Bungalow geplant auf vorhandenem Keller: Ideen?

4,70 Stern(e) 6 Votes
Zuletzt aktualisiert 24.05.2024
Sie befinden sich auf der Seite 3 der Diskussion zum Thema: Bungalow geplant auf vorhandenem Keller: Ideen?
>> Zum 1. Beitrag <<

S

Seven1984

Ich kann am Kern des Themas kein "Off Topic" finden. Mit Leerstand kriegt man eigentlich jeden Verfall beschleunigt - und hier hat der Rohbau ja quasi sogar einen "Erstbezug" durch einen Leerstand erlebt, der ihn wohl kaum "trocken gewohnt" hat. Ein selbstregenerierender Stein überschreitet die Grenze vom Wunschdenken zum Unfug. Was soll ihn denn derart imprägniert haben ?
Zehn Jahre ohne adäquaten Wetterschutz - d.h. nicht nur Niederschlagsereignisse, sondern auch Klimaschwankungen im Tages- und Jahresverlauf - nehmen jedes Bauwerk mit. Dass dieser ungeplante Langzeit-Bewitterungsversuch ohne Wimpernzucken weggesteckt würde, kann auch ein Laie nicht wirklich ernsthaft glauben. Darüber hinaus: wenn das wirklich so eine Sahne-Lage ist, wirst Du in zehn Jahren wohl kaum der Erste sein, der in dem Objekt ein Schnäppchen wittert. Fragst Du Dich da nicht, warum Deine Vorgänger letztendlich doch nicht die Dummen geworden sind ?
Mindestens Abrissunternehmer, Bautentrockner, Sachverständige und andere Fachleute wären hier doch prädestinierte Grundstücksentwickler gewesen. Ohne Furunkel wäre dieses Dornröschen längst unter der Haube.
Hallo 11ant,
Off-Toppic nur, weil ich hier den Grundriss besprechen wollte
Aber gerne ich bin für jeden Impuls dankbar, immerhin geht es um viel Geld.

Bin dabei einen Sachverständigen zu finden, der was dazu sagen kann - die scheinen aber alle überlastet zu sein.
Im Globalen verstehe ich deinen Ansatz. Und im ersten Moment dachte ich auch so.
Es gibt aber sehr spezielle Gründe warum es viele Jahre schon leer steht. Die Eigentümer kommen von einem unvorstellbar hohen Betrag der weit über den 200.000 liegen. Das Ding ist eigentlich verbrannt auf dem Markt.

Ich versuche mich logisch und rational an die Sache zu machen:
Was kann kaputt gehen? Ich meine die Frage ernsthaft und hätte gedanklich da gerne mehr Fleisch am Knochen.


Die Steine trocknen auch bei langanhaltender Feuchtigkeit aus und haben ihre Dämmeigenschaften wieder, so zumindest das Produktblatt. Bei Mineralwolle gedämmten Steinen wäre das Thema erledigt, die verlieren ihre Eigenschaften. Dann wäre ich raus. Kann natürlich wie ein Dieselgate ausgehen. Optimal ist es sicher nicht, aber auf der Basis erst mal nicht schlimm in meinen Augen mit diesen Steinen.


Kann der Kleber kaputt gehen und das ganze Mauerwerk dadurch instabil werden?
Kann die Bodenplatte von innen verrotet sein, weil die Bewährun g verrostet ist?
Risse o.ä. sind von innen zB nicht zu erkennen.
Viele Grüße
 
F

freakbetty

Und wo befindet sich ein Hauswirtschaftsraum (Waschmaschine, Trockner etc.) und Abstellraum/ Speisekammer? Oder reicht der Platz in der Küche dafür aus? Bei altersgerecht möchte man für diese Dinge nicht immer in den Keller runter müssen.
 
11ant

11ant

Selbstverständlich wartet Wasser, welches eingedrungen ist, nicht auf seine nächste Verdunstungsgelegenheit; und selbstverständlich ist auch Baukleber nicht immun gegen eine Veränderung seiner chemischen Struktur im Zuge dieses Geschehens. Materialermüdungen müssen sich nicht an der Oberfläche und auch nicht als Riss- und Bruchlinien in auch ohne Mikroskop wahrnehmbarer Breite zeigen. In das "Schmerzgedächtnis" der Materialien haben sich durch diese Bewitterungs"Kur" Traumata eingeschrieben, die nicht aktuell schon an der Oberfläche sichtbar wirksam geworden sind. Aber eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als daß ein Zocker seinen Glauben an eine Glückssträhne verliert. Dennoch bin natürlich auch ich ein Mensch: fehlbar, subjektiv, und in meinem Fall von der Blutgruppe "im Zweifel lieber einmal zu viel vorsichtig". Du mußt also keineswegs garantiert gestraft werden, wenn Du meine Skepsis und meinen Rat zu Abstand in den Wind schlägst.

Kann die Bodenplatte von innen verrotet sein, weil die Bewährun g verrostet ist?
Nein, eine morsche Bodenplatte erwarte ich nicht, die Bewehrung wird noch stabil sein. Eher zweifele ich am Loblied, welches der Produktprospekt über die Steine singt.
 
S

Seven1984

Hallo zusammen,

Der Plan hat sich (glaube ich massiv zum positiven) entwickelt:
Habt ihr noch Ideen/Verbesserungsoptionen?
Es wird noch eine (Glas-)Tür zwischen Ankleide und Spa kommen im EG.


Danke euch! Grüße
bungalow-geplant-auf-vorhandenem-keller-ideen-369237-1.PNG

bungalow-geplant-auf-vorhandenem-keller-ideen-369237-2.PNG

bungalow-geplant-auf-vorhandenem-keller-ideen-369237-3.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lenschke

Hallo Seven1984,
bei dem Grundriss fallen mir zwei Punkte sofort auf:

1. Ist die Hauptwohnung und die Einliegerwohnung baulich nicht voneinander getrennt? Soll die denn fremdvermietet werden? Wobei mir auch bei Verwandten unlieb wäre, wenn die auf einmal die Treppe hochkommen könnten. Und Waschen soll unten im Vorrat geschehen? Sieht das nur so aus oder führt der Weg in den Technikraum durch ein Bad?

2. Bei so einem offenen Grundriss könnte es für das Kind sehr laut werden. Vor allem wenn alle Gäste an der Zimmertür vorbei zum Klo müssen. Oder wenn sich das Kind abends fertig macht und dabei nicht seine Ruhe hat. Sowas hätte ich als Kind furchtbar gefunden!
 
Y

ypg

Cool! Gefällt mir! Obwohl das Bad überhaupt nicht meins ist. Da hätte ich lieber nur 6qm ohne Fenster, mir fehlt hier das Geborgene
Die Einliegerwohnung hat Zugang von außen und dann die Zwischentür, die auf ewig erst mal verschlossen wird?
Ich komme mit den Kellerräumen um die Treppe nicht klar, aber wird schon richtig sein.

Sowas hätte ich als Kind furchtbar gefunden!
Als Kind hatte ich in unserer 63qm 3-Zimmer-Wohnung das Zimmer ggü des Wohnzimmers und habe gut geschlafen. Stimmengewirr und dumpfe Musik beruhigen ungemein
 
Zuletzt aktualisiert 24.05.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2308 Themen mit insgesamt 80509 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben