Erstentwurf Nolte Küche - Meinungen und Verbesserungsvorschläge

5,00 Stern(e) 4 Votes
und noch eine Frage - im Grundriss ist die Spüle an der Wand zum Hauswirtschaftsraum (was ich auch bevorzugen würde, wenn man die Insel noch mal etwas in Richtung Tür schiebt), jetzt unter dem Fenster - geben die Anschlüsse diese Planänderung her?
 
nur auf Aussehen geplant, typische Showküche (hast du einen Koch Blog und wirst da gefilmt),
keine ergonomische Küche zum Kochen, backen und werkeln.
Das hat ein Verkäufer geplant mit viel Eckschränken und Apothekerschränken für viel Umsatz und nicht einer der gerne kocht
 
Dem HWR würde ich minimum 220-240cm tief planen, dann kann er 2-seitig bestückt werden und man generiert zusätzlichen Stauraum - wenn die Wäsche dort noch auf Ständer soll (bzw Decke) dann schadet es auch nicht dem Raum noch etwas mehr cm zu gönnen. Die Küche wird dadurch zwar schmäler, dafür wird sie dann zum 2-Zeiler bzw. Wandzeile (sinnvollerweise mit Kochnische) und davor Halbinsel mit Hauptarbeitsfläche und Spüle in 100-120cm tiefe VOR dem Fenster - nicht an einem Wandstück - so dass man auf der Insel optimale Ausleuchtung zum Arbeiten hat.

In der bestehenden Planung sind Spüle und Kochfeld zuweit auseinander - das ist unpraktisch. Ebenso ist die G-Form maximal teuer bei schlechterem Stauraum und da man sich gegenseitig laufend blockiert auch schlechter zum gemeinschaftlichen Kochen geeignet.

Mit vergrössertem HWR können Teile der Küchenausrüstung im HWR verschwinden - evt. auch auf Küchenwagen- (z.B. Eismaschine oder Cooking Chef) und werden nur bei gebrauch vorgeholt auf dem Wagen; ansonsten haben sie im HWR ihren festen Platz.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Viel zu viel auf "Optik" gegangen - nicht praxisnah.

Ihr habt eigentlich überhaupt keine Arbeitsfläche? Kein Mensch arbeitet rechts neben dem Herd - da es seitlich dann "nach unten" geht :D
Links vom Herd kommt schon das "Eck".

Also finde es ehrlich gesagt katastrophal und taugt meiner Meinung nach nur wirklich als "Show-Küche" was.

Viel zu viele teure Hochschrankreihen.
 
Wie gesagt, es geht erstmal nur um die Form. Ich weiß nicht, was sich hinter den Schränken verbirgt. Das besprechen wir samstags.
Im Anhang mehr vom Grundriss @ypg :)
Ok... unter der Treppe, da soll die Speis hin, oder?
Ich würde im "Eingangsbereich", dort wo die Hochschränke eingezeichnet sind, nicht unbedingt auf die Wand Wert legen. 60er an der Seite, aber dann ist auch gut.
Ich habe mal meinen Küchenplan rausgeholt, der ähnlich ist.:

Bildschirmfoto 2021-02-23 um 11.21.34.png

Das Arbeiten ist optimal. Die Insel, wie man sieht, nicht gerade, bietet genau dort Platz, wo man ihn braucht. Am Kühlschrank geht die Tür auf und man kann die Sachen auf der Insel abstellen.
Beim Ofen kann man zu zweit ran (Öffnen und Bepinseln oder so was) und sofort auf der Insel abstellen.
Rechts der Spüle ist der GS, den kann man von beiden Seiten öffnen.
Was ich anders machen würde: keine Spüle mit Abtropffläche. Da kommt ein Tuch hin, und ohne sieht es grozügiger aus.
Zw KS und GS fehlt bei uns ein Schrank, den haben wir nachgerüstet.
@Myrna_Loy hat in vielen Punketen sehr recht!!! Auch die Ablage für Eure "Geräte": für den KVA mag die Ablage gut sein, aber man wird da wohl weniger seine ganzen E-Geräte aufreihen oder seinen Krimskrams zur Show stellen. ;) Für E-Geräte, die man selten braucht, könnte man einen Schrank herhalten. Wenn Du einen TM hast oder andere Geräte, die Du offen haben möchtest, die muss man nicht unbedingt zur Show stellen.
Wir haben uns übrigens auch optisch an das 60er Raster gehalten, auch horizontal, nur am Inselblock, da sind Schubladen.
 
Ich hab mal ein paar Kommentare in das Foto geschrieben.
Ich habe meine Vorräte an Kaffee, Mehl, Zucker, Backzeug, Honig, Marmelade, Nudeln) und mein viel genutztes Geschirr (Tassen, Gläser, Schüsseln) gerne in gut erreichbaren Höhen. Davon gibt es in dieser Küchenplanung aber nicht viel. Und Ihr habt noch keine Kinder, plant aber laut Hausgrundriss welche ein - es kommt noch ganz schön viel an Krempel für Babies und Kinder dazu. Auf Arbeitsflächen und in den Schränken.
 

Anhänge

Oben