Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
29.314
Beiträge
331.784
Mitglieder
45.057
Neuestes Mitglied
dollartas

Kreditvertrag nur auf eine Person Vorteile / Nachteile

4,20 Stern(e) 5 Votes
Aber Fakt ist doch, dass man gewisse Sachen einfach regeln muss. Und zwar dann, wenn beide noch nüchtern und vernünftig über die Themen diskutieren können.
Zudem gibt es Dinge, über die man einfach Bescheid wissen MUSS als unverheiratete.
Beispielsweise: beide zahlen für das Darlehen, einer verstirbt. Die Familie des Verstorbenen erbt und der hinterbliebene Partner geht beim Erben leer aus, zahlt aber hübsch weiter für die Immobilie. Auch doof, oder?

Von daher: zum Glück hat jeder die Möglichkeit, so etwas zu bereden und zu planen und entsprechend vorzusorgen.
Und mit Romantik hab ich auch nicht viel am Hut, aber deshalb schließt das Fairness in keinster Weise aus!

Wir haben auch beide schon "Trennungen mit Haus" im Hintergrund hinter uns. Ich verstehe mich mit meinem Ex jetzt sehr gut, wir haben es tatsächlich geschafft, dass man fair untereinander bleibt. Mein Lebensgefährte hat eine Scheidung hinter sich, die man niemandem wünschen kann!
Deshalb haben wir nun einen Partnervertrag, der bei evtl. (hoffentlicher :D) Ehe in einen Ehevertrag übergeht. Der Verdienst ist bei uns beiden übrigens fast gleich gut.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Dann melde ich mich auch mal wieder zu Wort, ich hab diesen Thread ja etwas missbraucht und in die Richtung gestoßen. Gegenwind hab habe ich ja auch bekommen, aber da kann ich mit leben.
Bin allerdings auch froh das es doch mehrere Meinungen hier gibt die sich meiner Meinung ähneln.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Darüber zu diskutieren, wie zwei Menschen zusammen leben wollen oder sollen, ist so sinnfrei, wie darüber zu streiten, ob man lieber Rot oder Gelb mag.
 
Das sehe ich anders.....in meinem Bekanntenkreis geht der Trend dazu wieder das alte Rollenmodell zu fahren und dann auch noch dafür zu sorgen, dass der Mann das Haus alleine behält.....bin mir nicht sicher, ob die jeweiligen Frauen das ganze richtig durchblickt haben was passiert wenn sie sich mal trennen...

Und auch in heutigen Zeiten wo man es schon 100 x gehört hat, habe ich Freunde wo Sie das Grundstück alleine gekauft hat und das Haus wird nun aber mit von ihm finanziert.....ihm wird hInterhypr nichts davon gehören....

Von daher wenn jemand wissentlich solche Verträge eingeht dann ist ja alles ok, aber viele sind sich eben auch dessen nicht bewusst was sie da vereinbart haben
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
aber viele sind sich eben auch dessen nicht bewusst was sie da vereinbart haben
Den Narren gehört das Himmelreich... ( oder wie war der Spruch? )

Ne mal im Ernst. Dass bei einem Vertrag alle Parteien den gelesen und verstanden haben und sich Gedanken über die Konsequenzen machen, ist Voraussetzung. Ob man Frau oder Mann ist, ist dabei völlig egal.
Und wer gerne das klassische Rollenmodell möchte, muss sich bewusst sein, dass es einen nicht aus der Selbstverantwortung entlässt, sondern bewusst gewählt sein will. Sonst ist "klassisch" eine Beschönigung dafür, sich um gewisse Sachen nicht kümmern zu müssen, weil ist ja Domäne des Mannes ( neben Geld verdienen womöglich auch der ganze Papierkram, Versicherungskram, Vorsorgekram und wer weiß was noch ). Solche Frauen können bei einer evtl. Scheidung alleine kaum was, wenn vorher 30 Jahre nicht praktiziert. Da hilft Geld nur bedingt, ist aber nicht alleine selig machend. Man lässt halt auch persönliche Entwicklung liegen.

Dennoch ist kaho voll zuzustimmen: Jeder, wie er mag.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben