Rasen neu anlegen (alte Fläche pflügen...)

3,90 Stern(e) 7 Votes
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
An alle Stadtneurotiker:
In unserer Familie ist viel Landwirtschaft. Echte-also Leute, die davon leben.
Da ist ein Rapsacker. der ist jetzt gerade geerntet. Da man nicht immer nur raps Raps Raps bauen kann, soll da als Fruchtwechsel nun Weizen rein. Oder Braugerste. Was tun? Die dänische Methode: Den Acker abfackeln, dann die asche unterpflügen. In D. wegen CO2 nicht zugelassen. Die hiesige Methode: Ein Gang Glyphosat, dann Pflug, dann Neueinsaat.
Ich bitte die Glyphosathasser um Alternativen, aber um Alternativen, die auch gehen, wo man nicht 50 Rumänen zum Unkraut hacken im Weizen braucht, um den alten Raps da raus zu holen.
Wie ging denn das ohne Glyphosphat? Gerüchte zufolge wurde in D bereits in den 1970 Weizen angebaut;)


Weder im Rapsöl noch im Weizen noch im Bier wirst Du Glyphosatreste finden. Wetten? K:
Diese Wette hast du verloren!

--> bit.ly/31AjSOt
 
In den 1970ern hat man hier auch abgefackelt. In den 1970ern gab es andere Totalherbizide.
Die Anwendung von Glyphosat auf genverändertem Saatgut, welches Glyphosatresitenz hat, nach Aussaat vor Ernte ist bei uns untersagt.-
Glyphosat zersetzt sich im Boden nach längstens 21 Tagen. Wenn man also den Acker vorm Winter kahl spritzt und im März bestellt, so ist da nichts drin. K.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben