Habt Ihr eine Wasserenthärtungsanlage?

4,30 Stern(e) 24 Votes

Ist eine Wasserenthärtungsanlage sinnvoll


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    59
M

munger71

Du schreibst ja dass BioCat die Kristallisation mit den Mikroplastik Kügelchen macht. Woher stammt diese Aussage? Hast Du hierzu Unterlagen oder kennst Du das dahinterliegende chemisch-physikalische Prinzip dieser Anlage?
 
C

cybergnom

Ich häng mich hier mal mit einer Frage dran:
Wir wollen definitiv eine Enthärtungsanlage. Allerdings wissen wir noch nicht wirklich ob mit einer oder zwei Säulen.
Unser Sanitärer empfiehlt zwei Säulen. Weniger wegen der "unterbrechungsfreien" Enthärtung sondern aus hygienischen Gründen. Angeblich wird das Wasser bei Nichtgebrauch zwischen den Säulen hin- und hergepumpt und steht nicht ne längere Zeit.

Ist das so? Macht das im privaten Gebrauch tatsächlich nen großen Unterschied?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
M

MayrCh

Du das dahinterliegende chemisch-physikalische Prinzip dieser Anlage?
Ich kenne die Anlagen von Honeywell. Berkefeld hatte auchmal sowas.
Kalkstabilisierung, indem an einem makroskopischen Kunststoff-Granulat (meist irgendwelche chemisch und mechanisch hochfesten Polymere) Kalkbindungen auskristallisieren.

Wasser bei Nichtgebrauch zwischen den Säulen hin- und hergepumpt und steht nicht ne längere Zeit.
Nicht wirklich. Hin- und Hergepumpt wird garnix, wie denn auch, ohne Pumpe und Abnahme. Ohne Abnahme steht das Wasser bei ner zwei-säuligen genauso wie bei ner ein-säuligen. Hygiene wird bei beiden Bauformen über eine Chlor-Zelle sichergestellt, die bei der Regeneration das Filterbett großteils desinfiziert.
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben