Wand ist scheckig. Was tun? Neubau

4,30 Stern(e) 3 Votes
Zuletzt aktualisiert 07.02.2023
Sie befinden sich auf der Seite 3 der Diskussion zum Thema: Wand ist scheckig. Was tun? Neubau
>> Zum 1. Beitrag <<

Z

Zaba12

Ich kann’s mir nicht verkneifen, sorry!
Eher würde ich mir ums Fensterputzen und Leuchtmittel wechseln Gedanken machen
 
face26

face26

Ach komm...

Streichen ist ne bitch.

Jeder denkt ich mal mal die Wand weiß.

Streiflicht ist sehr, undankbar. Was sonst noch passiert sein kann:

- Farbe zu dick, ungleichmäßiger Auftrag
- Nicht oft genug die Walze "eingeditscht" deswegen am Ende des Walzenstrichs zu trocken, ungleichmäßiger Auftrag siehe 1. Punkt
- Nicht gleichmäßig geschlffener Untergrund, hast selber gesagt Wand verschieden aufs Schleifen reagiert (klar war nicht der Fehler dessen der geschliffen hat )
- Untergrund selber nicht vollkommen eben, Schatten

Was hätte man tun können? Profi ranlassen aber auch da gibt's einige bei denen das vermutlich so ausgesehen hätte. Wer es topfeben haben möchte sollte Malervlies nehmen, setzt aber wiederum perfekten Untergrund voraus.

Was nun? Siehe Antwort @Zaba12



Edith: Ich verstehe den Hype nach Popoglatten Wänden eh nicht. Muss ja nicht gleich Kellenschlagputz sein aber eine kleine Reststruktur mit Körnung 1mm gefällt mir eh besser.
 
T

Tx-25

Ich kann’s mir nicht verkneifen, sorry!
Eher würde ich mir ums Fensterputzen und Leuchtmittel wechseln Gedanken machen
Um die Leuchtmittel mache ich mir in 10 Jahren Gedanken, wenn vielleicht mal eine LED defekt ist.
Das Fenster wollten wir unbedingt, da wir den Lichteinfall noch mitnehmen wollen und das Fenster für die Außenansicht auch entscheidend ist (oben zwei Fenster nebeneinander am Friesengiebel).
Das Fenster wird 1x im Jahr geputzt, wenn die Weihnachstdeko aufgestellt wird. Treppenpodest + Leiter sollten es problemlos ermöglichen.

- Nicht gleichmäßig geschlffener Untergrund, hast selber gesagt Wand verschieden aufs Schleifen reagiert (klar war nicht der Fehler dessen der geschliffen hat )
Geschliffen habe ich. Deswegen kann nur die Wand Schuld sein
Als ich die Schleifspuren gesehen habe, habe ich einen Maler gefragt, der meinte, dass es ganz normal sein. Ehrlich gesagt, habe ich solche starken Spuren vorher noch nie auf Innenwänden gesehen. Er meinte nur, dass die Farbe es dann wieder verdecken würde. Das ist aber auch nur bedingt der Fall.
Edith: Ich verstehe den Hype nach Popoglatten Wänden eh nicht. Muss ja nicht gleich Kellenschlagputz sein aber eine kleine Reststruktur mit Körnung 1mm gefällt mir eh besser.
1 mm Körnung ist schön und gut. Aber diese Darstellung durch das Streiflicht ist echt Mist. Die Bilder können es gar nicht so gut darstellen.

Gibt es spezielle Farbe die mit Streiflicht besser klar kommt?
Unsere Farbe ist weiß stupfmatt. Kann es daran liegen?
 
face26

face26

...naja gut, ich sag mal so...wenn Du so gut schleifst und streichst wie Du fotografierst...

Bin auch kein Fachmann, hab es nur schon x-mal gesehen, bei unseren bisherigen Renovierungen und bei Bekannten.

Die einzigen Ergebnisse die ich bisher ganz ohne "Scheckigkeit" gesehen habe, waren immer Wände und Decken vom Profi und immer mit Malervlies. Meistens Gipskartonwände. Die sind in sich ja schon eben. Wenn Du eine Ziegelwand hast und dann geht da der Gipser mit seinem Innenputz drüber. Der kann noch so gut sein, ganz ohne Unebenheiten wie jetzt eine Gipskartonwand bekommt der das nicht hin. Und bei letzterer siehst z.B. jede kleine Spachtelung wenn nicht super sauber gespachtelt.
Im Streiflicht hast da fast keine Chance. Darüber regt sich nur kaum jemand auf.

Kann natürlich sein es sieht in echt viel schlimmer aus und es lässt sich nur nicht erkennen
 
F

fach1werk

Idealer wäre es gewesen wenn Du über die ungleichmässig ausgeschliffenen Stellen etwas Spachtel gezogen hättest. Das sieht man immer. Man streicht auch bevorzugt mehrere dünne Schichten nicht dicke. Das Dicke ist da kein Qualitätsmerkmal. Die Füllstoffe runden die Fehlstellen beim Drübergehen aber warum sollte die Masse an einer Stelle auffüllen und an anderer nicht. Dafür kannst Du bei einer Farbe mit Füllstoffen mal ne Kleinigkeit rausschleifen. Aber ich finde es nicht so mörderisch. Obwohl ich streichen kann habe ich z.B. bei zu hoher Raumtemperatur auch schon scheussliche Wände fabriziert, die Farbe buk mir förmlich auf die Wand. Es menschelt überall.

Viele Grüsse
Gabriele
 
Zuletzt aktualisiert 07.02.2023
Im Forum Maurer / Maler / Gipser gibt es 1313 Themen mit insgesamt 12072 Beiträgen

Ähnliche Themen
21.08.2021Wände Malervlies / Decke Kalkfarbe? - Seite 3Beiträge: 22
04.01.2017Wände im Neubau verputzen oder Vlies? Beiträge: 16
19.11.2013Wände aus Styrodur oder Styropor? Beiträge: 11
07.03.2018Rigips streichen mit/ohne Malervlies Beiträge: 23
08.08.2022Q3-Spachtelung ohne Malervlies? - Seite 4Beiträge: 38
07.07.2019Malervlies oder Verputzen im Neubau - Was ist besser? - Seite 4Beiträge: 27
01.06.2017Tapezierarbeiten Malervlies Beiträge: 15
14.03.2022Gipserarbeiten Q2 - Malerarbeiten danach? Beiträge: 73
10.11.2015Grundriss EFH geplant, Fenster gefallen uns Beiträge: 43
05.04.2021Rotkalkputz Mehrwert? Welche Farbe und wie oft streichen? Beiträge: 14

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben