Hausbau Kosten und Finanzierung

4,70 Stern(e) 6 Votes
mayglow

mayglow

wo ist im Alter von 40 Jahren Euer Eigenkapital
40/40 waren laut Eingangspost die Arbeitsstunden (Alter 31, 28).


Ansonsten, ich habe nicht viel beizutragen, außer, dass ich den Thread mit Spannung verfolge, weil unsere Ausgangssituation aktuell sehr sehr ähnlich ist. (Ähnliches Alter, ähnliches Gehalt, ähnliches Eigenkapital, ähnlicher Stand Familienplanung). Unser persönliche Überlegung ist aktuell erstmal, "wir können mit der aktuellen Wohnungssituation auch gut und gerne noch einige Jahre weiterleben und auch mit Kind ginge das noch eine Weile" und daher haben wir es erstmal nach hinten geschoben. Ggf lassen sich dann einige Sachen auch besser einschätzen (insbesondere zu Leben mit Kind und wieviel Geld haben wir da zur Verfügung, wie gut klappt das alles überhaupt, schalala).

Wir schwanken aber auch immer hin und her...
Ein paar Argumente für nicht aufschieben sind zum Beispiel (zum Teil emotional, zum Teil rational)
- Gegen die Kostensteigerungen im Bausektor ansparen, schafft man eh kaum/nicht
- Unsere Miete ist recht hoch und steigt weiter (wir zahlen da auch noch mehr als ihr)
- Lieber jetzt Baustress als mit Kleinkind?
- Den perfekten Zeitpunkt gibt es eh nie, das Leben hat halt seine Unwegbarkeiten...
- In der aktuellen Situation wäre die Rate gut stemmbar, also warum nicht einfach loslegen?

Kontra ist für uns:
- ggf. müssen wir beim Hausbau mehr Abstriche machen, als uns lieb ist, weil wir weniger finanziert kriegen, als wir gerne hätten, da das EK/Gehalt nicht mitspielt
- Allgemein hohes Risiko bei einer 100 - 110% Finanzierung -> Geld quasi komplett in einem Objekt gebunden, Gefühl von "eigentlich darf nix schief gehen"
- Zinsen sind bei ner knappen Finanzierung definitiv höher
- Wir würden auf jeden Fall für die geplante Familie bauen... d.h. aber für uns zu zweit aktuell viel zu groß -> klappt die Nachwuchsplanung überhaupt so wie gedacht? Können wir jetzt überhaupt den Bedarf mit Familie richtig einschätzen? Zu zweit in nem zu großen Haus sitzen mit massiv Schulden klingt irgendwie auch mistig
- Selbst wenn das mit Nachwuchs klappt, gibts da erstmal ne Menge Unwegbarkeiten was das Einkommen in der Zeit angeht (wieder erhöhtes Risiko). Fällt doch einer länger aus dem Beruf raus als gedacht? etc pp
- Können wir uns mit nem Hausbau ansonsten noch den Lebensstil leisten, der uns vorschwebt oder zwickt und zwackt es dann überall (auch hier nochmal, insbesondere mit geplantem Nachwuchs) (Das ist aber auch ne sehr große eigene Prioritätenfrage)

Insgesamt sind wir aktuell bei "kontra" bzw "kontra jetzt", aber es ist schwer und wir schwanken doch immer hin und her. Neulich ist die Mieterhöhung für nächstes Jahr ins Haus geflattert und das wird nicht die letzte sein, da bin ich sicher. Wenn ihr euch für jetzt entscheidet wäre mir im Hinblick auf die Familienplanung bei der Finanzierung eine gewisse Flexibilität wichtig. E.g. kostenlose Tilgungswechsel und sowas.
 
I

idontknow2021

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.

Der Kredit besteht aus 3 Teilkrediten. Die größte Summe von 280.000€ hat einen festgeschrieben Zins von 30 j. 100.000€ 10j. Und 150.000€ KfW 10j. Ein Hauserbe ist in Aussicht. In absehbarer Zeit.

Schlüsselfertig soll nicht gebaut werden. Der Plan ist, Rohbau bauen lassen und die Restlichen gewerke natürlich auch machen lassen aber das soll alles selber Organisiert werden. Den Elektriker kenne ich gut ;) Einen Gartenbauer hab ich zur Hand, Der Rohbauer ist ein alter Bekannter….

Unser Archi rechnet mit ca 2300 den qm
 
T

Tom1978

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.

Der Kredit besteht aus 3 Teilkrediten. Die größte Summe von 280.000€ hat einen festgeschrieben Zins von 30 j. 100.000€ 10j. Und 150.000€ KfW 10j. Ein Hauserbe ist in Aussicht. In absehbarer Zeit.

Schlüsselfertig soll nicht gebaut werden. Der Plan ist, Rohbau bauen lassen und die Restlichen gewerke natürlich auch machen lassen aber das soll alles selber Organisiert werden. Den Elektriker kenne ich gut ;) Einen Gartenbauer hab ich zur Hand, Der Rohbauer ist ein alter Bekannter….

Unser Archi rechnet mit ca 2300 den qm
Erste wichtige Frage. 2.300 € / qm netto oder brutto? :) ich habe inzwischen mich daran gewöhnt, das z.B. Handwerker gerne die Nettopreise raushauen. Deswegen frage ich oft nach.
 
I

idontknow2021

2300 der qm Brutto. Gebaut werden soll südlich von Niedersachsen.
Ich weiß nicht wie das bei euch ist aber ich kenne Leute die weniger verdienen (auf mich bezogen) aber trotzdem das dicke Haus bauen. (Ich kein Neider) Aber ich frage mich wie geht das ?
 
I

idontknow2021

2300 der qm Brutto. Gebaut werden soll südlich von Niedersachsen.
Ich weiß nicht wie das bei euch ist aber ich kenne Leute die weniger verdienen (auf mich bezogen) aber trotzdem das dicke Haus bauen. (Ich kein Neider) Aber ich frage mich wie geht das ?
Habt ihr Erfahrungen mit Eigenleistung? Und wenn ja , wäre Super wenn ihr ein paar Zahlen dazu nennt.
Danke!
 
Tolentino

Tolentino

Aber ich frage mich wie geht das
Durch Erbschaften, Handwerker im Familien und Freundschaftskreis, Nicht gleich alles auf einmal haben müssen. Sich vom Mund absparen.

Und (auch eingehend auf deine zweite Frage) auch Eigenlieistungen, klar. Aber da darf man sich auch nichts vormachen. Man spart nur wenig Materialkosten und halst sich ohne entsprechende ERfahrung einen Sack Arbeit auf.
Wenn du die Möglichkeit hast Überstunden oder nen Zweitjob zu machen, ist es ab 15 EUR die Stunde sinnvoller das zu machen, als Eigenleistungen.
Ganz einfach, weil du mindestens doppelt, eher drei bis viermal so lange brauchst wie der Profi.

Andererseits ist es heutzutage auch schwierig einen guten Profi zu dem Zeitpunkt, zu dem man ihn braucht zu kriegen und der kostet dann auch entsprechend mehr als der myhammer/kleinanzeigen Heini, von dem du vor Gericht wahrscheinlich keine Gewährleistung einklagen kannst.

Gerade wird man quasi zur Eigenleistung gezwungen, weil man einfach niemanden professionelles findet.
 
Zuletzt aktualisiert 19.01.2022
Im Forum Finanzierungsplan / Finanzierungen gibt es 2998 Themen mit insgesamt 61052 Beiträgen

Ähnliche Themen
02.07.2019Eigenleistung bei Finanzierung EFH Beiträge: 11
03.12.2015Eigenleistung - Was lässt sich bei der Bank gut verkaufen? Beiträge: 64
19.11.2015Grundstück steht in Aussicht - Finanzierung realisierbar? Beiträge: 12
01.03.2017"Bezugsfertig" - Haus-Kosten einschätzen mit Eigenleistung - Seite 2Beiträge: 18
25.05.2021Finanzierung für 124 qm DHH – zu knapp? - Seite 2Beiträge: 40
31.01.2017Finanzierung Hausbau machbar - Seite 7Beiträge: 56
09.08.2020Bank akzeptiert Eigenleistung nicht - Seite 4Beiträge: 206
06.04.2018Eure Einschätzung zu unserer Finanzierung Beiträge: 13
22.04.2020EFH Finanzierung durch Aktien - Seite 6Beiträge: 39
21.08.2014Finanzierung ohne Eigenkapital realistisch? Beiträge: 19

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben