Loxone in Eigenleistung

4,00 Stern(e) 7 Votes
M

mvossmail

Und preislich glaube ich nicht das Loxone günstiger kommt.
Da bin ich gespannt. Loxone kann ich jetzt so in Eigenleistung größtenteils machen. Ich mag "analog" aussehende Taster, zum Glück kann ich bei Loxone auch normale Taster verwenden. Schon hier ist ja eine massive Ersparnis im Vergleich zu KNX-Tastern. Die Hardware im Verteilerschrank würde ich alles in allem mal auf 3000-4000 Ocken schätzen (plus 1000 - 2000€ Arbeitszeit für den Verteilerschrank). Nach allem, was ich bisher gelesen habe, kann KNX da nicht mithalten.

Klar - theoretisch könnte Loxone irgendwann flöten gehen - aber dann kann ich ja immer noch ein anderes System nachrüsten. Ich lege alles mit CAT7 Kabeln (kosten ja jetzt nicht mehr die Welt), dann könnte ich theoretisch viele andere Systeme problemlos nachrüsten.

Bitte nicht falsch verstehen: Ich bin ja dankbar für jeden Input. Allerdings höre ich da einen großen KNX-Fan anscheinend ohne Loxone-Erfahrung. Hat jemand welche?

Am Donnerstag setze ich mich jetzt mal mit einem Loxone-Elektriker zusammen und schaue mal, was da so rumkommt (auch kostentechnisch).
 
T

Tom1607

Hallo,

stimmt ich habe keine Erfahrung speziell mit Loxone aber mit Wago, Logo und noch dem ein oder anderen ...

Nachteil all dieser Systeme ist das Sie proprietär sind. Bei dem Budget das du nennst ist KNX völlig problemlos umsetzbar.

Wenn du Loxone in Eigenleistung machst dann kannste auch KNX in Eigenleistung ! Ist nicht viel anders was den Aufbau im Verteiler angeht. Allerdings in der Peripherie ist es um Längen einfacher weil du mit dem Buskabel kreuz und Quer verziehen kannst OHNE immer wieder in den Verteiler zu müssen. und wenn man doch mal nen Taster irgendwo dazu machen will zieht man sich einfach von der nächstgelegenen Stelle nen Buskabel hin ....

Was das Thema analog Taster angeht ist das auch mit KNX kein Thema. Du nimmst einfach eine KNX Unterputz Tasterschnittstelle (z.B. 2 fach von Gira für 24€) .

Ein echter KNX Taster 8 Fach der in das 55mm Schalterprogramm von Gira passt kostet von MDT 70€

Wo ist das denn bitte Teuer ??

Teuer wirds erst wenn du in Richtung Luxus gehst. Zum Beispiel der Taster mit Spracherkennung von Enertex. Der kostet dann halt mal rund 1.000€. Oder von Buschjäger der Prion der liegt auch in der Größenordnung. Wenn du aber die Buskabel liegen hast kannste die einfach austauschen.

Und zum Thema CAT7 Kabel und nachrüsten. Mach dich mal bitte schlau wie es da mit der Installation ausschaut.
Diese Kabel dürfen nämlich nicht mit normalen 230V Leitungen gemeinsam verlegt werden. Du musst diese dann entweder getrennt Verlegen oder bei gemeinsamer Verlegung im Schutzrohr. Auch im Verteiler Kasten ist dieses, im Gegensatz zum KNX/EIB-Kabel, getrennt zu verlegen.

Ich baue und saniere nun seit 1988 Hobby mäßig Häuser und Wohnungen und habe in der Zeit viel kommen und wieder gehen sehen. Was allerdings seit 1994 (da habe ich das das erst mal genutzt) immer noch da ist, ist KNX. hieß damals halt EIB und war damals im Vergleich zu heute gegenüber einer klassischen Installation so richtig teuer....

Heute wird KNX künstlich teuer gemacht weil da einige Dollarzeichen in den Augen haben wenn die KNX hören. Man kann bei den heutigen Preisen KNX FAST kostenneutral einbauen ! Und man ist offen für die Zukunft denn wenn das Buskabel liegt kann man jederzeit die Teile tauschen.

Im übrigen ist es mir, im Gegensatz zu 'Loxone-Elektrikern' ziemlich wurscht was du dir in dein Haus einbaust ich empfehle die Dinge mit denen ich gute Erfahrung gemacht habe. Und gerade in der Elektroinstallation ist die Entscheidung was man macht ins Nachhinein nur noch Schwer zu ändern.

hast noch ne PN

grüße Thomas
 
N

ntsa86

Hi,

befinde mich aktuell auch in der Planung.

Zentrale Einheit wird der Loxone Miniserver. Loxone bietet von sich aus eine hohe Flexibilität in andere Systeme (1-wire, KNX, DALI, DMX etc.). Die Software, Logik und Programmierung sind super gelöst. Einzige Schwachstelle ist m. E. der Miniserver an sich. Fällt dieser aus (z.B. das Netzteil oder die SD-Karte), funktioniert z.B. keine Lichtsteuerung mehr. Daher werde ich auf eine Mischinstallation KNX/Loxone setzen. Das Licht wird über KNX (Taster z.B. Busch Jaeger Tastankoppler 6108/06 oder 6108/07 oder UP KNX Tasterschnittstelle wie von Thomas beschrieben, KNX Schaltaktor MDT) realisiert. Somit funktioniert dieses auch wenn der Miniserver mal ein Problem haben sollte. Die Integration/Visualisierung in Loxone bei der Lichtsteuerung funktioniert 100%ig. Nur die Jalousiesteuerung (insofern du die Automatikjalousie von Loxone verwenden möchtest) funktioniert bis dato nicht. Es gibt hierfür zwar Community Lösungen (z.B. mit eigenen Loxone PicoC Programm), aber hier werde ich pers. noch auf die Schaltung über Loxone direkt setzen und das Thema weiter verfolgen.

Die KNX Parametrierung für "dummes schalten" (keine Logik) ist nicht so sehr kompliziert. Es gibt im Netz genügend Blogs mit Anleitungen. Die ETS Software kannst du als Testversion laden (3 Geräte). Insofern du an dem KNX eCampus Grundlagen Kurs (online) teilnimmst, bekommst du einen Gutschein für die ETS Lite (damit erheblich günstiger, umfasst 20 Geräte). Hiermit könntest du dann die Gewerke/Räume in einzelne Projekte splitten.

Abschließend möchte ich anmerken, dass du egal ob KNX oder Loxone, dich in die Programmierung einlesen musst. Jede Umgebung hat Ihre Eigenheiten. Ob nun 100% KNX,100% Loxone oder ein Mischbetrieb; dies muss am Ende jeder für sich entscheiden.

VG, ntsa86
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Von Fanatismus zu reden ist etwas übertrieben finde ich...

Es gibt eben Systeme, welche sich durchgesetzt haben, erprobt sind und noch massig Luft nach oben bieten...und da ist eben KNX an erster Stelle...

Die Mär von den Kosten ist nun wirklich auch nicht mehr aktuell...parametrieren kann es jedes Schulkind...und die Herstellerauswahl ist gewaltig...was gibt es da noch groß zu überlegen...
 
M

mvossmail

Huch, wer redet denn von Fanatismus? Das fände ich auch etwas übertrieben...

Groß zu überlegen gibt es so einiges. Aber das ist wohl immer so, bei Bau/Sanierung...
 
Zuletzt aktualisiert 17.08.2022
Im Forum Loxone gibt es 2 Themen mit insgesamt 29 Beiträgen
Oben