Hauswechsel - Wie Zwischenfinanzierung planen?

4,60 Stern(e) 7 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 7 der Diskussion zum Thema: Hauswechsel - Wie Zwischenfinanzierung planen?
>> Zum 1. Beitrag <<

Z

ZehWeh81

Es geht auch eher um das Risiko keinen Käufer für das alte Haus zu finden und die Zinsen dann das Ersparte auffressen.
 
Y

ypg

Es geht auch eher um das Risiko keinen Käufer für das alte Haus zu finden und die Zinsen dann das Ersparte auffressen.
Hmm… das ist jetzt aber das erste mal, dass Du Respekt vor dem Verkauf hast. Ich blättere jetzt nicht noch mal zurück, aber bis jetzt las es sich so, als wenn sich der Markt nach Eurem alten Haus die Hände leckt…
(Sofern ich mich erinnere)
 
Z

ZehWeh81

Aber das heißt doch nicht das wir uns darauf verlassen. Es kann immer anders kommen als man denkt und es macht schon einen Unterschied ob eine Zwischenfinanzierung im Jahr 20.000 oder mehr als 30.000€ kostet !
 
Y

ypg

Ich will jetzt nicht darauf rumreiten, aber …
Wenn wir das Haus für 550.000€ verkauft bekommen würden, hätten wir damit in 12 Jahren 310.000€ Gewinn erzielt, denn gekostet hatte es damals nur 240.000€ !
In der Theorie sicher einfach, aber Kauf und Verkauf so zu synchronisieren, das es kurz hintereinander passiert stellen wir uns dann doch nicht so einfach vor.
Es geht auch eher um das Risiko keinen Käufer für das alte Haus zu finden und die Zinsen dann das Ersparte auffressen.
… Sind doch drei verschiedene Tenore, nämlich Zuversicht, Zweifel und Angst
 
Zuletzt aktualisiert 15.04.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3116 Themen mit insgesamt 67439 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben