Finanzierungsmachbarkeit Einfamilienhaus Kauf

4,90 Stern(e) 17 Votes
Zuletzt aktualisiert 25.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 3 der Diskussion zum Thema: Finanzierungsmachbarkeit Einfamilienhaus Kauf
>> Zum 1. Beitrag <<

SumsumBiene

SumsumBiene

Wie alt ist denn dein Vermieter? Rechne doch mal aus was er an möglicher Miete einsparen wird. Das Haus kostet wesentlich mehr als die 310....
 
M

minimini

Dürftet ihr das Haus zu dem Grad denn beleihen?
Meine vorherige Erbpacht-Hütte durfte nur zu 70% beliehen werden, dh es war deutlich mehr Eigenkapital von Nöten.

Auch aus den bereits genannten Gründen der Vorpostenden eher kein Projekt, was umgesetzt werden dürfte...
 
DaSch17

DaSch17

Ohje. Lass es sein mit den Haus und wohne weiter glücklich zur Miete.
Da fehlen ja grundlegende Verständnisse im Umgang mit Finanzen.
Diese Arroganz ist echt ekelhaft, sorry. Kein Wunder, dass sich unsere Gesellschaft mehr und mehr spaltet. Wenn ich sowas abgehobenes lese, werde ich echt richtig ärgerlich. Für sowas habe ich kein Verständnis, sorry.

Back to Topic:
Du müsstest vielleicht noch ein wenig mehr Input liefern, damit man ansatzweise den Wert des geforderten Wohnrechts ermitteln kann.

Anhand der Zahlen, die Du bislang geliefert hast, scheint das Projekt eher schwer realisierbar zu sein.

Wie alt ist Euer Vermieter? Wie hoch ist derzeit die durchschnittliche Kaltmiete in eurer Stadt?

Könntet Ihr evtl. noch Unterstützung aus der Familie erhalten?

Wäre heiraten für Euch in absehbarer Zeit vorstellbar?

Wie lange läuft die PKW-Finanzierung noch? Wie hoch ist die Schlussrate?

Kannst Du im TVöD perspektivisch noch eine Entgeltstufe steigen? In welcher Erfahrungsstufe bist Du?
 
bra-tak

bra-tak

Diese Arroganz ist echt ekelhaft, sorry. Kein Wunder, dass sich unsere Gesellschaft mehr und mehr spaltet. Wenn ich sowas abgehobenes lese, werde ich echt richtig ärgerlich. Für sowas habe ich kein Verständnis, sorry.
Ganz ruhig! Das hat nichts mit Arroganz, sondern mit einem gut gemeinten Ratschlag zu tun. Wenn ich sehe, dass bei dem vergleichsweise geringem Einkommen ein Auto mit 350€ im Monat finanziert wird, oder ernsthaft über Privatleasing als sinnvolle und kostensparende Alternative nachgedacht wird, dann fehlt es da halt an grundlegendem Verständnis.
Das ist nicht schlimm, mancher mag sich mit dem Thema halt noch nicht eingehend befasst haben. Kann ja noch kommen. Aber Stand jetzt sehe ich keine Chance für irgendeine Art von Eigenheim, bei dem Einkommen und dem vermeintlichen Lebensstil.
Und abgehoben wurde ich echt noch nie bezeichnet. Danke für diese neue Eigenschaft
 
SumsumBiene

SumsumBiene

Naja, aber die beiden sind noch recht jung und haben sich vermutlich auch noch nie wirklich mit so etwas befasst. Da wäre es hilfreich, vielleicht ein bißchen vorzurechnen und den TE selber auf die Richtung zu bringen mal nachzurechnen.
Man meldet sich ja in so einem Forum an, um Meinungen und das Wissen anderer für sich zu nutzen. Das ist doch schonmal ein guter Ansatz
 
Zuletzt aktualisiert 25.06.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3142 Themen mit insgesamt 68851 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Finanzierungsmachbarkeit Einfamilienhaus Kauf
Nr.ErgebnisBeiträge
1Darf Vermieter bestimmen welchen Stromanbieter ich nehmen muss? 12
2Einkommen für Vollfinanzierung so möglich oder nicht? 26
3Können wir uns das leisten? Einkommen / Investition / Eigenkapital 131
4Probleme mit Vermieter 13
5Der Vermieter kommt einfach in die Wohnung. 13
6Finanzierungsstrategie - Einkommen durch Zahlung von 3. erhöhen? 18
7Grundstück und Hausbau mit unserem Einkommen möglich? 43
8Finanzierung mit diesem Einkommen realistisch? Erfahrungen? 11
9Vermieter falsche Angaben zur Stromabrechnung der Gasheizung. 14
10Kündigung Wohnung; Vermieter umgezogen ohne neue Adresseangabe 14

Oben