Neue Fassadenfarbe hat Risse

4,80 Stern(e) 5 Votes
T

Thommi

Sag mal Schwarzmeier der Mangel ist doch wohl offensichtlich!!!Die Risse in der Farbe.Außerdem ist es ja wohl auch ein optischer Mangel.Eine vernünftig beschichtete Fläche darf einfach keine Risse aufweisen.Da brauchst du hier auch nichts von organische Fassadenbeschichtungen und Trocknungsverhalten labern ,der Fakt steht ja nun einmal fest.Als Fachmann müsstest du wissen das zu dick aufgetragenes Material (z.b. Gips Spachtelmassen und eben auch Farben beim trocknen reißen könnenMein Urteil bilde ich mir einfach aus 30 Jahren Berufserfahrung als Maler.Eigentlich wollte ich das hier gar nicht zum besten geben aber ich habe das gleiche Theater schon einmal durch. Allerdings mit Brilluxfarbe.Da kam der Aussendienstmitarbeiter (Malermeister) und hat uns gezeigt wie es geht.Richtige Viskosität herstellen Farbe schön gleichmässig auftragen und verteilen das zweimal damit es auch deckt und siehe da es war nicht ein Riss mehr zu sehen.Wir haben auch erst geschrien Sch...s Farbe und Sch..s Putz und mussten uns eines besseren belehren lassen.War schön peinlich.Dauert zwar länger aber es funktioniert.In den Rissen wird sich auch immer Dreck festsetzen.In meinen Augen ist der Vertreter von Sto entweder korrupt oder hat keine Ahnung.Ganz normale Trocknungsrisse der hat sie doch nicht alle.
 
S

schwarzmeier

Äpfel und Birnen

Wenn Du im Bezug auf organische Fassadenfarbe nun den Vergleich mit Gips und Spachtelmassen ins Spiel bringst, dann kannst Du ja dem Schubeck auch sagen, dass die Lammkeule in 10 Minuten fertig sein muss und nicht in 70 Minuten, da das Lachsfilet auch nicht länger brauchte .
Du bringst da gewaltig was durcheinander !
Deine Wertung des Sto-Fachberaters lasse ich mal unkommentiert.
Ich hatte mal einen Malergesellen, 45 Jahre alt, den schickte ich zum Fensterstreichen , bevor Er beginnen konnte kam ich gerade noch rechtzeitig dazu um Ihn zu stoppen.
Als ich fragte was Er denn da zu applizieren gedenke, meinte Er ,"na Glasurit Fensterfarbe" ! Glasurit war tatsächlich im Topf, allerdings Flüssigkunststoff. Das wollte ich nur am Rande bemerken zu 30 Jahren Berufserfahrung. Ferner sind das keine Risse im Sinne von Rissen, sondern Hautplatzer. Selbst Risse in Putzen mit Körnung 3 mm bis 0,2mm Breite stellen selbst da noch keinen Mangel dar.
Aber wie heisst es so schön am Rhein :"Jeder Jeck ist anders"!
In meinen Gutachten werden solche Hautplatzer nicht zum Mangel !
Übrigens mache ich meinen Job schon 44 Jahre, davon fast 36 Jahre als Meister und seit 13 Jahren bin ich gutachterlich tätig.
Aber ich will Dich nicht missionieren, glaub was Du glauben magst .
Meinen Segen sollst in Gottes Namen dann auch haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Thommi

Ich weiss zwar nicht wo du diese Weisheiten hernimmst das gerissen Oberflächen völlig in Ordnung sind .Für mich ist das jedenfalls keine Fachgerechte Ausführung der Arbeit.Wie willst du denn dem Kunden erklären einen Seite ist gut eine Seite hat Risse in der Farbe.Da bin ich mal gespannt.Hoffentlich wirst du dann nicht zu Ulfi als Gutachter bestellt.
 
S

schwarzmeier

Vermuter

Hier handelt es sich nicht um gerissene Oberflächen, sondern um oberflächlich minimale Hautplatzer.
Die anderen Wände hast Du doch gar nicht gesehen oder bist Du die Reinkarnation von Hanussen ? Also stützt Du alles auf Vermutungen. Ferner ist bei Beurteilung der gebrauchsübliche Abstand von 2-3m einzuhalten, hier ist der Abstand ca. 20-30 cm. Unterm Mikroskop sehen diese Platzer dann aus wie der Amazonas. Lass die Zügel mal locker, sonst galoppieren Dir die Gäule noch durch.
 
A

admin

ADMINISTRATOR
hallo in die runde,

was ist denn eurer Meinung nach der Grund, dass die Malerfirma die Fassade zusätzlich noch 1x umsonst gestrichen hat?
 
T

Thommi

Hallo, ich denke mal das sie damit die Risse dicht Streichen wollten.
Zu Schwarzmeier noch mal .Ich habe die anderen Wände nicht gesehen und bin davon ausgegangen das die hier aufgeführten Mängel dort nicht vorhanden waren. Was doch schon sehr merkwürdig ist. Vielleicht kann der Herr Gutachter mal ein Statement dazu abgeben.Zu deiner Aussage die Arbeiten aus 2-3 m zu begutachten ist natürlich der Witz des Jahrhunderts.Es kann mir doch wohl als Kunde niemand vorschreiben in welchem Abstand ich die ausgeführten Arbeiten begutachte.Sicherlich sehe ich in einem bestimmten Abstand den Gesamteindruck einer gestrichenen Wand besser als wenn ich dicht davor stehe. Die Feinheiten sollte man sich aber doch schon von dichtem anschauen.

Gruß thommi
 

Ähnliche Themen
02.09.2018Hauswirtschaftsraum streichen - Welche Farbe? Latexfarbe?Beiträge: 16
10.09.2019Farbe abbekommen von Haus 1900Beiträge: 11
07.07.2019Malervlies oder Verputzen im Neubau - Was ist besser?Beiträge: 27
07.12.2019Q2 Innenputz - Möglichkeiten?Beiträge: 25
24.03.2021Risse in Keller-Beton-Aussenwand festgestellt wie ist vorgehenBeiträge: 33
26.01.2017Risse Trockenbau nach wenigen MonatenBeiträge: 15
20.04.2021Wengerter Bau Erfahrungen - Informationen zum UnternehmenBeiträge: 534

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben