Muskelhypothek - Berechnung realistisch? Ab wann mit Nachweis?

4,60 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 5 der Diskussion zum Thema: Muskelhypothek - Berechnung realistisch? Ab wann mit Nachweis?
>> Zum 1. Beitrag <<

P

Peanuts74

Klar, als Privatperson kaufst du viel günstiger und dabei qualitativ hochwertiger ein,....
Man kann sich alles schön reden. Der Handwerker hat meist eine Mischkalkulation, was du dort exakt für Material / Stunden zahlst wird dir meist gar nicht genau aufgezeigt. Er verdient vlt ein bisschen was am Material, hat aber auch die Arbeit der Beschaffung, Qualitätskontrolle, und und und. Das machst du alles in deiner Freizeit mit.

Zum Thema Material: Beim Elektriker, der die Installation gemacht hätte, hätte ich den Zählerschrank für ca. 1800.-€ bekommen, Im Inet den Gleichen für etwa 1100.-€ Ähnliches gilt für das gesamte Elektromaterial, selbst größere Handwerksbetriebe haben schlechtere Einkaufskonditionen, als die Preise bei großen Versandhändlern. Und da der Handwerksbetrieb auch noch etwas verdienen will, zahlt man oft 50 - 100 % mehr für identisches Material.
Unsere "Badeinrichtung" (also Badewanne, Duschen, WC´s, Waschtische etc.) sollten beim Fachbetrieb über 12000.-€ kosten, im Inet ca. 7000.- !!!
Insofern hat Sebastian absolut recht, natürlich muss man dafür etwas tun, was ich jedoch gern mache, wenn Einsparungen im 5-stelligen Bereich möglich sind...
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3140 Themen mit insgesamt 68836 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben