Haus gefunden - Finanzierung möglich?

4,80 Stern(e) 9 Votes
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 10 der Diskussion zum Thema: Haus gefunden - Finanzierung möglich?
>> Zum 1. Beitrag <<

WilderSueden

WilderSueden

Ja, der alte Esstisch ist echt unzumutbar, wenn man ein Eigenheim gebaut hat. Am Ende denken die Nachbarn noch, dass man sich den Hausbau nur auf Pump leisten konnte...
Was machen eigentlich deine Außenanlagen? Schon fertig oder warten die darauf, dass der Tisch abbezahlt ist?
 
G

Godman2

Ich kann Dir nur raten, die Finanzierung nochmals zu überdenken. 296 000 * 4,5% = 13 320 * 30 a = 399 600 + 296 000 = 695 600 so gesehen kein guter Deal.
Da hast Du dich aber verhauen.
Bei 4,5% Zins und 296.000€ Darlehen zahlst du (Bspw. bei 1% Tilgung) 233.000€ Zinsen.
Bei 2% Tilgung bist du bei 193.000€ - also für uns round about 200.000€ (ohne Sondertilgung).

200.000 + 296.000 wären hier dann der richtige Weg, also 496.000€.

Verbessert mich wenn ich falsch liege.
Ist das wirklich ein so schlechter Deal wie Hanghaus schreibt?
 
K

KarstenausNRW

Da hast Du dich aber verhauen.
Bei 4,5% Zins und 296.000€ Darlehen zahlst du (Bspw. bei 1% Tilgung) 233.000€ Zinsen.
Bei 2% Tilgung bist du bei 193.000€ - also für uns round about 200.000€ (ohne Sondertilgung).

200.000 + 296.000 wären hier dann der richtige Weg, also 496.000€.

Verbessert mich wenn ich falsch liege.
Ist das wirklich ein so schlechter Deal wie Hanghaus schreibt?
So eine Rechnung mit Zins und Tilgung als Gesamtsumme über die Laufzeit ist schwachsinnig und als alleine stehende Aussage eigentlich für gar nichts zu gebrauchen.

Wenn, dann bitte in Relation zu Alternativen setzen. Also z.B. eine Hausmiete über 1.500€ und 30 Jahre z.B. ==> also T€ 540 Ausgaben ohne Mietsteigerung über die nächsten 30 Jahre. Und daneben bitte noch eine zusätzliche Sparrate, um die T€ 296 (ich unterstelle, dass der Objektwert so hoch nach 30 Jahren wäre) in 30 Jahren anzusparen.
Also um sich gleich zu stellen mit der o.g. Rechnung, nach 30 Jahren T€ 496 ausgegeben zu haben und ein lastenfreies Haus zu besitzen, muss der Mieter in derselben Zeit rd. T€ 840 ausgeben (natürlich bekommt er auf seine Sparleistung Zinsen, gleicht sich vielleicht aber durch Mietsteigerungen wieder aus).

Welcher Deal ist dann besser? Mieten oder kaufen? Egal wie Du rechnest...
 
G

Godman2

Hi zusammen,
eine finale Frage habe ich noch. Wir wollen jetzt diese Woche die Finanzierung auslösen.
Hierfür liegen uns ein paar Angebote vor.

Für uns kommt nur etwas mit 25 bis 30 Jahren in die engere Auswahl. Alles andere ist mir zu viel Risiko mit der Familie.

Im Verlauf dieses Threads wurde schon kommuniziert, dass man eher nicht die KFW mit reinnehmen solle.
Gibt es hierzu Erfahrungen?
Welchen Weg würdet ihr gehen?
 

Anhänge

Y

ypg

Im Verlauf dieses Threads wurde schon kommuniziert, dass man eher nicht die KFW mit reinnehmen solle.
Du wirst zwei verschiedene Laufzeiten haben, einmal der lange Hauptkredit, dann der 10jährige Kfw.
Nach 10 Jahren musst Du also die Restschuld vom KfW-Kredit neu finanzieren. Das kann ein Problem geben.
 
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3117 Themen mit insgesamt 67449 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben