Wie berechnet man die Gesamtkosten für eine Mischfinanzierung mit endfälligem Darlehen + Bausparer

Weitere Kosten wie Abschlussgebühren, Tarifwechselgebühren, Agio, etc. habe ich der Einfachheit halber weg gelassen.

Dieses Thema im Forum "Baufinanzierung Forum - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von msiom, 6. 01. 2017.

  1. msiom

    msiom

    6. 01. 2017
    3
    0
    Hallo,

    um die Gesamtkosten einer Mischfinanzierung aus endfälligem Darlehn und gleichzeitig laufendem Bausparvertrag, welcher das Darlehn nach 10 Jahren ablöst, zu berechnen, sehe ich zwei Wege:

    Ich addiere die Zinskosten aus endfälligem Darlehn und Darlehnsphase des Bausparvertrags und subtrahiere die Habenzinsen aus der Sparphase des Bausparvertrags: - (Zinsen endfälliges Darlehn) - (Sollzinsen Darlehnsphase BSV) + (Habenzinsen Sparphase BSV)

    Ein zweiter Weg ist es die monatlichen Kosten über die gesamte Laufzeit zu addieren und davon den Kreditbetrag zu subtrahieren, quasi eine Blackbox-Rechnung bei der man die Einzahlungen gegen die Einnahmen (also den Kredit) stellt.

    Bei letzter Rechnung komme ich auf einen deutlich geringeren Kostenbetrag als bei der Ersten. Was ist mein Denkfehler bei der zweiten Rechnung?

    PS: Weitere Kosten wie Abschlussgebühren, Tarifwechselgebühren, Agio, etc. habe ich der Einfachheit halber weg gelassen.
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  2. HilfeHilfe

    HilfeHilfe

    28. 06. 2013
    2.195
    205
    weil die darlehensrestschuld unterschiedlich ist
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  3. msiom

    msiom

    6. 01. 2017
    3
    0
    Aber es geht doch um genau die gleichen Verträge. Das Darlehn aus dem Bausparvertrag ist ja am Ende vollständig getilgt.
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  4. HilfeHilfe

    HilfeHilfe

    28. 06. 2013
    2.195
    205
    und das normale darlehen ?
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
  5. bierkuh83

    bierkuh83

    16. 09. 2015
    54
    14
    Eine Frage wäre ob Förderungen (aka Wohnriester) involviert sind... Das könnte den Unterschied erklären falls bei Einzahlungen weggelassen/vergessen.
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
  6. Bieber0815

    Bieber0815

    21. 10. 2014
    1.931
    265
    Meiner bescheidenen Meinung nach sind beide Wege nicht zielführend. Müsste man nicht den effektiven Mischzins oder effektiven Gesamtzins (auch Gesamt-Effektivzins ... jetzt hast Du alle Suchbegriffe zusammen) ermitteln?

    "Einfach" kann man das selbst tun, indem man alle Zahlungsströme (bzw. den Gesamtzahlungsstrom) in einer Tabellenkalkulation seiner Wahl darstellt und dann den internen Zinsfuß berechnet. Dabei kann man dann auch leicht die Gebühren berücksichtigen (und das sollte man auch!).
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
    typus gefällt das.

Diese Seite empfehlen