Finanzierung machbar? ETW Neubau 930.000 mit EK 170.000

4,90 Stern(e) 16 Votes
Würde mir bei dem Einkommen gar keinen Kopf darum machen. Sieht alles so aus als sei es machbar, wenn die Sondertilgung reingeht allemal....
Und wenn in 20 Jahren die Restschuld nicht abtragbar ist- dann passt man sich halt an.
Was ist so schlimm daran im Alter die Bude zu verkaufen und sich von dem Geld zu verkleinern und schuldenfrei zu machen....?
Wenn ers nicht macht bleibt er in der Miete - wenn da das Geld in der Rente fehlt verkleinert er sich auch... nimmt sich nix.

Wenn die Immo gefällt - go for it!!!
GD
 
Und das ist rechtens? :oops:
Wird es wohl sein, denn sonst hättest Du bestimmt nicht unterschrieben(?)
Wenn man die Annuität nicht mehr bedienen kann, geht dann - nach vielleicht einigen Bettelbriefen der Bank - doch sowieso alles an die Bank? (wie im Casino).
Keine Ahnung, bis ich das gesetzliche Rentenalter erreiche (dann wahrscheinlich 75), habe ich die Wohnung entweder schon verkauft oder der Restbetrag ist noch nen Kleinwagen wert...
 
Und das ist rechtens? :oops:
Nein, ist es nicht. Lässt sich höchstens als Absichtserklärung aufnehmen.
Wenn man die Annuität nicht mehr bedienen kann, geht dann - nach vielleicht einigen Bettelbriefen der Bank - doch sowieso alles an die Bank?
Die Bank ist die letzte, die die Immobilie haben möchte. Dazu muss die Bank in der ZV selbst die Immobilie ersteigern und das kommt nur im Notfall vor.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Genau deshalb sollte man ja die Zahlen überprüfen und ggf jetzt erst auf 10 Jahre finanzieren. Oder 15? Geht 15 überhaupt?
Ja, wir haben 15 gemacht.
Wenn man die Annuität nicht mehr bedienen kann, geht dann - nach vielleicht einigen Bettelbriefen der Bank - doch sowieso alles an die Bank? (wie im Casino).
Soweit ich weiß würde die Immobilie dann eher in die Zwangsversteigerung gehen. Dieser Irrglaube "das Haus gehört der Bank", nur weil sie es finanziert, geht nicht soweit. Wenn du deine Raten nicht mehr bedienen kannst und auch keine Verhandlung mit der Bank erfolg hat, und die Bude wirklich versteigert wird, dann ist der Erlös der Auktion trotzdem deiner. Vermutlich abzüglich Kosten und Verfahrensgebühren und wasweißich - der ideale Weg ist das sicher nicht. Aber wenn die Versteigerung mehr einbringt als du der Bank schuldest dann gehört das Häuschen dem neuen Besitzer, und du musst dir eine andere Bleibe suchen, aber das was am Ende übrigbleibt vom Braten nachdem die Bank zufriedengestellt ist, ist trotzdem deins.
Genauso andersrum: Wenn die Auktion weniger einbringt als du der Bank schuldest, dann ist das Häuschen weg und du hast trotzdem noch einen Haufen Schulden bei der Bank. Da gab' es mal eine sehr interessante Doku dazu vom WDR, über eine etwas naive Familie mit einem Schach-Buchhandel. Die fand ich sehr spannend, und auch sehr ironisch - wie jemand der Schachbücher verkauft nur einen Weitblick von 12 bis Mittags haben kann, das war schon krass. o_O
Dann bist Du mit aktuellen Kaufpreisen nicht vertraut. In Großstädten startest Du im Neubau so um 4-5.000€ den qm für ordentliche Lagen.
Dass ich damit nicht vertraut bin sagte ich ja (etwas metaphorisch) im Halbsatz dahinter, den du nicht mitzitiert hast. :D
 
Oben