Was ist eine moderne Elektrik in einem Haus? Praxisbeispiel...

4,60 Stern(e) 9 Votes

Mycraft

Moderator
Seit meinem Eingangspost sind nun fast zwei Jahre vergangen. Was hat sich seitdem geändert?

Eigentlich nicht viel...die Automatik macht was sie soll immer noch fehlerfrei wie ein schweizer Uhrwerk. Aber es wurden Kleinigkeiten ausgetauscht, Parameter angepasst. Tunable white Leuchten hinzugefügt usw. ...es sind aber ein Paar Sachen dazugekommen wie z.B. Apple TV, Google Nest Hubs, Bosch Homeconnect und da auch meine Smartvisu in die Jahre gekommen ist und ich keine Lust mehr habe diese weiterzupflegen bin ich auf Homeassistant umgestiegen und baue momentan die neue Visu auf.

Weiterhin haben ein Paar Geräte das Ende des Lebenszyklus erreicht und wurden ausgetauscht. Wie. z.B. die Solarthermie-Steuerung, Zirkulationspumpe....und auch durch eigenverschulden sind zwei KNX-Geräte außer Dienst gegangen und zwei aufgrund von Wassereintritt.

Drei davon wurden reanimiert. Einmal war ein Transistor durch, im anderen der UART und das Dritte hatte einen leichten Wasserschaden welcher schnell behoben werden konnte. Ein Temperatursensor hat es leider nicht überlebt(größerer Wasserschaden).

Fazit nach fast 10 Jahren Dauerbetrieb: Positiv.



Nur so rein Informationshhalber am Rande...Geräte dieser Hersteller sind direkt oder indirekt in die Hausautomation involviert und in der Regel von jeder Platform aus dem Browser/App in der Visu erreichbar und bedienbar oder werden von Geräten innerhalb des Systems benutzt.

ABB, GIRA, Busch-Jäger, Berker, Hager, Jung, G-U Secury, Enertex, Woertz, Lingg&Janke, Elsner, MDT, Siemens, Wolf, Honeywell, Raspberry Pi, Fritzbox, Samsung, Allnet, Linksys, Merten, Rademacher, Roto, Junkers, Techno-Trend, SICK, Zennio, Daikin, Denon, Google NEST, Apple, Xiaomi, Bosch, Constructa, Teufel, Acer, QNAP, Junkers, Cosmo und weitere welche mir jetzt nicht einfallen wollen.
 
Weiterhin haben ein Paar Geräte das Ende des Lebenszyklus erreicht und wurden ausgetauscht. Wie. z.B. die Solarthermie-Steuerung, Zirkulationspumpe....und auch durch eigenverschulden sind zwei KNX-Geräte außer Dienst gegangen und zwei aufgrund von Wassereintritt.

Drei davon wurden reanimiert.
Wie viele KNX Sensoren/Aktoren haben ohne Fremdeinwirkung (Wasserschaden) in den 10 Jahren denn das zeitliche gesegnet?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Geht aber auch anders:

Bei mir ging innerhalb von 3 Jahren ein Binäreingang (MDT) und die Wetterstation (Theben) kaputt.
Außerdem hab ich noch die Jalousie-Aktoren (MDT) wegen eines Fehlers gewechselt, welcher durch eine neue Revision behoben wurde.
 

Mycraft

Moderator
Ich muss sagen ich habe MDT immer mit Vorsicht genossen. Im Gegensatz z.B. zu der INSTA-Gruppe.
Hier weiß ich dass man quasi mit dem Hammer draufschlagen kann(bildlich gesprochen) und die Geräte imemr noch funktionieren.

Sicher die Preise von MDT und das Made in Germany Logo sind nicht außer Acht zu lassen. Aber die Defekte bei diesem Hersteller sind doch im Gegensatz zu den Anderen häufiger anzutreffen. Das mag aber auch daran liegen dass gerade im privatem Hausbau die Bauherren sich oft für MDT entscheiden und somit das Bild was entsteht durch die Mengen bedingt ist. Gaußsche Normalverteilung eben. Aber positiv ist bei MDT dass die sehr kulant und schnell sind. Dennoch, wenn ich noch ein Haus mit den Glastastern sehe dann weiß ich auch nicht, es entsteht der Eindruck als ob es gar nichts anderes gäbe.

Theben hatte Probleme mit den ersten Meteodatas.

Was war denn am Binäreingang und der Wetterstation defekt?
 
Bei der Wetterstation war ein Helligkeitssensor defekt, wurde auf Kulanz ausgetauscht.
Der 16fach Binäreingang war tot. Der ließ sich auch nicht mehr zurück setzen oder Programmieren.
 
Oben