensbereich (da wird dann nichts ermäßigt). Im Bereich <12 Monate, habe ich auch schon von über 1000 Euro gehört und das will der TE wohl auch, wenn die Frau schon wieder nach einem halben Jahr arbeiten möchte. Letztlich kann der TE das für seine Wunschgemeinde ganz leicht online erfahren. Erst mit dem Kindergarten oder mit mehreren Kindern auch in der Krippe wird es in der Regel relativ günstig.

Ja, 600 Euro ist viel für ein Kind. Aber das liegt daran, dass ich den bisherigen Lebensstil als Maßstab genommen habe. Wenn da der Wellnessurlaub normal war, muss das zukünftig auch für das Kind bezahlt werden. Wenn natürlich das allgemeine Konsumniveau sinkt, dann reichen auch 400 Euro für das Kind ohne Betreuung. Aber dann habe ich noch weitere Ersparnisse. Diese sollen aber ja gerade nicht berücksichtigt werden, sondern vom Status Quo ausgegangen werden.

Ohne jegliche Versicherung hochverschuldet ein Kind aufziehen? Kann man machen, empfinde ich aber als verantwortungslos. Ich hatte bis zum Kind auch nur Haftpflicht. Aber meinem Kind will ich im Schicksalsschlag keine Armut und zu pflegende Eltern hinterlassen, nur weil ich zu geizig war.

Ja, ein Haus verursacht in der Regel höhere Konsumausgaben für Möbel etc. Wer gönnt sich als Mieter eine Designerküche, ein Wellnesbad oder auch nur hochwertige Küchengeräte oder hochwertige Möbel? Als Hauseigentümer ganz normal. Das Eigene richtet man eben wohnlich ein, weil man dort nicht nur 3 Jahre wohnt, sondern für die Ewigkeit plant.

Ja, wir haben uns auch vor dem Kind ein paar teurere Urlaube gegönnt, die jetzt wegfallen. Wir müssen mit Baby gar nicht wegfahren, komplett überflüssig. Und wenn, dann reicht uns eine Woche Ferienwohnung in Bayern. Aber viele ändern sich nicht und gehen mit Baby erst mal auf Weltreise oder zumindest kleine Europareise. Auch Flugreisen werden trotz Baby unternommen. Ob mit dem Baby wirklich die teuren Reisen und Dinner wegfallen, weiß nur der TE. Manche Eltern investieren dafür schnell auch Unsummen in die Ausbildung ihrer Kinder. Klavierunterricht, Reiten, Kurs XYZ etc. Das verschiebt die Ausgaben dann nur und erklärt schnell, warum aus 400 Euro fürs Kind auch schnell 1400 werden können.
 
Y

ypg

Warum sollen die Konsumausgaben noch weiter steigen?
Du sagst es doch selbst:
Ansonsten hat der TE bereits ordentlich konsumiert ("Fahrräder, Kaffeemaschine, Möbel, Spülmaschine").
Wer ein EBike hat, liebäugelt eventuell mit der Generation 2.0. Ein KVM kann kaputt gehen, da wird lieber und gern neu gekauft, dann aber auch etwas besseres, als sich downzugraden mit einer Technik, die man zu Ausbildungszeit hatte.
Jahren Immobilienfinanzierungserfahrung kann ich behaupten, dass der TE solide darsteht.
Herr Baumann, es zählt nicht nur das, was man in den PC tippen kann, sondern auch die menschliche Sicht.
Ich selber ging ursprünglich eher von einer Rate gen 1.500€ + große Sondertilgung aus.
Was habt Inr denn überhaupt vor? Wohnungskauf, Hauskauf oder Hausbau?
 
Zuletzt aktualisiert 04.03.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3105 Themen mit insgesamt 68234 Beiträgen

Ähnliche Themen
31.08.2015Finanzierung, Kindergeld - Interhyp sagt kein Problem Beiträge: 32

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben