Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Gäste online
336
Besucher gesamt
337

Statistik des Forums

Themen
31.261
Beiträge
374.978
Mitglieder
46.351

Banken für 110% Finanzierung

4,30 Stern(e) 3 Votes
Dann gehe ruhig mal auf zvg.com, such dir ein Amtsgericht aus und schaue mal, was solche Häuser in der Zwangsversteigerung bringen. Aber rechne bitte nicht den dort veröffentlichten Verkehrswert, sondern optimistisch gerechnet 70% davon.
HAHA...der war gut :) Lacher des Tages... Vielleicht trifft das ja auf den Mond oder Mars zu. Fakt ist: In DE gibt es aktuell NIX vernünftiges (Lage, Lage, Lage!!!)...nur Müll landet in der Zwangsversteigerung! Der Markt ist quasi LEER und TOT! Informiere Dich mal :p
 
Genau, Steffen. Und das wird sich rasch ändern durch 110% Finanzierungen.
 
Dann gehe ruhig mal auf zvg.com, such dir ein Amtsgericht aus und schaue mal, was solche Häuser in der Zwangsversteigerung bringen. Aber rechne bitte nicht den dort veröffentlichten Verkehrswert, sondern optimistisch gerechnet 70% davon.
Und zum Immopreis allgemein: Der wird sinken, wenn der Zins steigt. Wir haben eine Blase in bestimmten, nachgefragten Regionen.
Du kannst doch Neubaukosten nicht mit dem Erlös bei einer Zwangsversteigerung vergleichen.
Entweder vergleichst Du Neubaukosten über einen längeren Zeitraum oder VERGLEICHBARE Bestandsimmobilien.
Und da kann ich mich nicht erinnern (Sondereffekte nach der Wende ausgeschlossen), dass z.B. in Hessen ein ähnliches Haus billiger wäre, als 10 Jahre zuvor...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Es gab im Spiegel letztens einen interessanten Artikel zum Thema baukostensteigerungen in den letzten Jahren. Unter anderem wurde der Baupreisindex zwischen 2000 und 2016 aufgedröselt. Es gab in der Zeit insgesamt eine Steigerung von 49% was die Bauwerkskosten betrifft; davon waren 31% generelle Verteuerung (die lebenshaltungskosten stiegen in der gleichen zeit um 25%), 3% wegen veränderter Normen und Standards sowie 15% aufgrund von Anforderungen zum Energiesparen.

Mögliche lokale Blasenbildung betrifft eher die Grundstückpreise, sowie die erzielten qm-Preise im MFH -Sektor in Großstädten.

Genau, Steffen. Und das wird sich rasch ändern durch 110% Finanzierungen.
110% Finanzierung, so langfristig angesetzt, (also ohne Zinsbindungsrisiko für die nächsten 25/30 Jahre; am besten noch bis kalkulatorischem Finanzierungsende) können gar nichts an dieser Situation ändern. Das werden eher die 10Järigen aus der letzten Zeit sein; aber unabhängig davon was der Beleihungsauslauf war.

Also pauschalisieren, und die 110% finanzieren per se schlecht machen ist nicht.
 
Zu Peanuts: Also: Als Bank, die das Geld gibt und es gesichert haben will, interessiert zvg.com schon.
Ich bin etwas älter als Du. Ich erinnere da schon Dinge: Zusammenhänge Zins und Immopreis. -1998. Lafontaine schmeisst hin. Scheitert als Finanzminister, Zins sinkt urplötzlich auf um die 4%, Immopreis schiesst hoch, Reihenhäuser kosten auf einmal in Stadtlagen 400 tsd. Mark. Diesen Wert hatten die erst 2015-2016 wieder erreicht.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ich finde das sich hier einige echt daneben benehmen und sich mit der Thematik überhaupt nicht sachlich auseinander setzen.
Als Beamter kann man seine Sicherheit sehr wohl auf das Einkommen abstellen und mit einem Nachrangdarlehen das fehlende Eigenkapital, wenn auch teurer, nachsparen. Warum hat denn niemand hier einen Vorschlag, warum wird ihm nicht geholfen, warum wird gepöbelt. Ich finde das schrecklich, niemand kann fundiert helfen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben