Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
29.341
Beiträge
332.350
Mitglieder
45.073
Neuestes Mitglied
TheKMKM

Können wir uns das leisten? Einkommen/Investition/Eigenkapital

4,90 Stern(e) 7 Votes
Nö!

Das mag für einige Menschen gelten, aber noch lange nicht für alle. Ich, bspw., weiß sehr genau, wie lange ich für 1 Euro netto arbeiten muß. Ergo überlege ich sehr genau, wofür ich diesen Euro ausgebe ;)

Liebe Grüsse, Bauexperte
Naja..da muss ich eher tomtom79 zustimmen. Mit 100..200 EUR pro h denkst bei vielen Sachen einfach nicht mehr nach. Da bestellt man bei Amazon doch ziemlich entspannt. Insb. nicht die ganz teuren Dinge. Man vergleicht auch keine Preise mehr sondern schaut wo man es den nächsten Tag auch da. Beispiel: ich hab heute einen 4G router gebraucht, gestern kurz gegoogelt..was ist gut..amazon ~100 EUR..bestellt. Fertig. Auch bei großeren Anschaffungen spielt Geld eine immer weniger wichtige Rolle. Z.b. Urlaub..ob der nur 2000 und 3000 EUR kostet, hat einfach keinen Einfluss mehr auf die Entscheidung. Einkaufen Lebensmittel..es ist völlig unerheblich was einzelne Produkte kosten. Nur das Monatsbudget für Lebensmittel versuchen wir etwas im Rahmen zu lassen.

Ich sag nicht das dieses Verhalten gut ist..aber es entwickelt sich einfach schleichend. Geld verliert deutlich an Stellenwert beim Konsum wenn relativ viel da ist und relativ viel nachkommt.

Gruss, Steffen
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Solange auf Konto/Depot/an Hauswert etc. weniger da ist als man im restlichen Leben geschätzt noch ausgeben wird, ist man arm. Sobald das eigene Nettovermögen die gesamten zukünftigen zu erwartenden Ausgaben übersteigt, ist man reich. Natürlich, je nach Invest-Situation, rechnet man noch mit einem zu erwarteten Zins (Dividende).

Gerade das Haus ist natürlich etwas dauerhaftes, so dass sich hier evtl. auch Mehrausgaben lohnen, weil diese dauerhaft den zukünftigen Komfort steigern. Aber z.B. Auto fahren wir im Moment nichts teures. Bringt mich alles von A nach B, wobei B in Zukunft auch nur 10 Minuten von A entfernt ist (Arbeitsweg).
 
Da bestellt man bei Amazon doch ziemlich entspannt. Insb. nicht die ganz teuren Dinge. Man vergleicht auch keine Preise mehr sondern schaut wo man es den nächsten Tag auch da.
MeinerEiner hält es ebenso :)

Ich sag nicht das dieses Verhalten gut ist..aber es entwickelt sich einfach schleichend. Geld verliert deutlich an Stellenwert beim Konsum wenn relativ viel da ist und relativ viel nachkommt.
Was heißt schon "gut ist"? Das muss und soll jeder für sich selbst entscheiden; ich bin halt anders gestrickt. MeinerEiner hofft, dass sich das irgendwann vlt. doch noch ändert :)

Ich habe kein Problem damit TEUR 2 für einen Kühlschrank oder manchen Euro mehr bei der Sanierung auszugeben, wenn und sofern die Qualität stimmt. Ich gehöre nur nicht zu den Menschen, welche etwas kaufen, nur weil ich es kann. Ich kaufe dann, wenn wir/ich etwas brauchen, achte auf das Preis-/Leistungsverhältnis und versuche den Wert des Geldes nicht aus dem Blick zu verlieren ;-)


Bauexperte von unterwegs
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Ich kaufe dann, wenn wir/ich etwas brauchen, achte auf das Preis-/Leistungsverhältnis und versuche den Wert des Geldes nicht aus dem Blick zu verlieren ;-)
Da unterscheiden wir uns (ganz ohne Bewertung, sondern rein selbst selbst reflektierend) ...ich kaufe vieles, weil ich es kann, nicht weil ich es brauche. Könnte da genug Beispiele aufzählen. Aber egal.....Es ist einfach nur Verschwendung. Würde das alles nicht sein, wäre die Hütte vermutlich deutlich eher abgezahlt. Aber so ist das halt..ich bin ein großes, verspieltes Kind mit zu viel Geld :)

@Grym: Deine Definition von arm und reich gefällt mir :) Ich werde da wohl ewig arm bleiben
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben