Verhandlungsstrategie mit dem Makler und dem VK

4,20 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 17.07.2024
Sie befinden sich auf der Seite 7 der Diskussion zum Thema: Verhandlungsstrategie mit dem Makler und dem VK
>> Zum 1. Beitrag <<

M

Matthew03

An alle Forumtrollen und Besserwisser, die hier nie und never gerufen haben bzw vor allem an den Verfasser des letzten Beitrags,
Vertragsentwurf vom Notar ist unterwegs.
Kaufpreis Haus + Photovoltaik-Anlage 373 k Euro (ursprünglich 380 k Euro ohne Photovoltaik, Haus vom Bausachverständiger 380k bewertet ohne Photovoltaik)
Makler 7800 Euro (ursprünglich 19800 Euro)

Das war ein Fehler Forumtrollen, die im Internet leben nach Feilschen und Verhandlungsstrategien zu fragen.
Bezahlt einfach fleißig weiter ohne klug zu verhandeln oder wissen überhaupt wie Manns macht.
Aber am wichtigsten, geht mal raus unter die Leute...

Danke für nichts und einen schönen Tag noch.

Falls das stimmen sollte hat der Verkäufer aber besser gezockt und dürfte sich vermutlich mindestens genauso freuen wie du hier (evtl. sogar inkl. korrekter Orthographie), schließlich war dein erstes Gebot 365k, und da dir gesagt wurde er hätte einen Interessenten, der 380k bezahlt, hast du erhöht. Gäbe es den Interessenten hätte er an den verkauft, warum sollte er auch 7000 Euro verschenken? Also gab es ihn nicht und der Verkäufer ein guter Zocker ;)
 
H

halmi

Ich denke Matthew03 hat es auf den Punkt gebracht. Der VK hat den Preis gepusht und du hast angebissen. Wenn er sicher einen gehabt hätte, hätte er noch die 3,5 Wochen gewartet und 7000€ mehr verdient.
 
M

Mottenhausen

Ach herjeh.

Angebot,
Nachfrage,
... und ein mysteriöses Gutachten.

Am Ende ein Käufer, der glaubt das Schnäppchen seines Lebens gemacht zu haben und ein Makler und Verkäufer, die sich ins Fäustchen lachen.

Nicht falsch verstehen, ich bin auch ein Befürworter, ein Haus fachkundig beurteilen zu lassen, damit man nicht die Katze im Sack kauft, aber den Preis macht immer noch der Markt und nicht der Gutachter. "Fast neuwertig"... also gerade dann, wenn man als Verkäufer einen hohen Wertverlust hinnehmen muss.

"lass uns sagen du hast privat einen Käufer der mehr zahlt und kündigst mich, dann ist er unter Zugzwang und so hol ich weit mehr als deinen letzten Preis für dich raus. Als Köder geh ich mit der Provision runter, aber das regeln wir dann hintenrum, win-win für uns beide"
 
Zuletzt aktualisiert 17.07.2024
Im Forum Kaufberatung / Substanzbewertung gibt es 470 Themen mit insgesamt 11328 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Verhandlungsstrategie mit dem Makler und dem VK
Nr.ErgebnisBeiträge
1Zahlungsplan (Makler- und Bauträgerverordnung) und Zahlungsplan des Bauträgers 10
2Immobilie kaufen - Wie vorgehen? Makler, Bank, Eigentümer? 15
3Makler nimmt zur Finanzierung nicht klar Stellung. Wie verhalten? 42
4Grundstück und Makler 16
5Wohnungsverkauf über Makler - worauf achten? 27

Oben