Einkommen Misstrauen Einstellung

4,90 Stern(e) 7 Votes
Ach ne temporäre Zweitfrau wäre doch auch drin

Ja nächstes Jahr muss mein Beamter dran glauben.
Was hast du denn für ein Geschäftsmodell? Ich glaube ich mache was falsch
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Mit Verlaub, es interessiert doch niemand wer wo, wann mit was wieviel Geld verdient. Es geht hier darum, was ich mir mit meinem Einkommen leisten kann.
Ich habe schon einige "Prahler" erlebt, die wieder sehr schnell auf den Boden der Tatsachen geholt worden sind und die müssen jetzt sehr viel bescheidener leben als ich.
Zudem muss ja das, was ich mir an Raum leisten möchte, auch unterhalten werden.
 
Ich hatte schon, als ich diesen Thread gelesen habe und auf Deinen ersten Post gestoßen bin, überlegt, ob man (ich) Dir antworten oder Dich generell unter dem Begriff "Forentroll" ablege soll. Die nachfolgenden Posts von Dir ließen mich eher zu Zweitem tendieren. Allerdings hast Du hier eine These aufgestellt, die ich doch kommentieren möchte.

ich vertrau keinem ..keinem Händler keinem Bauträger. Keinem Bänker den alles sind Menschen und machen fehler ...oder es ist einfach gewollt die Mitmenschen zu veräppeln
GESUNDES Misstrauen ist sicherlich angebracht.
Andererseits vergibst Du Dir mit dieser generellen Haltung damit die Chance, dass es ggf. mit Hilfe einfacher/besser geht. Wenn Du dieses Misstrauens-Prinzip auch im persönlichen Umfeld (also abseits vom Internet) verfolgst, vergibst Du zudem die Möglichkeit auf neue, interessante zwischenmenschliche Kontakte (ggf. auch mal auf Nachbarschaftshilfe).


was meint ihr ab welchem einkommen mann hier seien Freizeit vertreibt ? 1Mille oder 1500-5000netto...
ich denke ab 7-8Knetto ist mann nicht mehr hier !?
Wie viel hier jemand verdient oder nicht ist relativ egal.
Jeder, der hier im Forum postet, hat Fragen, die er nicht selber klären kann und erhofft sich Hilfe bzw. versucht gerne anderen zu helfen.
Diese Fragen kann er selber nicht beantworten - egal ob er 1.500 oder 8.000 verdient.

Klar kann sich jemand mit höheren Einkommen auch professionelle Hilfe holen - wenn er will. Ggf. aber kann er trotzdem nicht einschätzen, wie gut diese Person arbeitet oder nicht. (womit wir wieder beim gesunden Misstrauen sind) Also versuchen auch diejenigen mit höherem Einkommen, sich zusätzliches Wissen anzueignen. Ggf. wollen sie nur wissen, ob ihr (schlechtes) Gefühl berechtigt ist oder nicht.

Ich bin jetzt hier geschätzt drei Jahre im Forum. Anfangs - in der Planungsphase und in der Bauphase wurde mir bei verschiedenen Fragen geholfen. Jetzt ist es i.d.R. so, dass ich versuche etwas von der Hilfe "zurückzugeben". Mag sein, dass Du diese Einstellung blöd findest und eher die Einstellung hast "Ich ziehe mir das nützliche raus und dann gehe ich meiner Wege" - aber so bin ICH nun mal.

Gegenseitiges Geben und Nehmen.

Soweit meine 50 Cent.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Und das jemand mit 10k netto hier keine Hilfe sucht bzw. selten Hilfe sucht ist wohl auch klar.. der leistet sich nämlich für jeden Fachbereich einen Profi.

Was an der Situation nix ändert, das hier ehrbare arbeitende user sind, die mehr benehmen haben als du.

Und meistens bewahrheitet sich meine Erfahrungen, wenn es hart auf hart kommt stehen Menschen wie du alleine da.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben