Internetanschluss: Deutsche Telekom vs. Kabelnetz

4,60 Stern(e) 7 Votes
Tarnari

Tarnari

Kabel wär für mich der notstopfen...
Wenn ich mir überlege, wie sehr mit dem Anschluss auf der Arbeit zu kämpfen haben...
 
rick2018

rick2018

Wir haben keinerlei Probleme mit Kabelanschlüssen. Dazu noch Geschwindigkeiten über 400mbit. An unserer Baustelle würden wir mit Telekom gerade mal 12mbit bekommen...
Je nach Nutzung kann es unterschiedliche Präferenzen geben.
 
Vicky Pedia

Vicky Pedia

Ich habe noch Schwierigkeiten im (technischen) Verständnis, ob es je nach individueller Situation Sinn macht sich klassisches DSL (Telekom) legen zu lassen oder auf den Kabelnetz von Vodafone z. B. zugreifen sollte
Vodafone, Telekom und Co. sind Anbieter, alle Dienstleister. Das Netz der ehemaligen Deutschen Post, heute Telekom nutzen alle (wie beim Strom auch), nur bei der so genannten "letzten Meile" das ist die Strecke vom letzten Verteilerkasten bis zu Dir gehört der Telekom. Das bedeutet bei einem Vodafone-Vertrag, dass die Telekom den Anschluss legt und Du aber an Vodafone zahlst.
Einfacher: Du musst Dich entscheiden, ob Du ein Kabel möchtest (oder Glasfaser) oder ob Satellit reicht. Der Rest ist nur Vertragsgestaltung.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
rick2018

rick2018

Stimmt meines Wissens nicht ganz. Das Kabelnetz gehört nicht mehr der Telekom.
Es sind wirklich unterschiedliche Medien.
Innerhalb dieser wie z.B. DSL ist es dann eine reine Vertragssache.
 
Tarnari

Tarnari

richtiger wäre (vereinfacht gesagt) das kupfernetz, dass ehemals zur Telefonie genutzt wurde, wird großteils von der Telekom genutzt, um dsl zur Verfügung zustellen. Diese Leitungen werden an andere Provider vermietet wie bspw. 1u1.
Das Kabelnetz ist das Netz, welches ehemals für Kabel-TV genutzt wurde und von den kabelanbietern für Internet bereitgestellt.
Kabel bietet sehr hohe Download-Raten bei sehr mäßigem Upload und es ist ein Shared medium. Viele Teilnehmer teilen sich die Bandbreite, was zu Einbrüchen führen kann, weil die Leitungen überbucht sind. So wäre es bei unserem Anschluss beim Neubau.
Kupfer (DSL) ist nicht so schnell, derzeit maximal 250 MBit aber hat höheren Upload. Wenn man eine bestimmte Leistung Anliegen hat, dann bleibt sie auch so, da kein Shared Medium.

unterm Strich ist Glasfaser (bis zu 1000mbit im priavtbrereich, auch kein Shared medium) das was man haben sollte, aber im Regelfall kaum verfügbar.
 
rick2018

rick2018

Habe aus Spaß mal bei Unitymedia Business (damals noch nicht Vodafone) angefragt was mich eine symmetrische 1 Gbit Glasfaserleitung kosten würde. Da der nächste Verteiler ein Stück weg ist wäre es nicht gerade günstig. Schätzung lag bei 200k€
Habe dankend abgelehnt. Mal schauen wann wir hier überhaupt Glasfaser kommt.
Da wir in einem alten Baugebiet bauen und Internetgeschwindigkeiten wohl nicht so wichtig sind (meiste Nachbarn bei Telekom bei Max 12mbit) haben wir ein super Signal bei unserem Kabel und konstanten Up/Download. Mit 40mbit Upload kann ich privat gut leben.
 

Ähnliche Themen
19.02.2021Telekom Hybrid oder Vodafone Kabel - Vor- & Nachteile für InternetBeiträge: 37
01.02.2017Dauer der Fertigmeldung vom Telekom HausanschlussBeiträge: 22
25.02.2019Neubau: Anschluss & Verkabelung Internet + TVBeiträge: 103
14.01.2018Kabel Deutschland oder Telekom oder beidesBeiträge: 14
20.02.2018Telekom Hausanschluss, eure Erfahrungen. Magenta M ok?Beiträge: 43
07.10.2014Auf Telekom Anschluss verzichtenBeiträge: 30
30.03.2020Telekom FTTH - Was wird benötigt?Beiträge: 30
03.01.2021Probleme mit der Telekom. Querkabel?Beiträge: 33
24.09.2020Glasfaser kann nicht eingeblasen werdenBeiträge: 12
11.06.2020Telekommunikation Neubau DHH - Was/Wann/WieBeiträge: 32

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben