Ohne Eigenkapital geht es nicht - Erfahrung!

4,00 Stern(e) 6 Votes
Zuletzt aktualisiert 20.07.2024
Sie befinden sich auf der Seite 9 der Diskussion zum Thema: Ohne Eigenkapital geht es nicht - Erfahrung!
>> Zum 1. Beitrag <<

H

HilfeHilfe

Ihr mit eurer Sicherheit. Wir sind alle ziemlich am Ar***, wenn die Krise kommt und die Banken einen legalen Weg finden, ihre Vertragsbedingungen zu ändern (wie in den USA vor einigen Jahren), dann kann nämlich keiner mehr seine Kredite bedienen und wir verlieren unsere Häuser (noch mal der Verweis auf USA). Das Gute an diesem Szenario: das passiert dann so ziemlich allen
Also ihr Sicherheitsfanatiker. Wer klug ist, baut einfach ÜBERHAUPT NICHT. Wir Lassens krachen und fallen dann halt umso mehr auf die Schnauze...aber wir habens krachen lassen

ja genau die bösen Banken wieder wollen ein Immobilienimperium schaffen und alle enteignen
 
S

Sebastian79

Ist das denn so, dass in den USA Verträge rückwirkend geändert wurden?

In Deutschland stelle ich mir das aus Verbrauchersicht unmöglich vor...
 
Bautraum2015

Bautraum2015

Es ist ja auch illegal. Aber einen legalen Weg werden sie dann schon finden, wenn ihnen der Hintern brennt. Und ja, das ist sehr wohl schon passiert. Ich freue mich, wenn der Goldpreis dann wieder explodiert und du mit 5 Unzen dein Haus abbezahlen kannst und ja, auch das ist in unserer Geschichte schon so gewesen
 
Musketier

Musketier

Das Problem bei den Amis war eher, dass die den Wert des Hauses als Hypothek für Konsumentenkredite genutzt haben. Dh. die Kreditsumme ist nicht getilgt worden, sondern gestiegen. Solange die Häuserwerte auch gestiegen sind, hat das funktioniert. Sinkt aber der Häuserwert ist der Kreditwert > Hauswert.
 
Zuletzt aktualisiert 20.07.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3147 Themen mit insgesamt 68917 Beiträgen
Oben