Bank will Miteigentum am Grundstück - Erfahrungen?

5,00 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 8 der Diskussion zum Thema: Bank will Miteigentum am Grundstück - Erfahrungen?
>> Zum 1. Beitrag <<

X

xMisterDx

Man muss bei sowas allerdings berücksichtigen, dass das Zahlenspielerei ist und irgendwelchen Berechnungsmodellen von vorgestern entspricht.
Genau wie beim ALGII, wo irgendwas um die 4,50 EUR pro Tag für eine ausgewogene Ernährung reichen soll... in Zeiten, in denen 1kg Birnen 3,99 kosten...

Bei Kreditraten von 40% des Nettoeinkommens und mehr, geraten auch Singles schnell in die Situation, dass man nur noch im Angebot kaufen kann, um sich hier und da mal was zu gönnen.

Da hilft es auch nix, dass manche nur von 1.600 EUR leben müssen. Denn davon lebt es sich ganz beschissen... will man wirklich ein Haus bauen und dann jedes Mal zum Penny rennen, wenn Klopapier zum Sonderpreis gibt?
Mit 3.700 EUR Netto würde ich nicht leben wollen wie ein Mindestlohnempfänger. Sowas geht nicht lange gut, Haus hin oder her.
 
K

KarstenausNRW

So kann eine Matrix aussehen. Ist eine alte Variante (neu habe ich gerade nicht auf dem Handy) aus 2020. Aktuell sind die Pauschalen natürlich höher...

bank-will-miteigentum-am-grundstueck-erfahrungen-637920-1.png
 
Y

ypg

dann jedes Mal zum Penny rennen, wenn Klopapier zum Sonderpreis gibt?
Ich kann mit Edeka und teure Drogerieartikel leisten, habe aber überhaupt kein Problem damit, Angebote am Samstag zu kaufen und dann auch Penny, Lidl und Aldi abzuklappern.
Das, was Du ständig schreibst, ist gespalten - mal soll man sparen, mal ist es ein Frevel. Mal stolz, wie man billig baut und jetzt auffahren, als wenn man was besseres ist.
 
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3117 Themen mit insgesamt 67449 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben