Wohin gehen die Leitzinsen der EZB?

4,80 Stern(e) 13 Votes
Zuletzt aktualisiert 20.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 6 der Diskussion zum Thema: Wohin gehen die Leitzinsen der EZB?
>> Zum 1. Beitrag <<

H

hausbau_phobos

Tagesaktuelle Aussage aus der heutigen Besprechung mit dem UBS/CS-CIO-Office:
Erwarten für 2Q24 die erste Zinssenkung in den USA, insgesamt bis zu 150bp noch in 24, das ist deutlich schneller als bei den letzten Schätzungen.

Europa nicht ganz so schnell, aber doch auch bereits in 3q24 und dann sicherlich mal bis zu 100bp runter.
 
K

KarstenausNRW

Tagesaktuelle Aussage aus der heutigen Besprechung mit dem UBS/CS-CIO-Office:
Erwarten für 2Q24 die erste Zinssenkung in den USA, insgesamt bis zu 150bp noch in 24, das ist deutlich schneller als bei den letzten Schätzungen.

Europa nicht ganz so schnell, aber doch auch bereits in 3q24 und dann sicherlich mal bis zu 100bp runter.
Da seid Ihr deutlich optimistischer als unser eigener Chefvolkswirt im Konzern. Wir rechnen in der EU mit 0,50% in zwei Zinsschritten in Q3/2024.
In USA auch schon früher, aber auch erst zur zweiten Jahreshälfte. Und auch nur auf 4,75% zum Jahresende, also -0,75%.

Im Markt selber sind die Zinsschritte alle schon eingepreist, das sieht man an den aktuellen Refinanzierungssätzen. Durch steigende Liquiditätskosten kommen die Zinssenkungen aber nicht komplett bei den Kunden an. Gerade Refinanzierungen von Baufinanzierer über 60% Beleihungsauslauf sind sauteuer geworden am Markt.
 
H

hausbau_phobos

Sorry, ich bin (zum Glück) nicht bei der UBS, ich sitze auf der anderen Seite und gebe nur weiter was in den Meetings mit unseren Mandanten erzählt wird :)

Die Senkungen gehen aber übers 2024 hinaus, war vielleicht missverständlich.
Also erste Senkungen 24, weitere in 25.

Ja, am langen Ende sieht mans schon, aber richtig interessant wird's eben für die variabel Verzinsten erst wenn's tatsächlich zur Senkung kommt.
Und falls jemand überlegt, sich einen Fixen ans Bein zu binden, würd ich aktuell auch noch etwas warten falls sichs irgendwie einrichten lässt.
 
X

xMisterDx

Die Welt hat sich in den letzten Krisen so stark verschuldet, dass Zinsen von 2, 3, 4% auf Dauer gar nicht mehr möglich sind.
Man sehe sich nur die Zinslast der Bundesrepublik an. 2021 waren 4 Mrd. EUR im Bundeshaushalt Zinszahlungen, 2023 sind's um die 40 Mrd.
 
Zuletzt aktualisiert 20.06.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3141 Themen mit insgesamt 68842 Beiträgen
Oben