Wohnung der Eltern unter Marktwert kaufen

4,70 Stern(e) 7 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 4 der Diskussion zum Thema: Wohnung der Eltern unter Marktwert kaufen
>> Zum 1. Beitrag <<

S

Sunshine387

Es soll tatsächlich Leute geben, die nicht so von Missgunst zerfressen sind.
Vielleicht wohnt sie gar nicht in München, nicht zur Miete, hat einen Job, in dem sie viel verdient, hat schon Geld bekommen…. Es gibt so viele Möglichkeiten.
Zwischen treu doof/naiv und Missgunst gibt es noch etwas dazwischen. Das nennt sich Gerechtigkeit und Fairness. Und auch wenn noch nichts getilgt ist hat der Bruder jetzt die Chance eine Wohnung zur Hälfte des ortsüblichen Preises zu kaufen. Das ist natürlich eine hohe Schenkung, die der Schwester, wenn diese nicht auch die gleiche Summe kriegt, unfair und ungerecht gegenüber ist.
 
mayglow

mayglow

Und die Schwester wird hier übergangen.
Aber das ist doch gar nicht fest gesagt. Der TE überlegt ja, wie man das fair machen kann. Da gibts diverses, was denkbar wäre. Ich würde aber auch empfehlen, dass man sich das dann direkt überlegt, damit das einfach nicht in der Luft hängt. Also, irwie etwas, ob der andere ausgezahlt wird (was man ja auch nicht zwangsweise in einer Zahlung machen muss) oder man irwie notariell was aufsetzt, was dann ggf späteres Erbe betrifft (da gibts ja auch noch nen Haus, also durchaus auch anderes Vermögen neben der Whg, um die es hier geht).
 
Zuletzt aktualisiert 13.04.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3116 Themen mit insgesamt 67439 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben