Finanzierung - erste Bank hat abgelehnt

4,60 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 5 der Diskussion zum Thema: Finanzierung - erste Bank hat abgelehnt
>> Zum 1. Beitrag <<

kati1337

kati1337

Neulich in dem Tagesschau-Artikel, als es um die Bauzinsen ging, hieß es aber, dass diese Pfandbriefe die den Bauzinsen zugrunde liegen, auch durch den Leitzins der EZB beeinflusst werden. Genau verstanden habe ich nicht, wie das funktioniert, aber die hatten das zumindest in Zusammenhang gestellt.
 
K

KarstenausNRW

Neulich in dem Tagesschau-Artikel, als es um die Bauzinsen ging, hieß es aber, dass diese Pfandbriefe die den Bauzinsen zugrunde liegen, auch durch den Leitzins der EZB beeinflusst werden. Genau verstanden habe ich nicht, wie das funktioniert, aber die hatten das zumindest in Zusammenhang gestellt.
Natürlich gibt es gesamtwirtschaftlich Zusammenhänge. Aber ganz konkret hat eine EZB-Leitzinserhöhung absolut nichts mit den Zinsen von Immobilienfinanzierungen zu tun.

Wenn es Dich näher interessiert, kannst Du auf der Seite von Dr. Klein sehr gute Erklärungen zu dem ganzen Themenkomplex bekommen. Ist echt leserfreundlich und nicht mit Fachchinesisch gespickt. Hier alles zu erläutern, sprengt den Rahmen. Ergebnis ist aber das, was ich hier geschrieben habe.

Ich beschäftige mich beruflich mit Finanzierungen bei einer Pfandbriefbank.
 
G

Gregor_K

Ich wollte euch auf dem laufenden halten.

Die 2 „neuen“ Banken die wir angefragt haben sind auch der Meinung das der Beleihungswert zu hoch ist. Jedoch hat man uns 2 Gegenangebote gemacht, davon ist eins relativ gut. Der Zinssatz erhält einen Risikoaufschlag von 0,5%. Ich habe meinem Berater dann mitgeteilt das wir das machen werden!

Die erste Bank wollte einfach nicht!
 
B

Bausparfuchs

"Aber ganz konkret hat eine EZB-Leitzinserhöhung absolut nichts mit den Zinsen von Immobilienfinanzierungen zu tun."

Was für einen Quatsch möchtest du uns hier noch erzählen? Dann frage ich mich tatsächlich warum die Immobilienfinanzierungen nicht mehr bei 1,xx
Prozent angeboten werden. Logischerweise steigen die Zinsen für Immobilienfinanzierung real und proportional mit den Leitzinsen.
Steigende Zinsen erhöhen die Renditen der Anleihen, deren Wert dann sinkt. Und steigende Zinsen wirken Inflationsdämpfend.
Wenn sich deutlich weniger Leute eine Finanzierung leisten können werden die Preise zumindest nicht mehr steigen. sondern eher sinken.

Eine schlüsselfertige Stadthausvilla, 4 mal Urlaub im Jahr, ein schickes und natürlich auch finanziertes Auto vor der Tür sowie noch so einige andere
" Nice to have" Sperenzchen sind schon sehr ungewöhnlich für einen Durchschnittsverdiener. Aber natürlich hat sich dieses Anspruchsdenken in den letzten Jahren sehr , sehr weitverbreitet. Ich fürchte damit ist es vorläufig vorbei und wird auch so schnell nicht wieder kommen. Es war einfach nur noch krank.

Verehrter Karsten aus NRW, nix für ungut aber vielleicht solltest du einfach den Beruf wechseln und was ordentliches machen.
 
mayglow

mayglow

"Aber ganz konkret hat eine EZB-Leitzinserhöhung absolut nichts mit den Zinsen von Immobilienfinanzierungen zu tun."

Was für einen Quatsch möchtest du uns hier noch erzählen?
Naja, Kontext. Der Post war ja eine Antwort auf jemanden, der mehr oder minder gesagt hat "ich muss noch unbedingt vor der nächsten Leitzinserhöhung abschließen" und das ist eben eher unsinnig, da der Tag, an dem die stattfindet, dann doch nicht wirklich direkten Einfluss hat. Letztes Jahr waren die Bauzinsen von Januar bis Juli schon bereits von 1% auf über 3% gestiegen. da lag der Leitzins noch bei 0,0%... als er dann (um 0,5%) Ende Juli angehoben wurde, waren die Bauzinsen sogar erstmal wieder am fallen... insgesamt hast du natürlich Recht, dass die Trends da nicht unabhängig voneinander sind und auch allein die Erwartung "es könnte noch weitere Leitzinsanpassungen nach oben geben" das auch dafür sorgt, dass ich jetzt nicht von zeitnah stark sinkenden Immofinanzierungszinsen ausgehen würde. Insofern war "absolut nichts" sicherlich falsch. Die Annahme "die EZB hebt den Zins an dem Tag um 0,5% an, also sind zwangsläufig auch die Immozinsen ab dem Tag 0,5% höher" ist aber auch schlicht so nicht richtig. Kann man sich ja bei den letzten Anhebungen einfach mal anschauen. Manchmal war danach ne kleinere Trendwende, mal auch nicht und die Richtung war auch nicht klar. Über das gesamte Jahr gesehen hast du aber natürlich Recht, dass sowohl Leitzins als auch Immobilienzinsen stark gestiegen sind und das natürlich auch verwandte Gründe hat.
 
X

xMisterDx

(...)
Prozent angeboten werden. Logischerweise steigen die Zinsen für Immobilienfinanzierung real und proportional mit den Leitzinsen.
(...)
Und genau das ist falsch, denn dieser proportionale Zusammenhang existiert nicht.
Proportional wäre "Leitzins 3%, Immobilienzins 4%. Leitzins 3,5%, Immobilienzins 4,5%."

Dem ist nicht so, auch wenn das nicht in dein recht simples Weltbild passt.
 
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3117 Themen mit insgesamt 67449 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben