Angebot für Malerarbeiten erhalten

5,00 Stern(e) 4 Votes
Nordlys

Nordlys

readytorumble hat sehr Recht.
Spachteln ist etwas, das geht Dir von der Hand oder Du verzweifelst. Decke schleifen mit ner Giraffe geht voll in die Arme und um ein glattes Ergebnis zu bekommen, darf man weder verkannten noch zu oft absetzen. Zur Farbe: Ich halte es für angeraten, zu versuchen, Profifarben zu bekommen, was mittlerweile übers Netz möglich ist. Das Sto Programm zum Beispiel ist null teurer als Baumarktkram, aber deckt 10 mal besser. Maleco ebenso. Setta ist auch sehr hochwertig. Caparol ebenfalls.
Nur: 108 qm Haus. Decken spachteln und schleifen, Wände Fehlstellen ausbessern. Feuchtraumwände spachteln. Diese mit Glasfaser bekleben. Rest Tiefengrund plus Farbe. Acrylfugen. Stuckleisten an Decke, 60 qm Vinyl verlegt, 60 m Dölken Fussleiste verklebt, zuvor Ausgleichsmasse und Grundierung und Ziegelsteinschliff. 3 Leute. Zwei Gelernte, ein HIWI, ich, 150 Stunden. 50 pro Nase.So mal eben ist das nicht. Und wir haben nichts besonders Zeitraubendes veranstaltet. Karsten
 
M

Müllerin

super, erst mal danke für die vielen Antworten.
als erstes, wie ihr ja in meinem aktuellen Profilbild seht, es gibt noch kein Haus Es war eine Anfrage damit wir den Kredit kalkulieren können. Dass es etwas höherpreisig sein würde, war uns klar, der Betrieb ist bekannt dafür.

Insofern kann es natürlich sein, dass sie einfach mal alle Eventualitäten aufgeführt haben, wie zb das Spachteln.
Wenn der Maurer sein Zeug ordentlich macht, sollte es ja schon mal eine gewisse Glätte haben..?
Wir haben zu dem Angebot auch bisher keine Rückfragen gestellt - also keine Ahnung, warum der 2x einen Tiefengrund auftragen will.

Vlies sind wir am überlegen, ob wir das wirklich wollen.
2x streichen schien uns auch erst mal unnötig - aber wir sind ja auch keine Maler und alle Wände, die wir bisher gestrichen haben, hatten ja auch schon diverse Farbschichten darauf...

Selber spachteln? Ne danke, wenn überhaupt, dann maximal selber streichen und das auch nur als Notlösung. Wir sind keine Handwerker, und werden (gerne) einen reellen Preis für die nötigen Arbeiten bezahlen - sofern wir eben beurteilen können, was reell ist und was übertrieben.

Drum Danke @Caidori für den Preisvergleich
 
R

readytorumble

Habt ihr dem Malerbetrieb mitgeteilt, in welcher Bauweise euer Haus gebaut wird?

Spachteln/Schleifen muss er nur bei Trockenbauwänden. Alles was massiv gemauert wird, wird verputzt. Und wenn ordentlich verputzt wurde, muss da nichts mehr gespachtelt werden. Verputzen ist natürlich ebenfalls nicht gerade günstig.

Dann müsst ihr euch überlegen, ob ihr überhaupt alle Wände/Decken glatt haben wollt. Wenn ihr irgendwo Struktur haben wollt, kann der Verputzer das direkt machen. Dann muss nur noch grundiert und gestrichen werden.
 
A

Alex85

Das ist eine Frage der Arbeitsteilung. Uns wurde auch empfohlen, vom Maler schleifen zu lassen (Ziel Q3). Das kann zwar auch der Putzer machen, aber in aller Regel hat der Maler daran was zu meckern und bessert das nach. Daher die Empfehlung, den Putzer Q2 erstellen zu lassen und dem Maler das Schleifen auf Q3 zu übertragen. Dann gibts kein Streit.

Spachteln fällt zB auch bei Filigrandecken an und ist daher nichts für Trockenbau exclusives.
 

Ähnliche Themen
15.06.2015Neubau: Betondecke im EG verputzen lassenBeiträge: 18
25.06.2020(Beton-) Decke streichen - Vorbehandlung notwendig?Beiträge: 21
10.12.2017Malerarbeiten welche Farbe, mit Vlies oder ohne?Beiträge: 14
23.02.2021Wände im Badezimmer mit Gipskarton beplanken?!?Beiträge: 15
09.07.2020Kosten Malerarbeiten Innenwände/DeckeBeiträge: 32
29.09.2011Deckenfuge verspachteln mit was?Beiträge: 10
15.07.2020HWR mit Gipsputz streichen - Welche Farbe?Beiträge: 20
03.04.2020Giebelhoch ausgebaut (4.18 m) oder abgehängte Decke (Höhe??)Beiträge: 22
14.09.2020Übergang Decke zur Innenwand im MassivhausBeiträge: 11
19.02.2021Neubau nicht gedämmt und nicht verputzt durch den Winter ?Beiträge: 21

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben