Bank will Miteigentum am Grundstück - Erfahrungen?

5,00 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 9 der Diskussion zum Thema: Bank will Miteigentum am Grundstück - Erfahrungen?
>> Zum 1. Beitrag <<

Tassimat

Tassimat

Bei der hohen Eigenkaptialquote kann ich nicht verstehen, dass da die Bank nicht kreativ werden kann.
Ich würde mittlerweile auch sagen einfach die Bank wechseln.

da ich noch Grundstücke/Immobilien im Ausland besitze, die ich dann verkaufen könnte
Oder jetzt schon die Immobilien im Ausland zu Geld machen und dann ohne Bank alles abwickeln. Dann kann alles auf deinem Namen laufen. Wäre auch eine Möglichkeit und sobald das Haus steht teilt ihr euch einfach die laufenden Kosten.


Nochmal gefragt, weil du der Frage ausweichst: Seid ihr bereits verheiratet, oder nicht?
 
Tassimat

Tassimat

Nachtrag: Anstatt für 1,3 Millionen eine 180m² Villa zu bauen könnte man das Grundstück veräußern und eine Nummer kleiner bauen. Ohne Kredit sind trotzdem 1 Million Euro Eigenkapital verfügbar.
 
WilderSueden

WilderSueden

Ich kann die Bank da auch nicht verstehen. Der Beleihungsauslauf ist doch ein Witz, egal wie genau man den rechnet. Viele Leute erreichen so einen guten Auslauf nicht nach 10 Jahren
 
X

xMisterDx

Ich kann mit Edeka und teure Drogerieartikel leisten, habe aber überhaupt kein Problem damit, Angebote am Samstag zu kaufen und dann auch Penny, Lidl und Aldi abzuklappern.
Das, was Du ständig schreibst, ist gespalten - mal soll man sparen, mal ist es ein Frevel. Mal stolz, wie man billig baut und jetzt auffahren, als wenn man was besseres ist.
Könnte daran liegen, dass Menschen verschieden sind und auch deren Situation.

Und die 15% sind lächerlich, der offizielle Warenkorb liegt ja schon bei rund 15% seit 2021.
Bei Lebensmitteln sind es locker 25% Teuerung, beim Treibstoff nach wie vor 30, 40%. Gas und Strom ebenfalls über 20%.

Banken rechnen das den Leuten schön, sle brauchen ja Kundschaft. Und das Risiko ist mit 4% Zinsen bestens abgesichert...
 
X

xMisterDx

Und beim Thema Haus. Hat halt nicht jeder das Selbstbewusstsein in einer Runde von Nachbarn, die gerade über KNX oder Busch Jägers Smarthome reden, zu sagen "Ja mag nett sein, war preislich aber nicht ehr drin und braucht man auch zum Leben nicht unbedingt ". Ich kann das und gehe danach ruhig schlafen, was andere machen hat mich noch nie interessiert.
Wer es nicht kann und das sind viele;
Solche Leute werden dann mit einem preiswerten Haus nicht glücklich und sollten es eher lassen, als sich zu übernehmen.

Ich hab hier oft das Gefühl die meisten haben in der Werkzeugkiste nur einen Hammer liegen und daher ist jeder Fragesteller ein Nagel. Man knallt demjenigen mit geringem Budget die 3.500 EUR/m² an den Kopp, genau wie demjenigen, der genug Kohlen mitbringt.
 
Zuletzt aktualisiert 15.04.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3116 Themen mit insgesamt 67442 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben