Kann man sich als Laie an die Fußleisten selber rantrauen?

4,90 Stern(e) 12 Votes
hampshire

hampshire

Wir haben die Leisten genagelt und an den Ecken auf Gehrung gesägt. Das ging recht einfach mit Meterstab, Bleistift, Nagelpistole und Kappsäge mit Winkeleinstellung. Ich wollte nicht auf Lehmputz kleben und habe daher genagelt. Beides funktioniert gleich gut.
An einer Stelle loslegen und immer das nächste Stück messen. Da brauchst Du nicht viel rechnen.
Ecktürmchen machen den Gehrungsschnitt obsolet und vereinachen damit die Montage. Ich finde es optisch aber nicht so schön. Man bleibt nur dran hängen, wenn die Türmchen eine größere Stärke als die Leisten haben und ein Vorsprung entsteht.
Deine Gedanken sind schon richtig, einfach mal im unwichtigsten Raum loslegen. Das wird.
 
P

pagoni2020

Genau. Ich würde mir eine elektr. Kappsäge kaufen, die man im/ums Haus immer mal wieder gebauchen wird. Sollte dann ein Winkel man nicht ganz stimmen kann man das fein nachschneiden. Das wird irgendwann sogar Spass machen und motiviert für weitere Objekte vlt. auch mal im Garten später.
Evtl. würde ich glatte Oberflächen nehmen, also ohne Schnörkelprofil. Wenn ihr viele Leisten habt könnte man auch drüber nachdenken, sich die MDF-Streifen nach eigenem Wunsch von der Platte schneiden zu lassen, Oberkante gleich mitfräsen/abrunden lassen o.ä., die Leisten dann selbst beliebig lackieren und an die Wand nageln. Kann man Alles leicht selbst machen, kostet weniger und kann Spass machen....kann. Wir haben einmal Leisten etc. mit blattgold aus der Dose gesprüht.....MDF machts möglich, auch mal etwas auszuprobieren.
Kleben wär auch nicht Meines, kann man aber wohl auch machen.
 
kati1337

kati1337

Kleben hauptsächlich weil mir das geklipse zu umständlich ist und ich die Löcher/Nägel optisch nicht in den Leisten möchte. Ist bei uns ja sowieso Tapete drunter, daher habe ich nicht viel Bauchschmerzen die zu kleben. Es gibt da ja Spezialkleber dafür, zur Not würde da vermutlich auch Heißkleber reichen, was soll damit schon groß passieren.

Ich werde echt mal einkaufen und am Wochenende wohl mal loslegen, ihr habt völlig recht. Einfach mal ran an den Speck. Schlimmer als jetzt kann's hinterher nicht aussehen. :)
Ich fänd auf Gehrung tatsächlich auch hübscher als mit Türmchen, ich hatte nur Respekt vor dem Zusägen.

edit: Ach ja, gibt's ne Grundformel wie viel Meter Leisten man näherungsweise braucht?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
D

danixf

Es gibt da ja Spezialkleber dafür, zur Not würde da vermutlich auch Heißkleber reichen, was soll damit schon groß passieren.
Letztes Wochenende erst beim Nachbarn ausgeholfen. 20€ Heißklebepistole vom Baumarkt, paar Stangen Kleber, Acryl und eine Kartuschenpresse... Sieht super aus. Haben im Abstellraum angefangen und dann erstmal die Räume gemacht, die größere Stücke brauchen. Siehe unten.
Ich fänd auf Gehrung tatsächlich auch hübscher als mit Türmchen, ich hatte nur Respekt vor dem Zusägen.
Ist nur Fummelkram. Wenn es gar nicht passt nimmt man halt ne neue Leiste und benutzt die andere woanders. Deswegen haben wir bei Räumen angefangen, wo man lange Leisten brauch. Wir haben den Schnitt öfters mal vergeigt, aber konnten die dadurch noch woanders nutzen und unser Verschnitt hielt sich am Ende in Grenzen.
edit: Ach ja, gibt's ne Grundformel wie viel Meter Leisten man näherungsweise braucht?
Wir haben alles ungefähr ausgemessen und dann 10m extra mitgenommen. Eine Leiste mussten wir extra nutzen. Die anderen 8m gibt er zurück, wenn es Corona zulässt.
 
Nordlys

Nordlys

Wir haben weisse Fussleisten. Sie wurden von mir und meinem Bruder verklebt.Die Gehrung habenwir zugesägt, wo es nicht sooo exakt wurde, kaschiert das weisses Acryl. Als Kleber nahmen wir den Kartuschenkleber von Hagebau. Da er nicht reichte machten wir einfach mit Sanitärsille weiter. Das hält alles bis heute, seit August 2017.
 
Winniefred

Winniefred

edit: Ach ja, gibt's ne Grundformel wie viel Meter Leisten man näherungsweise braucht?
Was meinst du? Du misst aus, wieviele Meter dein Raum umlaufend hat. Ggf auch beachten, dass du vllt ein paar Meter extra brauchst, damit es nicht am Ende zu viel Gestückel wird zB durch Heizungsrohre, Türen, Vorsprünge usw.

Fangt einfach erstmal an. Bei geraden Wänden ist das Sägen auf Gehrung kein Thema, je schiefer der Bau, desto mehr Können ist gefragt. Die Außen- und Innenecken finde ich schon gut, aber ja, sie halten auch oft nicht ewig und sind Schmutzfänger. Lieber ohne, zumal sie auch teuer sind.
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben