Statistik des Forums

Themen
29.805
Beiträge
341.320
Mitglieder
45.395
Neuestes Mitglied
E-willi

Fertigparkett für Schlafräume ungeeignet?

4,00 Stern(e) 3 Votes
Ich würde mich daran orientieren ob der Boden für die FBH freigegeben ist oder nicht. 0,15m²K/W ist meine ich die Grenze die sich dafür jemand ausgedacht hat. Weniger ist besser. Du brauchst am Ende ein paar Grad höhere Vorlauftemperatur im ganzen Haus. Der "schlechteste" Raum bestimmt dabei die Vorlauftemperatur. Das EG wird mehr gedrosselt, das OG/Parketträume bekommen vollen Durchfluss. Bei Gas egal, bei Wärmepumpe kostet es vielleicht 50€ mehr im Jahr.

Falls Du mit Wärmepumpe heizt würde ich die FBH so planen, dass in Räumen mit Parkett etwas enger verlegt wird. In kritischen Räumen mit Parkett (klein aber hohe Temperatur gewünscht, z.B. ein Büro/KiZi) könnte man noch ein paar Meter der FBH in die Wand einbringen, dann ist das Thema gänzlich erledigt. Dazu später selber den hydraulischen Abgleich machen/alle Thermostate raus oder dauerhaft voll aufdrehen und die Heizung ausschließlich zentral regeln, um die Vorlauftemperatur möglichst gering zu halten. Den Flur OG immer mitheizen.

Unbedingt verkleben. Das mindert auch das Ungleichgewicht in Bezug auf die Wärmeabnahmefähigkeit zwischen EG (Fliesen = sehr gut) und Parkett (weniger gut) ein wenig ab.

Wurde schon gesagt: Der Verkäufer hat keine Ahnung und Nachts wird es leider nicht kälter werden ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde mich daran orientieren ob der Boden für die FBH freigegeben ist oder nicht. 0,15m²K/W ist meine ich die Grenze die sich dafür jemand ausgedacht hat. Weniger ist besser. Du brauchst am Ende ein paar Grad höhere Vorlauftemperatur im ganzen Haus. Der "schlechteste" Raum bestimmt dabei die Vorlauftemperatur. Das EG wird mehr gedrosselt, das OG/Parketträume bekommen vollen Durchfluss. Bei Gas egal, bei Wärmepumpe kostet es vielleicht 50€ mehr im Jahr.

Falls Du mit Wärmepumpe heizt würde ich die FBH so planen, dass in Räumen mit Parkett etwas enger verlegt wird. In kritischen Räumen mit Parkett (klein aber hohe Temperatur gewünscht, z.B. ein Büro/KiZi) könnte man noch ein paar Meter der FBH in die Wand einbringen, dann ist das Thema gänzlich erledigt. Dazu später selber den hydraulischen Abgleich machen/alle Thermostate raus oder dauerhaft voll aufdrehen und die Heizung ausschließlich zentral regeln, um die Vorlauftemperatur möglichst gering zu halten. Den Flur OG immer mitheizen.

Unbedingt verkleben. Das mindert auch das Ungleichgewicht in Bezug auf die Wärmeabnahmefähigkeit zwischen EG (Fliesen = sehr gut) und Parkett (weniger gut) ein wenig ab.

Wurde schon gesagt: Der Verkäufer hat keine Ahnung und Nachts wird es leider nicht kälter werden ;-)
Da frage ich nochmal nach, danke für den Hinweis.
Wir heizen mit Gasbrennwerttherme.
Die Fußbodenheizung ist schon verlegt, haben also keinen Einfluss mehr darauf wie eng.
Ja verkleben wollen wir auf jeden Fall.
 
Noch eine andere Sache...würde man den Höhenunterschied (auch mit Schiene) vom Flur (Fertigparkett 14mm + ~1mm Kleber) zum Bad (10 mm Fliese + x mm Kleber) mitkriegen oder kommt das am Ende auf die gleiche Höhe etwa raus? Wir haben Feinsteinzeug als Bodenfliese 60 x 60 cm.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Noch eine andere Sache...würde man den Höhenunterschied (auch mit Schiene) vom Flur (Fertigparkett 14mm + ~1mm Kleber) zum Bad (10 mm Fliese + x mm Kleber) mitkriegen oder kommt das am Ende auf die gleiche Höhe etwa raus? Wir haben Feinsteinzeug als Bodenfliese 60 x 60 cm.
Unser Fliesenleger wollte die Höhe vom Parkett wissen und meinte, dass er bei Bedarf minimal die Fliesen hochzieht (mehr Kleber oder so?). Wir merken keinen Höhenunterschied, ich hab aber nicht mehr hinterfragt, ob das Hochziehen wirklich wo nötig war
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben