Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
114
Gäste online
1.624
Besucher gesamt
1.738

Statistik des Forums

Themen
31.286
Beiträge
375.154
Mitglieder
46.374

Hausbau für 750.000 € mit einem Einkommen

4,70 Stern(e) 3 Votes
Doch klar wissen wir was wir monatlich ausgeben, aber eben nicht mit den Nebenkosten eines Hauses.Es geht eher um die Kosten, die man nicht erwartet!
Was erwartet man denn nicht? Nebenkosten wie zB Abfallgebühren, Versicherungen und Verbrauch sind ja transparent. Was noch variabel ist, sind die Verbrauchskosten, da kann man doch mit einem Puffer rechnen. War es nicht so, dass auch Du ein paar Euros verdienen wirst, sodass man Dein Gehalt für alle Extras nehmen kann?
Kinder habt Ihr auch schon... es kann Euch also nichts erschüttern, noch nicht einmal ein Tag im Freizeitpark :)
 
Mal ne Frage so am Rande... was genau macht dein Mann denn als Banker, wo er netto 10 lila Scheine monatlich plus Bonus nach Hause schleppt?

Ich meine, er sitzt doch wirklich an der Quelle und ich kenne nicht eine Bank, die keine Sonderkonditionen für Hausfinanzierungen eigener Mitarbeiter hat.

Also kannst du mir kurz mal eine grobe Funktionsbeschreibung zukommen lassen um das einschätzen zu können (gerne auch per PN wenn du das nicht öffentlich machen willst). Dann kann ich eventuell noch einen kleine Teil beitragen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Liebe Yvonne, vielleicht hat du recht. Aber die Nebenkosten finde ich im Moment noch nicht wirklich transparent, wir wissen ja noch gar nicht was Strom und co. kosten. Was zahlt man denn für ein 180 qm Haus an Strom und Heizung? Was für eine Heizung wir letztendlich nehmen ist auch noch nicht sicher. Wir sind ja noch ganz am Anfang mit der Planung, müssen nächsten Monat erstmal den Notartermin für das Grundstück hinter uns bringen
 
Man macht doch vorher eine Kalkulation, bevor man überhaupt so ein Projekt angeht, vor allem als Banker, oder täusche ich mich da? Wir haben jedenfalls alles sehr genau durchgerechnet.

Für die Nebenkosten des Hauses gibt es ja auch Empfehlungen, z.B. pro Monat 1€/m² als Rücklage und 2-3€/m² als Nebenkosten. Damit kommt man meines Erachtens auch gut aus.

Ansonsten ist das aber trotzdem eine Luxussituation (wenn ich das angegebene Netto richtig verstanden habe), da ist unsere Finanzierung deutlich knapper gerechnet. Die meisten Banken rechnen glaube ich vorab pauschal mit 40% des Haushaltsnettos, das für so etwas maximal ausgegeben werden sollte. Mehr würde ich auch an Eurer Stelle nicht machen, denn mit den Prämien kann man gut sondertilgen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Was Uwe schreibt, passt als grobe Orientierung. Mit diesen Werten solltest du guten Gewissens erstmal rechnen. 100 Euro mehr oder weniger machen den Braten am Ende ja nicht fett.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben