Statistik des Forums

Themen
29.022
Beiträge
326.626
Mitglieder
44.834
Neuestes Mitglied
Olikun-1

Grundstücke Preise Fertighaus Anforderungen Offerte

4,80 Stern(e) 5 Votes
Ich würde es auch eher andersrum machen, denn: du holst dir jetzt grobe Angebote für Häuser ein, dann suchst du ein zum Budget passendes Grundstück, findest aber erst Ende 2019 oder noch später eins, sodass mit all der weiteren Planung (die ohne Grundstück noch nicht machbar ist) erst frühestens 2020 wirklich Verträge geschlossen werden. Bis dahin können sich die Preise aber schon deutlich verändert haben, sodass ihr eh neue Angebote braucht und dann vielleicht merkt, dass das Grundstück jetzt doch eigentlich etwas teuer war etc.
 
  • Like
Reaktionen: ypg
@Nordlys : prinzipiell stimme ich zu. Aber, wir sind uns einig geworden, dass wir den Grundstücksmarkt erst noch länger beobachten wollen. Dies hilft, dass wir uns mit einem Kompromiss, der zwingend erforderlich ist, gut anfreunden können. Auch ist es möglich (wenn auch unwahrscheinlich), dass rein zufällig doch noch ein schönes, bezahlbaren Grundstück auftaucht.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Fertighausanbietern, die massiv bauen,
Wenn Ihr nach Fertighaus googelt, bekommt ihr ein Fertighaus. Was Ihr meint, ist ein Generalunternehmer, also ein GU, der alles in die Hand nimmt.

lassen uns konkrete Angebote machen.
Das Problem wird sein, dass sie ohne ein vorhandenes Grundstück kein konkretes Angebot machen können bzw auch nicht werden. Es wäre für die vergeudete Arbeitsmüh.

Es gibt Katalogpreise, die beinhalten allerdings kaum die reellen Preise.

Ich halte dieses Vorgehen für unnütz, aber da ihr eh noch kein Grundstück habt, treibt Euch die Zeit nicht. Insofern versucht es.

Dennoch gilt: erst das Grundstück, darauf wird das Haus angepasst.
Letztendlich muss ja auch der B-Plan eingehalten werden.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ich finde das geplante Vorgehen gut - die Reihenfolge jedoch völlig falsch:
1. Ein Grundstück suchen (die Preise der Grundstücke ändern nicht durch irgendwelche Hauspreise).
2. Wenn ein Grundstück vorhanden: Haus/Grundriss planen aufgrund der eigenen Anforderungen.
3. Sobald ein "stabiler" Stand der Anforderungen und Grundrissskizzen: Einholen von Offerten (aus meiner Sicht sind 3 optimal).
4. Prüfen der Offerten, Abstimmen mit den (hoffentlich weiterentwickelten) Entscheiden (was man nun wirklich will) und rausschmeissen des Drittplatzierten.
5. Vertiefe (detaillierte) Offerte bei 2 Anbietern (inkl. Vorbemusterung). Offerte muss dann alles enthalten, was man haben will.
6. Entscheiden mit wem man baut.

Ohne das Grundstück zu kennen sind sehr viele Fragen einfach nicht zu beantworten! Gerade die Kosten für Geländebewegungen sind nicht zu vernachlässigen - daher werdet ihr erst die für einen Hausbau zur Verfügung stehende Summe kennen, wenn ihr das Grundstück habt. Dann noch die potenziellen Baunebenkosten abziehen - und erst dann weiss man, welches Rahmenbudget übrig bleibt.

Zu viele Anbieter in einer Phase zu nerven, in denen man noch kein Grundstück hat, ist kontraproduktiv....
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben