Statistik des Forums

Themen
29.358
Beiträge
332.686
Mitglieder
45.084
Neuestes Mitglied
Figginho

Finanzmittel wirklich ausreichend??

4,50 Stern(e) 4 Votes
Hallo und guten Abend,

Welche Handwerkerfirma was machen soll,
Das funzt nicht; schließlich sucht der potentielle Bauherr gerade deshalb GU/GÜ (oder Baubetreuer wie uns) auf, um Geld zu sparen. Das kann aber nur dann funktionieren, wenn der Geschäftsführer Herr über die Entscheidung behält, welche Handwerker, welches Gewerk ausführen. Bei der Auswahl spielt nicht selten langjährige Zusammenarbeit eine große Rolle; nicht zuletzt auch der Preis für das jeweilige Gewerk. Einen geringeren Lohn bspw., als am Markt üblich zu erzielen, können Handwerksbetriebe leichter in dem Wissen "schlucken", daß - sofern sie ihre Arbeit ordentlich und gut verrichten - automatisch Nachfolgeaufträge bei ihnen einlaufen. Das bedeutet aber im Umkehrschluß nicht, daß zusätzliche Leistungen teuer hinzugekauft werden müssen. Alles ein Frage des respektvollen Umgangs miteinander; Handwerker sind Menschen wie Du und ich ;)

Eigenleistungen in Teilbereichen (nicht nur die berühmten Böden und Malereien),
Das geht immer in bestimmten Bereichen. Unsere Kundschaft muß sich dann nur bewußt sein, wie ein Handwerker behandelt zu werden, wenn wir noch Leistungen zu erbringen haben. Also nix mit - ich lasse mir mal eben Zeit bis zum St. Nimmerleinstag. Deshalb ist es immer am günstigsten, wenn die EL dort einsetzt, wo die vertraglich geschuldete Leistung endet. Das kann bspw. auch schon beim Trockenbau der Fall sein.

gewisse Bereiche externe Planer machen lassen,
Welche denn? Die Heizlastberechnung oder die Berechnung der Lüftungsanlage?

bestimmte Ausführungen vorher diskutieren...
Wie viel Kenntnis besitzt Du denn en detail von welchem Gewerk? Ich mache den Job nunmehr im 19. Jahr und ich würde es als vermessen ansehen, wenn ich behaupten würde, ich wüßte um jede Notwendigkeit oder jede Ausführung ... und ich stecke meine Nase schon in viele Dinge; sehr zum Leidwesen von Architekten und Bauleiter´s :cool:

Ja, Du wirst mir nun sicher sagen, dass das bei Euch alles möglich ist - kenne leider genügend GUs, wo man kein Bauherr mehr ist...
Nein - das wäre gelogen und würde mir deshalb auch nicht aus der Tastatur hüpfen. Immer alles schön im Rahmen des Realisierbaren; schließlich halten meine BU/Handwerker ihren Kopf in Sachen Gewährleistung hin!

Löbliche Ausnahmen soll es ja auch da geben ;)
Oh - ich weiß zufälligerweise genau, daß es weit mehr Ausnahmen, als die von Dir beschriebenen schwarzen Schafe gibt.

Am schlimmsten finde ich Bemusterungstermine (am besten alles an einem Tag) - wobei es auch da große Unterschiede gibt.
Das machen wir grundsätzlich nicht, sondern immer gewerkenah. Alles andere ergibt keinen Sinn!

Und letztlich spielt Qualität eine Rolle - ein GU ist da anders unterwegs als ein Architekt, der aber vom Fach sein sollte. Nimm es mir nicht übel, aber ein GU ist schneller mal dabei, Pfusch zu verdecken...
Pfusch kann ein Architekt ebenso verdecken; hier tun sich beide nichts, wenn sie es darauf anlegen. Ziel eines jeden seriösen Architekten oder BU ist es jedoch, seine Aufträge sorgfältig und zügig zu erledigen; anders spricht nämlich kein Bauherr eine Empfehlung aus ;)

Liebe Grüsse, Bauexperte
 
Ok, aber wir sind schon weiter - die Ausschreibungen gehen nun los ;)
Und? Nach Deinen nicht fundamentalen Aussagen müsstest Du dann die teuersten Handwerker nehmen! Was aber ist, wenn Dir der Archi als Fachmann einen günstigen oder überhaupt: einen anderen vorschlägt? Da würdest Du dann Qualitätszweifel bekommen , gel? :D:D:D In welcher traurigen Ecke stehst Du da gerade?

Mehr will ich auch gar nicht dazu schreiben - jeder soll bauen, wie er mag.

Nur besser ist es, auch mal seine bescheidene Schnut zu halten :cool:
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Tjo, als Moderator würde ich mal ganz andere Töne anschlagen - als jemand, der selbst grad erst gebaut hat sowieso...

Bauexperte hat das - und so habe ich sie lesend gelernt - toll beantwortet und ich glaube, sie hat mich auch verstanden, dass ich die GUs eben nicht über einen Kamm scheren will - aber gleichzeitig genau den Vorteil alles aus einer Hand auch als möglichen Nachteil sehe.

Und Du, liebe ypg, solltest auch mal alles lesen bevor Du einem so blöde über den Mund fährst - ich sagte sehr klar, dass eben teuer nicht gleich Qualität heißt.

Und natürlich muss ich mich auf empfohlene Handwerker des Architekten verlassen können - ohne Vertrauensverhältnis geht es gar nicht. Trotzdem hat er schon von mir Handwerker genannt bekommen, die etwas ausführen sollen - weil ich sie und ihre Arbeit eben kenne.

Ich möchte es aber nochmal betonen: Von einem Moderator erwarte ich ein anderes Verhalten.

@Bauexperte:

Ein Architekt mag seine eigene Fehlplanung verstecken, aber jegliche Ausführungfehler wird und muss er aufzeigen und anmahnen. Natürlich müssen sie ihm auch auffallen - was natürlich in Gänze nie geht. Wo gehobelt wird, fallen auch Späne...

Ist wie die Frage nach dem richtigen Motoröl in Autoforen - da gibt es immer verhärtete Fronten, jeder hat recht und jeder will recht behalten ;)

Ich verteufle keinen, der mit GU baut - es sollte stressfreier und finanziell sicherer sein.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Hallo zusammen, ich war nun glaube ich 1 Tag nicht online und und musste gerade erstmal einiges nachlesen...
:)

Nun für euch ein Update zu meiner Situation:
Wir hatten gestern einen Architektentermin, welcher uns von guten Bekannten speziell bzgl. Finanziellen Aspekt sehr empfohlen wurde. Auch diese Familie hatte ihr Haus mit diesem Architekten geplant + gebaut und lebt nun zur Zufriedenheit in diesem. Auch nach meiner Meinung war dieser sehr kompetent und Vertrauenswürdig, und das sage ich nicht schnell!!
Wie auf Seite 6 geschrieben, habe ich ihm unser (Wunsch)Volumen mit den sogenannten "Must Have's" mitgeteilt.
Er meinte, dass es sicherlich schwer werden wird und wir auf Schnickschnack verzichten müssten (brauchen wir auch nicht/ einzig die "Must Have's). Er wird es nun mal durchrechnen und uns Info geben.
Bin gespannt und hoffe, das er was machen kann.... o_O

Auch habe ich nochmals mit einer Bank gesprochen, welche mir ein deutlich schlechteres Angebot gemacht hat wie unsere Hausbank :oops:
Hannoversche Leben ==> Zins: 2,93% (20 Jahre) und
Hausbank ==> 2,50% (25 Jahre)
Dies hatte mich doch ganz ehrlich schon sehr verwundert, da mir bislang immer gesagt wurde, dass die eigene Hausbank sicherlich nicht das beste Angebot machen würde/ könnte....
Ich hatte die Hannoversche angesprochen, da diese laut einem Test bei einer Laufzeit von 20-25 Jahren mit die beste sei....
Ein Angebot der Allianz steht noch aus.

Mal sehen wann die nächsten Infos kommen....
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben