Massivhaus Kosten KFW 70 - Fertighaus

4,80 Stern(e) 4 Votes
S

Shism

Entweder mein Bruder baut neben uns oder es wird verkauft....ist noch nicht sicher, ist / kann mir aber eigentlich auch egal sein oder?
jain... ich war nur nicht sicher ob der teil des grundstücks auf dem die andere DHH steht/stehen soll zu dem Grundstück dazugehört welches dir dann gehört...

Auf einem anderen Grundstück zu bauen, kostet mich dann die Bodenplatte mindest. 15.000 Eur. Da ich aber dann 0 Eigenkapital habe ist auch schlecht.
Also muss ich da dann 336.000 Eur (Grundstück+Haus+Nebenkosten+Bodenplatte) rechnen. Was ist jetzt besser?? ich habs mir auch schon oft überlegt?
in diese richtung würde ich schon weiterdenken.. so wie ich das verstanden habe hast du im endeffekt keinen "richtigen" vorteil durch das Grundstück... deine Tante musst du direkt ausbezahlen und deine Mutter im endeffekt auch weil du erstmal die mehrkosten für die ELW finanzieren musst ohne davon einkommen zu haben...

warum dann nicht einfach ein günstigeres Grundstück suchen? habe ich das richtig verstanden dass das Grundstück nur 340 m² hat bei einem m² preis von 330€????
ist das die toplange direkt in der innenstadt oder wie geht das? ich meine das ist ja nicht München wo ihr baut...

gibt es da nix in richtung 150€m² in der näheren umgebung? da dann für ~60000 ein 400m² Grundstück kaufen +200000 Haus + 15000 Bodenplatte + 30000Nebenkosten = 305000€!

im gegensatz zur 360000€ variante sparst du so 55000€ die du nicht finanzieren musst, hast keine Mieter bei dir im Haus und sogar noch mehr Grundstücksfläche! da könntest du dann bei gleicher Monatsrate wie bei der 360000 variante mit 2% tilgen oder eben wenns nicht reicht auf 1% gehen und dann mehr geld monatlich zur verfügung haben...

unabhängig von den ganzen zahlen: ich wäre nicht sicher dass du überhaupt bei der Situation einen Kredit über 360000 bekommen würdest wenn das einzige Ek die hälfte des Grundstücks wäre...

generell ist es halt schlecht dass du keinerlei "richtiges" EK hast.. das macht die Zinsen deutlich teurer...
 
P

philipp1983

Mathematisch vielleicht möglich, aber eben ohne Spielraum. Jede kleine Hürde bringt dein Haus unter den Hammer. Ich würds lassen. Überleg doch mal. Lege jeden Monat 1000€ weg. In zwei Jahren hast du schon 24000€ Eigenkapital + Zinsen und ihr wisst schonmal, wie es sich mit monatlich weniger Geld lebt.
Ganz ohne Eigenkapital in Barmitteln würd ich das Projekt nicht angehen!
Ja aber in 2 Jahren sind die Zinsen definitiv nicht mehr wie jetzt. Dann scheitert das Projekt daran......und ein Forwarddarlehen kann man auch vergessen. Dann zahl ich dafür jeden Monat 600 Eur im voraus.

Man muss auch was riskieren um was zu bekommen. Wenns nicht klappt wirds eben verkauft......und inflation und gehaltserhöhungen gibts ja auch noch
 
S

Shism

Man muss auch was riskieren um was zu bekommen. Wenns nicht klappt wirds eben verkauft......
ja aber das ist ja das problem.... was bekommst du denn?

nach 40 jahren hast du dann 700000€ in das Haus gesteckt dass im endeffekt keinen Restwert mehr hat... außer du steckst immer wieder weiteres Geld rein für Modernisierungen und Reparaturen.. da du das natürlich nicht bar hast (geht ja alles in den kredit) musst du einen weiteren kredit aufnehmen und auch da fleißig zinsen zahlen....

du baust damit keinen wert/vermögen auf!

Das würdest du machen wenn du das Haus in 20 Jahren abbezahlt hast und dann davon profitierst dass du die restliche zeit weder miete noch zinsen zahlen musst und dadurch Kapital aufbaust.. die reparaturen kommen dann auch billiger weil du Sie aus dem EK bezahlst und nicht per kredit!
 
P

philipp1983

jain... ich war nur nicht sicher ob der teil des grundstücks auf dem die andere DHH steht/stehen soll zu dem Grundstück dazugehört welches dir dann gehört...



in diese richtung würde ich schon weiterdenken.. so wie ich das verstanden habe hast du im endeffekt keinen "richtigen" vorteil durch das Grundstück... deine Tante musst du direkt ausbezahlen und deine Mutter im endeffekt auch weil du erstmal die mehrkosten für die ELW finanzieren musst ohne davon einkommen zu haben...

warum dann nicht einfach ein günstigeres Grundstück suchen? habe ich das richtig verstanden dass das Grundstück nur 340 m² hat bei einem m² preis von 330€????
ist das die toplange direkt in der innenstadt oder wie geht das? ich meine das ist ja nicht München wo ihr baut...

gibt es da nix in richtung 150€m² in der näheren umgebung? da dann für ~60000 ein 400m² Grundstück kaufen +200000 Haus + 15000 Bodenplatte + 30000Nebenkosten = 305000€!

im gegensatz zur 360000€ variante sparst du so 55000€ die du nicht finanzieren musst, hast keine Mieter bei dir im Haus und sogar noch mehr Grundstücksfläche! da könntest du dann bei gleicher Monatsrate wie bei der 360000 variante mit 2% tilgen oder eben wenns nicht reicht auf 1% gehen und dann mehr geld monatlich zur verfügung haben...

unabhängig von den ganzen zahlen: ich wäre nicht sicher dass du überhaupt bei der Situation einen Kredit über 360000 bekommen würdest wenn das einzige Ek die hälfte des Grundstücks wäre...

generell ist es halt schlecht dass du keinerlei "richtiges" EK hast.. das macht die Zinsen deutlich teurer...
Ja hast schon recht....aber bei uns kosten die Grundstücke richtig geld.
da sind 330 Eur noch günstig. Und das ist keine Toplage. Auf dem Berg, ausserhalb der Stadt, keine Bahn, keine Läden. Normal sind bei uns 480 Eur, wo ich zur Zeit wohne. Wenn ich 30km weiter aufs land ziehe zahle ich nachher das geld durch den sprit und komm aufs gleiche raus.....das ist schwierig. Und fahr dann am Tag 2 Stunden auto wenns blöd läuft....
Vielleicht gib es bald ein Neubaugebiet was 5 Ortschaften weiter ist für 260 Eur pro m². Des schauen wir uns da mal an. Aber günstiger gehts auf keinen fall.....

Ja hast schon recht. Eigentlich bringt mir der Keller und die ELW erst nach 22 Jahre oder so was. Aber wenn ich keine ELW hab müsste ich 3 Kinderzimmer bauen. Wobei ein größere Haus wahrscheinlich nur wenig mehr kostet im gegensatz zur ELW mit 60.000 Eur

Weiß auch nicht, so hätte ich eben ein Zinsfreien Kredit über 40.000 Eur (wobei eigentlich offizieller Wert 56.000 Eur) wäre.
 
P

philipp1983

ja aber das ist ja das problem.... was bekommst du denn?

nach 40 jahren hast du dann 700000€ in das Haus gesteckt dass im endeffekt keinen Restwert mehr hat... außer du steckst immer wieder weiteres Geld rein für Modernisierungen und Reparaturen.. da du das natürlich nicht bar hast (geht ja alles in den kredit) musst du einen weiteren kredit aufnehmen und auch da fleißig zinsen zahlen....

du baust damit keinen wert/vermögen auf!

Das würdest du machen wenn du das Haus in 20 Jahren abbezahlt hast und dann davon profitierst dass du die restliche zeit weder miete noch zinsen zahlen musst und dadurch Kapital aufbaust.. die reparaturen kommen dann auch billiger weil du Sie aus dem EK bezahlst und nicht per kredit!
Jaein, später pumpe ich schon durch Sondertilgung das z.B. mein Erbe rein oder Mieteinnahmen der ELW und hab auch mehr Gehalt und Inflation wo ich die Tilgung anpassen kann. Nur der Anfang ist schwer....so seh ich das
 
S

Shism

Jaein, später pumpe ich schon durch Sondertilgung das z.B. mein Erbe rein oder Mieteinnahmen der ELW und hab auch mehr Gehalt und Inflation wo ich die Tilgung anpassen kann. Nur der Anfang ist schwer....so seh ich das
du könntest auch einfach eine schöne große Wohnung für 900€ Kalt mieten und 600€ jeden Monat auf die Seite legen anstatt 1500€ an die bank zu zahlen...

Wenn du dann dank mehr Gehalt und Zinsen in 10 Jahren 100k angespart hast und nochmal 50k€ erbst hast du 150000 EK

wenn du dann für 360000€ baust benötigst du noch 210k€... angenommen der zinssatz ist deutlich gestiegen bekommst du dank hohem EK anteil vermutlich noch immer ~5% auf 15 jahre..

in diesen 15 Jahren kannst du dann die 210000 komplett tilgen für 1660€/monat (sollte in 10 jahren ja kein problem sein diese rate) und hast so in 25 Jahren ein komplett abgezahltes haus das nur 15 jahre alt ist... der Bank hast du insgesamt 88000 an zinsen gezahlt!
Dein Risiko während der gesamten Zeit war nahezu = 0

Wenn du jetzt direkt baustund 360000 finanzierst musst du knapp 1600€ im Monat hinlegen (1500 wird nicht reichen bei dem geringen EK und der langen Laufzeit!) und hast nach 25 jahren 317000€ an zinsen gezahlt und hast trotzdem noch schulden in höhe von knapp 200000€! rechnen wir die 50000 erbe mit rein dann hast du evtl 300000 zins gezahlt und hast noch 150000€ schulden...


also was sieht besser aus?

in 25 Jahren:
a)

Haus abbezahlt das 15 Jahre alt ist

b)

noch 150000 Schulden und das Haus ist schon 25 Jahre alt




Ein Haus kann eine super Geldanlage/Altersvorsorge sein! wenn du es machst wie im Fall a.. im Fall b freut sich die Bank....
 
Zuletzt aktualisiert 04.10.2022
Im Forum Baukosten / Förderungen gibt es 1325 Themen mit insgesamt 34202 Beiträgen

Ähnliche Themen
05.09.2017Grundstück/Haus getrennt finanzieren - Zinsbindung Beiträge: 11
28.05.2013Grundstück bekomme ich geschenkt. Wie den Bau finanzieren? Beiträge: 16
01.12.2020Jetzt Grundstück finanzieren und später bauen Beiträge: 15
13.03.2021802k€ für Haus inkl. Kaufnebenkosten mit 600k€ Kredit - Finanzierbar? - Seite 12Beiträge: 86
05.10.2018Grundstück zuerst Kaufen dann Bauen - Tipps / Anregungen? - Seite 2Beiträge: 26
21.04.2020Neulinge: Einfamilienhaus mit Grundstück finanzieren Beiträge: 14
14.09.2021Grundstück schuldenfrei - Kredit auf Mann? - Seite 4Beiträge: 26
06.07.2020Endlich ein Grundstück - Können wir alles Finanzieren mit EFH ?? - Seite 4Beiträge: 72
21.02.2015Auswirkungen auf Kredit wenn Eigenkapital in Grundstück Beiträge: 17
10.07.2021Hausbau finanzieren / Grundstück (eigenfinanziert) überteuert? Beiträge: 20

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben