Welche Konditionen sind möglich? Kapitalanlage ; 6 Wohnungen

4,50 Stern(e) 4 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Wer Steuern zahlt hat auch Gewinn / Einkünfte Habe ich mal so gelernt

Grundsätzlich ist die Überlegung nicht verkehrt wenn man die finanziellen Spielräume hat das Haus lastenfrei zu bekommen. Ob es bei euch Sinn macht müsstet ihr beim Steuerberater nachfragen. Sowieso da ihr sicherlich als GbR auftretet.


Zu den Konditionen solltet ihr Hausbank und meistens 2 unabhängige Berater konsultieren. In eurer Situation könnte es komplexer sein.

viel Erfolg !
 
Möglichst rasch zurück zahlen und den Ertrag daraus dann versteuern (und vllt. in neue Objekte investieren).
Ich hatte bei deiner Eingangsfrage nicht den Eindruck, dass du dir ein Immobilienimperium auf Pump aufbauen willst.

Was abbezahlt ist, gehört dir (bzw. deinen Familienmitgliedern, die mitinvestieren) und das kann dir zumindest auf herkömmlichem, einfachem Weg niemand mehr wegnehmen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Jemanden hier etwas zu raten, ohne die Hintergründe zu kennen ist Schwachsinn.

Bist du der Risikotyp, dann ist eine geringe Tilgung sinnvoll mit hoher Renditeerwartung sinnvoll. Bist du der Sparbuchtyp, dann natürlich schnellstmöglich tilgen.
Der Banker klopft auch vorher ab, was für einen Kunden er vor sich hat, bevor er Aktien oder Festgeld empfiehlt.
 
Musketier:
"Der TE hat gefragt: Was würdet ihr machen, wenn ihr an unserer Stelle wärt?"

Und mit den vorliegenden Informationen (die sind sicherlich nicht vollständig) würde ich meine Empfehlung machen. Ob das in der konkreten Situation dann steuerlich und in der Gesamtbetrachtung Sinn macht oder nicht, sei dahingestellt.

Ich persönlich bin allgemein der Meinung, dass Steuerzahlen nichts schlechtes ist, wenn man auch einen entsprechenden Ertrag und Cash Flow hat (jedenfalls besser, als Steuersparmodelle zu fahren, wo ich selber auch wenig rauskriege).
Aber es liegt wohl auch immer an der Art der Fragestellung, welche Antworten man kriegt (und ganz abgesehen davon, ist dies ja auch kein Forum für irgendwelche Steuerfragen - die würde sowieso niemand gratis ausarbeiten, denke ich).
 
Ich persönlich bin allgemein der Meinung, dass Steuerzahlen nichts schlechtes ist, wenn man auch einen entsprechenden Ertrag und Cash Flow hat (jedenfalls besser, als Steuersparmodelle zu fahren, wo ich selber auch wenig rauskriege).
Dann hast du meine Beiträge nicht verstanden.
Es hat keiner gesagt, dass keine Steuern gezahlt werden sollen, oder dass weniger Ertrag erwirtschaftet werden soll. Im Gegenteil die Freie Liquidität soll anderweitig refinanziert werden und dort natürlich wieder Einkünfte erzeugen, die auch wieder versteuert werden.

Sofern der TE nicht risikoscheu ist, muß er schauen, ob die Rendite der Objekte oberhalb des Darlehenszins ist, was bei den aktuellen Zinsen hoffentlich sein sollte. Ansonsten sollte er den Kauf des Objektes überdenken.


Die Grundvoraussetzungen zwischen Privatpersonen und Unternehmen.
Ein privater kann ja beispielsweise auch einfach Immobilien kaufen und vermieten, weil er so sein EK in seinen Augen sicherer angelegt hat als auf der Bank.
Auch ein Vermieter ist ein Unternehmer. Siehe Umsatzsteuergesetz §1.
Einkommensteuerlich gibt es den Begriff Unternehmer nicht. Hier wird nur nach den 7 Einkunftsarten unterschieden.
 
Oben