Fliesenlegerkosten - Stundenlohn oder Quadratmeterpreis?

4,60 Stern(e) 5 Votes
B

BauFlex

Was kostet es in etwa, Fliesen legen zu lassen? Geht man da nach Stundenlohn oder nach Quadratmeter?

MfG
Das ist Regional etwas Unterschiedlich.
Ich zum Beispiel, (psst intern) liege inkl. Bauchemie bei 30,00 €/m² bis zu einer mittelgroßen Fliese (Max 40x40). Danach gibts Staffelaufschläge in 10%-Schritten.

Inkl. Bauchemie beinhaltet den Haftgrund, den Kleber (C2), den Flex. Fugenmörtel, Flächenabdichtung im Nassbereich und das Silikon.
Ich möchte dazusagen, das ich keine Nonameprodukte verwende

Nevilier- und Spachtelarbeiten sowie das dazugehörende Material werden gesondert gerechnet.

Bei mir wird die Fliesenlegerei nach m² oder Objektlohn berechnet und angeboten, da man meiner Meinung nach dem Kunden dadurch ein sichereres Gefühl gibt und er es etwas kontrollieren kann.
Es kann schnell den Kunden erzürnen, wenn bei einem Stundenangebot der Mitarbeiter mit längeren Essens- und Zigarettenpausen auffällig wird und/oder sich die Baustelle durch schleppende Arbeitsweise unnötig in die Länge zieht.

Gruß Dirk
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen
28.01.2019Feedback zu "Haus der Handwerker"Beiträge: 41
13.08.2017Woran erkenne ich einen guten Fliesenleger für große Fliesen?Beiträge: 13
10.09.2020Taktik beim Küchenkauf/ wie richtig verhandeln?Beiträge: 135

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben