Free@Home Besitzer: was habt Ihr bezahlt?!

4,60 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Free@Home Besitzer: was habt Ihr bezahlt?!
>> Zum 1. Beitrag <<

C

Chris0721

Okay danke für eure Meinung . Die „normale“ Installation mit einer gewissen Zahl Steckdosen, Schalter
Sowie 11/8 elektrische Rollläden / Jalousien Heizung ist mit dabei bei unserem schlüsselfertigem Angebot; was die kostet weiß ich natürlich nicht.
Eure aussagen beziehen sich für free@Home Wireless oder Bus gebunden ( was laut meinem Elektriker ja „ deutlich teurer „ ist)?
Wenn ich für 10t€ Busgebundenes System bekäme würde ich das nehmen, einfach um für die Zukunft mehr Teilnehmer zu haben falls doch mal nötig...sonst eben wie gesagt „nur“ Funkgebunden.
Habt ihr das System und falls ja gibt es etwas worauf man achten sollte was dabei sein sollte oder man nicht braucht ?
 
C

Chris0721

Okay danke für eure Meinung . Die „normale“ Installation mit einer gewissen Zahl Steckdosen, Schalter
Sowie 11/8 elektrische Rollläden / Jalousien Heizung ist mit dabei bei unserem schlüsselfertigem Angebot; was die kostet weiß ich natürlich nicht.
Eure aussagen beziehen sich für free@Home Wireless oder Bus gebunden ( was laut meinem Elektriker ja „ deutlich teurer „ ist)?
Wenn ich für 10t€ Busgebundenes System bekäme würde ich das nehmen, einfach um für die Zukunft mehr Teilnehmer zu haben falls doch mal nötig...sonst eben wie gesagt „nur“ Funkgebunden.
Habt ihr das System und falls ja gibt es etwas worauf man achten sollte was dabei sein sollte oder man nicht braucht ?
Hab mal überschlagen sind so 30lampen, 5davon mit Bewegungen Melder und 5dimmbar...plus eben die 17rolläden und videosprechanlage
 
H

hanse987

Mal ein paar allgemeine Gedanken.

Was soll wie Smart funktionieren? Smart bedeutet ja nicht Bedienung mit dem Smartphone sondern Automatismus ohne Zutun. Schon mal genauer hinterfragt? Vielleicht ein Präsenzmelder besser als Bewegungsmelder, Lichtsensor für automatische Beschattung, Fenstersensoren, ... Ich finde erst wenn man dies für sich mal genau beantwortet, kann man in die weitere Planung, Systemauswahl und Kalkulation gehen.

Mir fehlen irgendwo noch die schaltbaren Steckdosen z.B für Stehlampen.

Ich hab mich mal ein wenig in free@Home wireless eingelesen. Jetzt verstehe ich warum der Elektriker sagt die Verkabelung ist einfacher. Die Verkabelung erfolgt ja "fast klassisch" denn im Schalter ist ja gleich der Aktor integriert.

Mir gefällt die Kabellösung besser, denn Kabel ist Kabel. Aber auch die zentrale Positionierung der Aktoren gefällt mir besser. Dafür muss man die Kabel durchs Haus ziehen. Beim free@Home muss man sich auch klar sein, dass man sich an Busch&Jäger bindet.
 
C

Chris0721

Naja wie gesagt, mir fehlt jetzt leider die Zeit mich nach dem für mich besten System umzuschauen und entsprechend den Elektriker auszusuchen. Muss da leider nehmen was unserer anbietet.
Sind gar nicht so anspruchsvoll hinsichtlich wie Smart es sein soll , will lediglich eine möglichst einfach bedienbare Steuerung an einem „Tablet“ an der Wand um zb Rollos alle zusammen zu verfahren nach Bsp der Uhrzeit oder wenn es stürmt , oder dass nachts Licht im Flur/Bad nur noch gedimmt angeht etc
 
H

hanse987

Du musst dich doch gar nicht durch den ganzen Markt wühlen. Lass dir doch einfach von deinem Elektriker die Unterschiede vom "free@Home wireless" zur kabelgebunden Version von free@Home und dazu noch die Verkabelung von der zentralen und dezentralen Aktoren erklären. Mir gefällt die ganze Sache mit den zentralen Aktoren einfach besser und ich finde man ist flexibler. Grundsätzlich wird f@h gut funktionieren und mit BJ ist ein großer Hersteller dahinter, aber was ist wenn BJ die Lust an dem System verliert und es in ein 15-20 Jahren keine Ersatzteile und Softwareunterstützung mehr gibt? Dies ist ein Problem aller proprietären Systeme.

Wenn ich es oben richtig lese, geht es dir vor allem um eine zusätzliche Bedienebene. Für mich bedeutet Smart aber, möglichst keine Schalterbarterien und so viel Automatisch wie möglich. Da ist halt wichtig zu wissen was man möchte und dies benötigt halt auch Zeit um dies herauszuarbeiten.

Bei den Preisen wirst du nicht viel brauchbare Informationen bekommen. Erstes hängt es immer vom Funktionsumfang ab und das f@h wireless System gibt es erst etwa 2 Jahre auf dem Markt.
 
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Im Forum Busch-Free@Home gibt es 15 Themen mit insgesamt 623 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben