HvH kombiniert LWP mit Plattenheizkörpern - Temperaturwerte?

4,00 Stern(e) 3 Votes
Ö

ölschlamm

Vielleicht sprechen wir auch von unterschiedlichen Systemen. Die normalen 22er (Doppelwand-Heizkörper) geben tatsächlich den Großteil ihrer Energie über Luftzirkulation ab. Stichwort Kaminwirkung. Bei den echten Flachheizkörpern (ein-fache Platte) mag das anders aussehen. Da weiß ich nicht Bescheid. Sicher ist jedenfalls, dass die niedrige VL Temperatur einen höheren Strahlungsanteil bedingt.
 
S

Saruss

Das kann nicht sein. Die Strahlungsleistung ist proportional zur dritten Potenz der Temperatur. Das hebelt kein Ingenieur mit einer ein-fachen Platte aus.
 
wrobel

wrobel

Moin Saruss

Ich glaube zwar es verstanden zu haben
aber kannst Du das auch kurz erklären ohne das ich googeln muss?



Olli
 
S

Saruss

Das heißt, dass die Heizleistung durch Strahlung überproportional mit der Temperatur steigt; geringfügig kann man das ganze zum Beispiel durch Material und Farbwahl steuern, aber nicht "aushebeln". Andersrum sinkt die Strahlungsleistung also bei fallender Temperatur ziemlich stark (und das Frequenzspektrum ändert sich, das kann auch wichtig sein; insbesondere wenn dann die angenehme Wärmestrahlung einen kleineren Anteil hat).
Ein Heizkörper kann also nur einen hohen StrahlungsAnteil bei geringer Vorlauftemperatur haben, wenn die Konvektionsleistung BESONDERS klein ist; der Heizkörper also insgesamt wenig Heizleistung hat. Bei einem gut gedämmten Haus kann das aber mit Heizlasten von 300 Watt für einen mittleren Raum bei klirrender Kälte draussen ja schon reichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ö

ölschlamm

In der Anleitung zur genannten Wärmepumpe findet man nach 5s auf Seite 23 die wichtigen Daten, es ist ein Cop von ca. 2-2,5 bei 0 Grad Quellentemperatur und 55° Vorlauf abzulesen.
Nach meiner Quelle ist es die Seite 21. Dort lese ich eine Cop von 2,75 bei 0° und 50 Grad Vorlauf. Wenn ich mit 45° fahre, müssten es auch bei -10° noch Cop Werte um 2,5 geben.
Welche Quelle hast du? Ich habe das 48 seitige Manual als PDF Datei.
Merkwürdig nur, dass bei mir nirgendwo von Rücklauftemperaturen die Rede ist. Das ist doch erheblich - oder wird in der EN 14511 von einem standardisierten Parameter ausgegangen.
 
S

Saruss

Ka ich hatte die von der Herstellerseite einfach, novelan.com. Dort sind in der 48seitigen Anleitung auf S23 die Leistungsdiagramme.die Kurven sinkt aber bei steigendem VL stark ab, also passen deine Zahlen, aber 45er Vorlauf reicht bei -10C wirklich bei Heizkörpern? Außerdem geht die Gesamtleistung ja bei den Temperaturen deutlich runter, also schnell Heizstab. Spreizung bei den Werten ist 5K, machen das die Hk/die Umwälzpumpe etc? Die Wärmepumpe ist an sich ganz gut, ich sehe aber das Problem, dass wenn die bei weniger als 0Grad genug Leistung bietet, sie bei 8-15Grad sehr takten muss, also zuviel Leistung hat und ggf ineffizient läuft.
 
Zuletzt aktualisiert 27.05.2022
Im Forum Heizung / Klima gibt es 1758 Themen mit insgesamt 26401 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben