Nebenkosten beim Kauf eines Grundstücks - Grundsteuer?

4,30 Stern(e) 4 Votes
T

taxpayer

Grauenhaft. Pur grauenhaft. Tut mir oo leid für Dich/Euch.

Die brechen heut zu Tage zu jeder Zeit ein. Samstag Mittag ist da nicht unüblich.

Das sind Terror-Banden. Die marodieren hier auch in Velbert. Missfällt mir enorm.
Aber die Polizei macht lieber Blitzer Marathon......Einbrecher fangen ist scheinbar arg doof für die.

Einbrauch und Klau: Hatte ich während der Bau-Phase auch eine große Angst vor.
Ist nicht versicherbar gewesen. Ich hatte damals schlaflose Nächte, gerade als die wertvollen Heizungs-Komponenten hier rum standen und noch nicht eingebaut waren....da war ich mit Luma und 5 Decken mal vorsichtshalber ein paar Nächte im Rohbau (Kalt, Zitter!)

Jetzt habe ich nach Einzug das komplett Paket, überall Neuwert Versicherungen. Wenn man einbricht: Bekommen wir die Neuwerte. Schäden bei erfolglosen Einbruchsversuchen: Werden auch beglichen. Bei Elementar-Schäden, Wasser (Holz-Ständerhaus und Wasserschaden mündet rasend schnell im Totalschaden, bei mir denke ich reichen dafür in "" 30 cm Flutung im EG) oder Hausbrand / Blitzschlag / Tornados (lach) wird ein neues Haus gebaut. Mir ist hier einfach das Risiko von sowas im Bezug auf den Wert viel zu hoch, lieber gebe ich ein paar Euro mehr aus pro Monat.

Versicherungstechnisch ist die Bauphase kritisch, gerade bei noch nicht mit dem Baukörper verbundenen Komponenten (Werkzeug, Material).

Habe bis heute Angst vor Einbruch, obwohl alles mit Sicherheits-Schlössern und dergleichen gebaut wurde und ich inzwischen eine kleine Alarm Anlage habe.... Solange die Banden so marodieren können, wie sie es grad ungehemmt tun können hier zu Lande, wird meine Angst nicht sinken.

Alles Gute für Euch.

Thorsten
... Sorry, ich muss jetzt mal fragen, aber so lange Heizung oder, oder, oder noch nicht von euch abgenommen ist, ist es doch das Risiko des Erstellers und nicht das eure... Oder bin ich da jetzt falsch?

Gruß
 
T21150

T21150

Ausbau-Haus.

Nach Erstellung der Haushülle war ich der Bau-Unternehmer (auch gesetzlich und bei der BG-Bau).

Und nicht mit dem Haus fest verbundene Gegenstände waren nicht versicherbar. Ein Einbruch und alles wäre weg gewesen.

Und wenn da um sagen wir 15000 Klamotten rum liegen (Heizung, Solar,...)....bekommt man als vorsichtiger Mensch wie ich schon mal Sorge. Das hat mich umgetrieben, ehrlich.....

In Rücksprache mit der Versicherung hab ich dann eben bis das montiert war frierend in der Bude geschlafen.....mit Licht im EG an.....Hat ja funktioniert. Damals stand das Haus fast noch allein hier auf weiter Flur. Spannende Momente.....

Sowas verbindet aber emotional mit dem Bauwerk. Manchmal damals in der Bau-Phase, hab ich das Haus gehasst. Aber inzwischen liebe ich das kleine Ding mit dem Dach darauf schon arg.

HG
Thorsten
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Adieu liebster

Seid ihr damit nicht "unterversichert"? Hab gelesen es gibt ne Klausel dass das nicht geprüft wird (da sonst nur anteilig gezahlt würde). 16 € im Monat klingt aber okay.
 
T21150

T21150

Seid ihr damit nicht "unterversichert"? Hab gelesen es gibt ne Klausel dass das nicht geprüft wird (da sonst nur anteilig gezahlt würde). 16 € im Monat klingt aber okay.
Nein, im Gegenteil Das mit der Unterversicherung ist schriftlich ausgeschlossen.

Wir haben einen sehr fairen Vertreter (ein Ehepaar), den wir seit 20 Jahren durch Steffi kennen. Bei einer zugegebenermaßen als teuer geltenden Versicherung.

Die aber im Schadenfall (wir hatten 2009 einen Brand mit über 40T Schaden in der Mietwohnung, Elektronikdefekt) innerhalb von 24 h auch zahlt, nicht mauert.

In solche Fallen sind wir nicht getappt - hat er alles richtig geregelt. Die Leute waren hier vor Ort, mehrere Stunden, da wurde alles fest gehalten. Erst danach kam der Vertragsvorschlag. Total super und fair.

Mit dem Preis bin ich zufrieden für den Umfang.

Und nein: Ich nenne den Namen der Versicherung hier garantiert nicht.....meine persönlichen Erfahrungen dienen nicht zur Werbung.

Gegenüber der Mietwohnung zahlen wir ein paar Euro mehr als früher pro Jahr (es waren glaube ich damals 162 Euro). Aber das ist sowas von marginal, das geht pur im Rauschen unter.

In unseren Übergangswohnungen wurde dann temporär der Vertrag geändert, auf die kleineren Verhältnisse angepasst (viel Hausrat war bei Sureguard eingelagert) und im Haus dann wieder erhöht. Ging alles problemlos.

LG
Thorsten
 
Zuletzt bearbeitet:
T21150

T21150

Reine Neugierde: Die bisherige, alte Hausratversicherung ersetzt anstandslos Dinge, die im Neubau gestohlen wurden? Oder wurde die Hausratpolice vor Baubeginn angepasst?
Während der Bauphase gelten andere Regeln.....Hier versicherst Du den Bau gegen Wasser, Elementar-Schäden, Feuer, Blitzschlag und Erdbeben. Diebstahl/Klau: Nö.....Nada. Geht nicht.

Du musst drin wohnen für die Hausrat.

Diese musst Du anpassen dann.

Ich persönlich sage, aus Erfahrung heraus: Neben Haftpflicht ist die Hausrat mit die relevanteste Versicherung, die man neben der Krankenversicherung hat (haben sollte/muss). Natürlich musst Du die Bude auch versichern (Brand, Elementarschäden, Wasser, Einbruch), das kostet aber gar nicht viel. Dies sind jedoch Kosten (Gebäudeversicherung), die man meist als Mieter nicht hat.

Grobe Hausfrauen-Regel: Stell das Haus auf den Kopf ohne Dachziegel. Alles was dann rausfällt: Umfang Hausrat. Alles was dran klebt: Gebäudeversicherung.

LG
Thorsten
 
Zuletzt aktualisiert 28.11.2021
Im Forum Bauplanung gibt es 4437 Themen mit insgesamt 85797 Beiträgen

Ähnliche Themen
13.04.2018Gebäudeversicherung: FragenBeiträge: 57
25.05.2018Wasserschaden durch Heizung. Gewährleistung nach VOBBeiträge: 12
29.08.2020Gebäudeversicherung - Selbstbeteiligung - große Ersparnis möglich.Beiträge: 26
11.04.2016Einbruch - Wichtiger Hinweis zur HausratversicherungBeiträge: 54
20.06.2016Fehler in der Finanzierung?Beiträge: 285

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben