Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
88
Gäste online
961
Besucher gesamt
1.049

Statistik des Forums

Themen
29.598
Beiträge
381.534
Mitglieder
47.237

Bunter Garten-Plauder-Bilder Thread

4,00 Stern(e) 46 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Hochbeete selber machen ist preiswert und einfach - Komplikation sind da eigentlich nur die Kleinen. Dazu brauchst Du sicher keinen Gartenplaner, sondern nur etwas gutes Werkzueug. Eine gute Kappsäge macht sich bereits mit diesem einen Projekt bezahlt und ein 18V Bohrschauber mit extra Akkus ebenfalls und letzteren kann man oft brauchen oder ist bereits im Haushalt. Unbehandeltes Holz ist preiswert, nicht zu dünn nehmen, Vierkantpfosten, Hasendraht unten reingetackert, Innen ein Schutz zwischen Erde und Holz (wenn man nicht mit Materialstärke wuchert) und ein paar Kästchen Universalschrauben. Ob man das Holz dann behandeln will ist Neigungssache - dient allemal der Haltbarkeit.
Für die Anzucht kannst Du eine Haube aus Holz mit einer Makrolonscheibe auf das Beet aufsetzen - ist ebenfalls schnell zusammengeschreinert. Ein 3000 x 1000 x 550 mm (L x B x H) Hochbeet ist dann auch nicht teurer als ein netter Übertopf. Mit 50€ kommt man gut hin.
Ich hab es mit Materialstärke und Schrauben etwas übertrieben und schätze, dass ich 75€ für so ein Beet inkl. gebraucht habe. (Für die Anpassung an das Gelände brauchte ich noch eine Kreissäge mit Schiene.)
image.jpg
 
@hampshire
Hochbeete selber bauen können wir. Mein Material liegt nur bei meinen Eltern und in einer Schreinerei im Trockenraum. Aufgrund der Ausgangsbeschränkung unerreichbar.
Und die Zeit fehlt. Wir dürfen und müssen arbeiten. Kind zu Hause und den Eltern muß geholfen werden.

Der Gala-Bauer ist für den nächsten Gartenabschnitt (Obstgarten) gedacht. Mauer ziehen, Auffüllen, Schacht für Kanalanschluss setzten.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
In diesem Jahr möchte ich zum ersten Mal Gemüse anbauen. Dafür habe ich schon mal Beete "ohne Umgraben" angelegt. Einfach Pappe auslegen, welche den alten Rasen und das Unkraut unterdrücken soll und dann eine dicke Schicht Kompost darauf. Den haben wir (noch) zur Genüge. Nebenher versuche ich Gemüsepflänzchen selbst zu ziehen. Da ich blutiger Gemüse-Anfänger bin, hole ich mir alle Infos aus dem Netz. So z.B. keime ich die Tomatensamen zunächst vor und sobald sich was zeigt, gebe ich die winzigen Keimlinge in Anzuchtschalen und halte sie weiter schön warm.. an diesem Punkt bin ich gerade.. Ich empfinde grad alles als wahnsinnig sensibel und zerbrechlich.. zwischen Werden und Eingehen scheint nicht viel Spielraum.. LG

2020-03-19 16.40.19.jpg2020-03-20 18.02.49.jpg2020-03-19 09.58.43.jpg2020-03-19 09.58.57.jpg2020-03-25 10.35.22.jpg2020-03-25 10.34.27.jpg
 
Ich bin aktuell auch schon wieder fleißig im Garten unterwegs. Aktuell eher auf der "Hardware" Seite. So braucht der Kletterturm des Lütten endlich eine vernünftige Treppe. Das Provisorium ist mir zum allein hochkrabbeln etwas zu riskant.
Dann habe ich die Ecke, wo der Spielturm steht noch mit Holzpalisaden eingefasst, da dort unser Hang anfängt und es so etwas aufgeräumter wirkt.

Dann muss ich demnächst den Begrenzungsdraht des Mähroboters verlegen und dafür dann die Rasenfläche noch mit Granitwürfeln einfassen...

IMG_3810.JPEG


IMG_3813.JPEG
 
Hat hier jemand vielleicht Stauden als Sichtschutz? Ich hätte gerne auf der einen Gartenseite in der Nähe vom Haus Stauden als Sichtschutz und hab mich gestern schon den ganzen Tag belesen, was sich so eignen würde, aber vielleicht hat ja jemand einen Tipp.

Folgende Gegebenheiten:
Südausrichtung also sonnig
Lehmig sandiger Boden
Bis 1,80 Meter hoch
Mehrjährig
Winterhart
Ungiftig (auch für Katzen)
Bienenfreundlich
Nicht selbstaussähend(das würde der Nachbar glaube ich nicht so lustig finden)

Ich würde auch gerne mehrere verschiedene Stauden pflanzen.
 

Ähnliche Themen
06.08.2008 Kletterpflanze als SichtschutzBeiträge: 19

Oben