Architekt und Bauherr können sich nicht auf einen Entwurf einigen

3,80 Stern(e) 4 Votes
So manches partout nicht Zusammenkommen von Bauherr und Architekt liegt ja auch an Rahmenbedingungen, die das nicht erlauben. Oder daran, daß der Architekt Fachmann ist und erkennt, wo etwas nicht geht - auch wenn der Laie meint, in seinem Shareware-Hausmalprogramm hätte alles gepaßt.

In meinem Kopfkino sehe ich gerade einen Architekten dafür beschimpft werden, daß er den gewünschten Fernseh-Betrachtungsabstand im Badezimmer der Doppelhaushälfte nicht gebacken bekäme ;-)

Daß der Architekt bei "Bauhaus Toskana" aus Geschmacksgründen nicht mitmacht, sollte man vor einer ernsthaften Entwurfsbeschäftigung geklärt haben können.
 
Ich würde das jetzt nicht überbewerten. Sowas kommt immer mal vor und man muss versuchen kompromissbereit zu sein. Gib dem Architekt ein paar Tausend Euro und einigt euch. Er hat ja eine Leistung erbracht. Wenn du dann einen neuen Archi auftauchst, bespricht vorher ob er darauf aufbauen kann. Das werden nämlich viele ablehnen und dann wäre die Kohle für dich umsonst gewesen.
 
... wenn man ... als Bauherr feststellt, dass die Ideen des Architekten nicht den Geschmack des Bauherren treffen
>>Geschmack<< ist mir hier zu allgemein formuliert. Woran hängt es konkret? Ich glaube nicht, dass der Architekt seinen "Geschmack" durchsetzen will, vielmehr glaube ich, gibt es ausführungstechnische Restriktionen und Abhängigkeiten.

Worauf ich hinaus will: auch dein nächster Architekt wird innerhalb des anscheinend eng abgesteckten Anforderungsrahmens an die gleichen Grenzen stoßen und du stehst wieder am selben Punkt. Jedoch mehrere tausend € ärmer.

Magst du uns vielleicht mehr Details verraten: wo liegt die Differenz zwischen dem Entwurf in deinem Kopf und dem Entwurf des Architekten... welche Entscheidungen treffen deinen Geschmack nicht ... wo fängt der Hamster an zu humpeln?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Wollte euch nur kurz Bescheid geben, wir arbeiten mit dem Architekten doch weiter. Er hat sich unserer Sorgen noch einmal sehr intensiv angenommen und uns überzeugt, dass er noch einmal etwas erarbeitet. Gestern haben wir dann die Ergebnisse bekommen und es ist tatsächlich sehr gut.
Hätte es wieder nicht für uns gepasst, hatte er angeboten, dass er schildert, wie viel Arbeit er investiert hat und wir dann eine Summe suchen, die für alle ok gewesen wäre. Er meinte, es sei sein Anspruch die Klienten mit seiner Arbeit zu überzeugen und wenn er ist nicht schafft, dann sei er ja auch irgendwo gescheitert.

Insgesamt also ein Happy End
 
Wie witzig, wenn man eine Frage allgemein hält oder gar vom Freund spricht, und dann doch später in die Ich-Form geht ;)
Prima, das ihr Euch einigen konntet. Vielleicht zeigst Du mal in einem Grundrissthread die ein oder andere Version Eures Entwurfes?!
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben