Bereitstellungszins vs. Zinsaufschlag - Finanzierungsangebot

4,80 Stern(e) 10 Votes
Ich würde die Bereitstellungszinsen riskieren.
Wenn die bereitsstellungsfreie Zeit vorbei ist und man das Geld noch nicht ausgegeben hat, kann man in der Regel noch einen recht hohen Vorschuss auszahlen lassen, der dann mit dem normalen Zins verzinst wird.
Das kommt immer auf den Vertrag an, sowas kann man nicht pauschalisieren. Meine Direktbank hat nur ausgezahlt nach Rechnungsvorlage. Ohne Ausnahme. Bis zum Schluss.

Es gibt genau 2 Sachen die ich mir in den Kreditvertrag schreiben lassen würde, wie geht man mit einem Darlehensüberschuss um und ab welcher Summe (und wie viel) kann man das Darlehen komplett auszahlen lassen nach Fertigstellung. Hier würde ich mich auch nicht auf Aussagen des Vermittlers verlassen. Verschriftlichen und drauf beziehen, fertig.
 
Oben