Fehler vom Amt - Kein rechtskonformer und fehlerlosen Bebauungsplan

4,00 Stern(e) 17 Votes
Zuletzt aktualisiert 24.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 11 der Diskussion zum Thema: Fehler vom Amt - Kein rechtskonformer und fehlerlosen Bebauungsplan
>> Zum 1. Beitrag <<

B

Bookstar

War nur ein Beispiel, mit denen hatte ich bisher keine negativen Erfahrungen ...glaube die sind sehr sehr gut!
 
A

aero2016

Natürlich kann man sich gegen Beförderungen wehren. Bin jetzt A14 Stufe 8, das ist Endstation. Man bot mir vor einigen Jahren einen 15 Posten. Hätten wir aber umziehen müssen und ein Teilendes Gehaltes ist auch Schmerzensgeld. Hab abgelehnt.
A14 im gehobenen Dienst? Wie geht denn das?
 
J

Joedreck

Naja neulich musste ich beim Friseur einem angestellten Heizungsbauer erklären wie die "Messuhr" auf dem Heizöltank funktioniert. Der wird auch nicht entlassen. Warum? Dann geht die Firma pleite, weil sie keine Fachkräfte mehr bekommt. Von daher sind viele Angestellte heutzutage zwar nicht rechtlich, aber de facto doch unkündbar. Fragt doch mal die Handwerker ob das Unternehmen vernünftigen Nachwuchs bekommt.

Auf der anderen Seite frage ich mich auch immer wie ihr denn die tatsächliche Inkompetenz anderer beurteilen wollt. Ihr seid doch selbst in der Regel nicht informiert. Oder kennt ihr euch tatsächlich im Verwaltungsverfahren aus?
Und mal im Ernst, wenn ihr rechtlich alles zu 100% haben wollt, braucht jede Gemeinde nur dafür einen eigenen Volljuristen, im Fachgebiet Baurecht. Dem braucht ihr nicht mit A13 kommen. Da lacht der nur.
Auch Städteplanung kostet RICHTIG Geld. Dann können ja einfach die Gebühren für die Baugenehmigung um 200% angehoben werden. Oder die Grundsteuer.
Findet ihr wohl auch kacke?
 
kaho674

kaho674

Und mal im Ernst, wenn ihr rechtlich alles zu 100% haben wollt, braucht jede Gemeinde nur dafür einen eigenen Volljuristen, im Fachgebiet Baurecht. Dem braucht ihr nicht mit A13 kommen. Da lacht der nur.
Auch Städteplanung kostet RICHTIG Geld. Dann können ja einfach die Gebühren für die Baugenehmigung um 200% angehoben werden. Oder die Grundsteuer.
Findet ihr wohl auch kacke?
Da ist was dran. Die Kosten für die Fachleute sind natürlich da und jede Pupsgemeinde kann die sich nicht ständig leisten. Aber vielleicht wäre das auch gar nicht nötig. Wäre es nicht viel besser, die Gemeinden und Städte kaufen diese Leistung ein, wenn sie sie brauchen? Da fehlt mir jetzt das Wissen, aber wie oft macht man so nen Bebauungsplan? Muss da ständig einer dafür angestellt sein?
 
J

Joedreck

Da wird Karsten mehr zu sagen können. Ich sehe bei uns allerdings sehr sehr regelmäßig Änderungen vom Bebauungsplan. Wie wichtig und/oder sinnvoll da eine erhöhte fachlich Expertise ist, weiß ich nicht.
Abgesehen davon, herrscht auch im öffentlichen Dienst ein Fachkräftemangel.
Dazu kommen auch gern Verwendungen in fremden Bereichen.
 
Zuletzt aktualisiert 24.06.2024
Im Forum Bauland / Baurecht / Baugenehmigung / Verträge gibt es 3144 Themen mit insgesamt 42454 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Fehler vom Amt - Kein rechtskonformer und fehlerlosen Bebauungsplan
Nr.ErgebnisBeiträge
1Allkauf Haus Fertighaus-Werkvertrag nicht änderbar - Rechtlich ok? 11

Oben